22.06.2012

Weltweit größte Messe für Zeitgenössischen Tanz lädt ein nach Düsseldorf

Die internationale tanzmesse nrw findet 2012 im 10. Jahr im NRW-Forum Kultur und Wirtschaft und den Theatern Düsseldorfs statt. Die Messe hat sich als Treffpunkt, Marktplatz und ‚Kontakthof’ für den kreativen Austausch von Tanzschaffenden und Tanzbegeisterten herumgesprochen.


Die internationale tanzmesse nrw findet 2012 im 10. Jahr im NRW-Forum Kultur und Wirtschaft und den Theatern Düsseldorfs statt. Die Messe hat sich als Treffpunkt, Marktplatz und ‚Kontakthof’ für den kreativen Austausch von Tanzschaffenden und Tanzbegeisterten herumgesprochen. In diesem Jahr sind 243 Aussteller aus 34 Ländern angemeldet, die Zahl der Messestände ist gegenüber 2010 um 30 % gestiegen.

Durch eine Vielzahl von Länder- und Regionalvertretungen und Agenturen werden über 500 Kompanien aus aller Welt an den Messeständen repräsentiert. Aber nicht nur Kompanien stellen sich vor, auch Netzwerke, Veranstalter, Ausbildungsinstitute, Verlage usw. nutzen die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen.

„Das Motto der Messe ist nicht Konkurrenz, sondern Kommunikation. Im persönlichen Gespräch lässt sich leichter der Grundstein zu neuen Kooperationen und Koproduktionen legen als per Mail oder Telefon“ sagt Messeleiter Kajo Nelles.

Nicht nur für Macher und Fachleute ist die Messe attraktiv, da sie ausdrücklich nicht als abgeschottetes Insidertreffen konzipiert ist. Die Tanzmesse öffnet sich dem Publikum aus NRW (und aller Welt), für 10 € kann jeder ein Tagesticket erwerben oder Tickets für die Vorstellungen an allen Vorverkaufsstellen vorbestellen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Das Festival-Programm 2012

Nach der großen Eröffnungsveranstaltung, die in diesem Jahr erstmals in der Deutschen Oper am Rhein stattfindet, zeigen über 60 Kompanien ihre Arbeiten einem breiten Publikum im Düsseldorfer Schauspielhaus, im Capitol Theater, im Central in der Alten Paketpost, im tanzhaus nrw, in den Räumen der Hans-Peter-Zimmer-Stiftung und in der Fabrik Heeder in Krefeld. Alle Vorstellungen sind öffentlich, der Eintrittspreis beträgt € 18,- (ermäßigt € 13,-)

Highlights aus aller Welt

Im Programm der Tanzmesse 2012 werden eine ganze Reihe von Kompanien auftreten, die nur selten in Europa (geschweige denn in unserer Nachbarschaft) zu sehen sind. Zwei der bedeutendsten zeitgenössischen Kompanien aus Taiwan - Cloud Gate 2 und das Legend Lin Dance Theatre (mit Kostümen von Tom Yip, der für seine Ausstattung des Kinofilms 'Tiger and Dragon' einen Oscar bekommen hat) und Beijing Dance/LDTX sind nur Beispiele.

Auch 'kleine', leise, intime Begegnungen mit zeitgenössischem Tanz sind möglich, so wagt Alexander Andriyashkin mit 'I will try' das Gespräch mit dem Publikum, neudeutsch würde man das wohl interaktives Tanztheater nennen.

Schwanensee reloaded

Es gibt - jenseits von 'Black Swan' - neue Auseinandersetzungen mit Schwanensee: 'Robocygn' von Asa Unander-Scharin ersetzt die Tänzer durch ein Roboterwesen, Le Guetter Luc Petton & Cie. bringt echte Schwäne auf die Bühne, das Dance Theater Chang geht mit aller Härte der Zerstörung der Natur durch den Menschen nach und auch die spanische Kompanie La Veronal widmet dem Thema in ihrem Diskurs über die Angst 'Moscow' einen augenzwinkernden Schlenker.

Bei der Auswahl der Produktionen stand nicht im Vordergrund, wie neu die jeweilige Choreographie ist. Das Spektrum reicht vom preisgekrönten Publikumsliebling [Oups] von La Vouivre von 2003, über ‚Song of Pensive Beholding’ des Legend Lin Dance Theatre von 2008, dem eine mehrjährige Entstehungsphase vorausging und das eine faszinierende Entdeckung der Langsamkeit zelebriert, über die fulminante Rückschau der Jasmin Vardimon Company auf ihr zehnjähriges Bestehen („Yesterday“) bis hin zu aktuellen Produktionen. Die National Dance Company Wales, die sich in „Dream“ in humorvoller Weise mit den olympischen Sommerspielen und dem Krönungsjubiläum in England auseinandersetzt, feierte in dieser Woche Premiere in Glasgow. Bei allen Unterschieden eint die Festivalteilnehmer die nicht weltfremde, sondern weltoffene Anstrengung ihren Traum, ihre Visionen mit den Mitteln des Tanzes zu realisieren.

Premiere für den Performance-Parcours

Am Samstag den 1. September wird in der Zeit von 15:30h bis 18:00h dank einer Kooperation mit der Hans-Peter-Zimmer-Stiftung zum ersten Mal ein Performance-Parcours stattfinden. Das Gelände einer ehemaligen Brotfabrik wird zum Schauplatz einer aufregenden Reihe von kurzen Performances und Installationen.

Open Studios und Gesprächsforen

Für akkreditierte Besucher wird die Tanzmesse-Tradition der Open Studios fortgesetzt. Hier haben die Künstler die Gelegenheit, eine Stunde lang in einem Studio im tanzhaus nrw einen Einblick in den kreativen Entstehungsprozess ihres neuesten Projektes zu geben. Außerdem bieten Gesprächsforen die Möglichkeit, die Visionen von Choreographen und Veranstaltern zu diskutieren und Auswirkungen von politischen und wirtschaftlichen Turbulenzen auf die Arbeit von Kulturorganisationen zu reflektieren.

Was noch?

In Zusammenarbeit mit niederländischen Partnern wird erstmalig tagsüber auch „Tanz für ein Junges Publikum“ zu sehen sein, als weiteres Highlight präsentiert das Theater Instituut Nederland: HOLLAND ON THE MOVE.

Im Marstall Schloss Benrath zeigt NEUER TANZ anlässlich der Tanzmesse am 30. und 31. 8, jeweils um 21.30 Uhr das Stück short cats I Chor(e)ographie VA Wölfl. Kartenbestellung unter:neuertanz@neuertanz.com

Glückliches Nordrhein-Westfalen

Vom 29. August bis zum 1. September 2012 genügt ein Ausflug nach Düsseldorf und Krefeld, um in die weite Welt des zeitgenössischen Tanzes einzutauchen. Die Messehallen im NRW Forum Kultur und Wirtschaft sind ausgebucht – wegen der großen Nachfrage wurde die Ausstellungsfläche in diesem Jahr um eine vierte Halle erweitert. Der Ticket-Verkauf zum Festival-Programm der internationalen tanzmesse nrw hat begonnen. Dank der Unterstützung durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, des NRW KULTURsekretariats, der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Kunststiftung NRW hat sich das Perfomance-Begleitprogramm der Messe zu einem zweiten Standbein entwickelt.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht