Trapez und Alpenholzschluchten

Trapez und Alpenholzschluchten
In der Steinzeit hat man Höhlen bevorzugt. Man hat das genommen, was man vorfand und es dann ausgeschmückt. Bei der Jagd und dem Sammeln brauchte man auch unterwegs Schutz, also hat man mit Ästen, Blättern und Fellen temporäre Behausungen erstellt.
Das tut man auch heute noch, nun ist die temporäre Architektur jedoch Teil der Jagd nach Aufmerksamkeit geworden. Kommunikation braucht sie. Man schafft gezielt Raum, um Botschaften zu versenden, aber auch um zu beeindrucken oder zu verzücken.

Download

Download zu "Trapez und Alpenholzschluchten"

zurück zum showcases-Magazin Temporäre Architektur