28.03.2012

Warnwesten von allbuyone: Zertifizierte Sicherheit mit reflektierendem Spezialdruck

Warnwesten von allbuyone: Zertifizierte Sicherheit mit reflektierendem Spezialdruck

Warnwesten gewinnen immer mehr an Bedeutung, wenn es um Sicherheit im öffentlichen Leben geht. allbuyone hat nun sein Portfolio aufgestockt und bietet Warnwesten in neun verschiedenen Farben an – ausgestattet nach den gängigen Normen.


Warnwesten gewinnen immer mehr an Bedeutung, wenn es um Sicherheit im öffentlichen Leben geht. allbuyone hat nun sein Portfolio aufgestockt und bietet  Warnwesten in neun verschiedenen Farben an – ausgestattet nach den gängigen Normen.

Warnwesten werden wenig beachtet, sind aber eines der wichtigsten Utensilien überall dort, wo erhöhte Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen. Man findet sie mittlerweile auf fast allen Produktionen, bei Open-Air Events, bei Konzerten, bei Festivals auf dem Veranstaltungsgelände oder auf den Parkplätzen davor. Sicherheitswesten schützen und kennzeichnen die Mitarbeiter und helfen so den Besuchern, sich zu orientieren.

Steigende Nachfrage nach Warnkleidung

Bei allbuyone gibt es Warnwesten standardmäßig in neun verschiedenen Farben. Der Eventausstatter hat im vergangenen Jahr eine steigende Nachfrage im Segment Warnwesten beobachtet. „Die Veranstalter legen immer größeren Wert darauf, dass ihre Mitarbeiter und die Besucher gut geschützt sind“, erklärt Andreas Drobner von allbuyone diesen Trend und fügt hinzu: „Zudem sind Warnwesten auch eine ideale Werbefläche, denn sie können individuell mit dem eigenen Logo vorne und hinten bedruckt werden.“ So gingen beispielsweise 300 orange Warnwesten beidseitig bedruckt an den Schweizer Eventbauer Nüssli. Des Weiteren wurden 1.250 Warnwesten in 8 verschiedenen Farben jeweils einseitig reflektierend bedruckt für die „Ich mach´mein Ding-Tour 2012“ von Udo Lindenberg produziert.

Weitere Einsatzbereiche der Sicherheitswesten

Vor allem aus dem Straßenverkehr sind Warnwesten nicht mehr wegzudenken. In einigen Ländern Europas gehören sie mittlerweile zu den Gegenständen, die im Fahrzeug zwingend mitgeführt werden müssen. In Deutschland ist diese Pflicht auf gewerblich genutzte Fahrzeuge beschränkt. Es wird jedoch von Experten auch für private PKW dringend empfohlen. Auf Baustellen und bei Auf- und Abbauten aller Art sind Warnwesten zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, nichtsdestotrotz sind sie wichtige Sicherheitsutensilien, die sich aufgrund ihres geringen Gewichts leicht mitführen lassen.

EN-Normen für Sicherheitswesten

Die Ausstattung der Warnwesten wird von den Normen EN 471 und EN1150 geregelt. Alle allbuyone-Warnwesten tragen das europäische Kontrollzeichen der Norm EN 471, die den gewerblichen Gebrauch regelt. So haben alle Warnwesten von allbuyone zwei umlaufende, 50 mm breite Reflexstreifen, was der  EN471 entspricht. Sicherheitswesten für Freizeitanwendungen benötigen nach EN1150 dagegen nur einen einzelnen, 25 mm breiter Reflexstreifen. Gesetzlich vorgeschriebene Warnkleidung muss rot, gelb oder orange sein. Wer also den professionellen Einsatz einer Weste im Straßenverkehr oder auf einer Produktion plant, muss eine dieser drei Farben ordern. Für den Einsatz in allen anderen Bereichen kann man jedoch die Farbe frei wählen. Allbuyone hat zu diesem Zweck sechs weitere Farben im Portfolio - magenta, grün, blau, grau, weiß und schwarz.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht