09.02.2022

'Weniger Perfektionismus, mehr Pragmatismus': Digital Marketing Professional im Interview

'Weniger Perfektionismus, mehr Pragmatismus': Digital Marketing Professional im Interview

Wir haben Nora Burre gefragt, wie man es schafft, den Überblick in der Digitalbranche zu behalten – und ob man sie auch mal ohne Smartphone antrifft.


Nora Burre weiß, wovon sie spricht, wenn sie über Digital Marketing redet. Sie war Digital Marketing Professional bei der Henkel AG & Co. KGaA, davor bei Google und ist unter anderem Dozentin für unseren Studieninstitut-Kompaktlehrgang zum/zur Digital Marketing Manager/in. Und auch wenn ein digitaler Trend den nächsten jagt, sagt die Expertin: Kein Grund zur Panik!

Personalisierung, First Party Daten – und jetzt das Metaverse: Wie schaffen Sie es selbst, da noch den Überblick zu behalten immer up-to-date zu bleiben bei dem rasanten Tempo, das in der Digitalbranche herrscht?
Nora Burre: „Das Wichtigste ist, nicht in Panik zu verfallen, wenn man von einem neuen digitalen Trend hört, sondern diesen erstmal auf Expertenseiten recherchieren. Meist verbirgt sich dahinter kein Hexenwerk, sondern eine interessante neue Entwicklung, die Spaß machen sollte, entdeckt zu werden. Natürlich hilft hier auch der Austausch mit Kollegen oder Experten aus dem eigenen Netzwerk. Schulungen können auch sehr hilfreich sein. Wir Deutschen meinen oft, es sähe nicht gut aus, viele Fragen zu stellen, aber genau das Gegenteil ist richtig für die Digitalisierung. Experten lieben es, ihre Kenntnisse zum Beispiel unter anderem in Webinaren zu teilen.“

Als Digital Marketing Managerin ist Ihr Smartphone wahrscheinlich der wichtigste Begleiter – würden Sie es auch mal einen Tag ohne schaffen? Warum (nicht)?
Nora Burre: „Oh ja, Digital Detox Tage gehören zu meinem Leben dazu. Ich finde, jeder Mensch sollte sich freie Zeiten einplanen, nur dann kann man das Surfen wieder genießen. Gerade im Urlaub gönne ich mir bewusst Social Media-Pausen, damit ich den Moment und nicht nur das perfekte Foto genießen kann. Das ist für mich einer der größten Vorteile vom Arbeiten als Marketing Manager gegenüber dem Lebensweg Influencer.“

Was war der beste und wichtigste Tipp, den Sie für bzw. in Ihrem Job als Digital Marketing Manager je bekommen haben?
Nora Burre: „Keine Angst haben vor dem Ausprobieren! Gerade im Digitalen Bereich ist die Trial & Error-Methode so unglaublich wichtig. Es können einfach nicht immer alle Szenarien oder Kenntnisse im Voraus perfekt geplant werden. Das Meiste lernt man wirklich beim Versuch, einfach selber mal einen Shop oder Online-Content zu erstellen. Diese Versuche müssen ja gar nicht veröffentlicht werden, somit steht nur das Lernen an erster Stelle. Bei Google damals haben wir sogar monatlich die Biggest Failures gefeiert, weil man aus allen Versuchen lernen und dies dann auch Anderen weitergeben kann. Weniger Perfektionismus, mehr Pragmatismus ist meist eine gute Devise, um digitale Trends nicht zu verpassen!“

Und wer nun auch Lust hat, tiefer in die Welt des Digital Marketings einzutauchen: Der Kompaktlehrgang zum/zur Digital Marketing Manager/in mit IHK-Abschluss startet beim Studieninstitut am 14. März 2022. Zwei Wochen lang gibt es Input und intensive Online-Lektionen in Form von Live-Webinaren, am 17. Mai 2022 ist bereits die IHK-Abschlussprüfung in Köln. Falls die Qualifikation zum Einstieg fehlt, kein Problem! Am 11. Februar findet das eintägige Online-Seminar Digital Marketing Basics statt, in dem alle wichtigen Grundlagen vermittelt werden.

Quelle bzw. Informationen von:

D-40589 Düsseldorf
Studieninstitut für Kommunikation Praxisorientierte Weiterbildungen
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht