03.11.2017

Zwei Mal Zeitgenössischer Zirkus der Kompanie Overhead Project im ZAK

Zwei Mal Zeitgenössischer Zirkus der Kompanie Overhead Project im ZAK Overhead Project „X [IKS]“
(Bildquelle: Ingo Solms)

Zu unserer großen Freude können wir in diesem Monat gleich zwei große Premieren aus der Sparte Zeitgenössischer Zirkus empfehlen: die (ausgefallene) Premiere von „X [IKS]“ und die Premiere von „SURROUND“ – beides Stücke aus dem Hause der Kölner Kompanie Overhead Project.


Die Stücke könnten unterschiedlicher nicht sein und präsentieren dennoch den für die Kompanie kenn­zeichnenden Grenzgang zwischen Zeitgenössischem Zirkus, Tanz und Performance. 

X [IKS] „Wir fallen nicht runter, davon gehen wir aus.“
Ein Stück über Adrenalin und Risiko, Trommelwirbel und Salto mortale. Zwei Luftakrobaten und ein Schlagzeuger spannen eine Parallele zwischen der akrobatischen Arbeit unter der Zirkuskuppel und der immer wiederkehrenden Suche alltäglicher Menschen nach dem Zustand, der sie über das Normale er­hebt. x [iks] spürt diesem Sog nach - dem Sog des Wagnisses, dem Strudel des Risikos, verborgen im Moment des Unberechenbaren und Unbekannten. Wie hört sich dieses Gefühl an? Wie überträgt es sich in unsere Körper? Die zeitgenössische Zirkusproduktion der Companie Overhead Project ist ein Grenz­gang zwischen Euphorie und Ohnmacht, Instinkt und Kontrolle.
 
Termine: Freitag 10. November und Samstag 11. November 2017 jeweils um 20 Uhr
Einführung ins Stück: 10. November um 19 Uhr mit Tim Behren (künstlerische Leitung Overhead Pro­ject).

Im Anschluss: Präsentation und Übergabe des Manifestes des Zeitgenössischen Zirkus durch Josa Kölbel (Leitung Berlin Circus Festival, Kurator Berliner Festspiele für die Sparte Circus) und Jenny Patschovsky (Vorstand Initiative Neuer Zirkus)
Veranstaltungsort: ZAK Zirkus- und Artistikzentrum Köln, An der Schanz 6, 50735 Köln
Eintritt: 15 Euro, Ermäßigt 10 Euro

Kartenreservierung: tickets[at]overhead-project.
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
www.overhead-project.de

Surround:
Ein Stück über das Verhältnis des menschen zur Herde, ein Performance-Parcours zwischen führen und führen lassen.
Die neueste Produktion Surround des Akrobaten- und Choreografenduos Overhead Project ist eine begehbare Performance zur gesellschaftlichen Dimension des Kreises.

Termine: Donnerstag 16. November und Freitag 17. November 2017 jeweils um 20 Uhr
Nachgespräch: 17. November ca. 21.30 Uhr mit Eric Eggert (Philosoph) und dem künstlerischen Team von Overhead Project
Veranstaltungsort: ZAK Zirkus- und Artistenzentrum Köln, An der Schanz 6, 50735 Köln
Eintritt: 15 Euro, Ermäßigt 10 Euro
Kartenreservierung: tickets@overhead-project.de
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Quelle bzw. Informationen von:

D-50733 Köln
Atemzug e.V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht