Sound and Vision

Sound and Vision
Seit der Hase Cäsar im Jahr des "Summer of Love" bei "Schlager für Schlappohren" seine kleinen Vinylscheiben im WDR-Studio auflegte, hat sich viel getan in der bunten Welt der Tanzträumer: Biddeschööön! Als man größer wurde und sich erwachsen wähnte, konnte man mit Alan Bangs "Nightflight" auf dem britischen Soldatensender BFBS abheben.
Die DJ-Sound-HeldInnen von heute brauchen weder Vinyl noch die Technics-Laufwerke. Sie machen ihre Sounds mit lebendigen Pflanzen. Das Chlorophyll gibt den Takt an. Der angebissene Apfel der Produzenten hat plötzlich eine ganz andere Bedeutung.

Download

Download zu "Sound and Vision"

zurück zum showcases-Magazin Licht- und Klangkünstler