20.09.2010

Vorweihnachten in Seoul

Weihnachten in Südkorea ist schon etwas Besonderes in Asien: Ja, Weihnachten wird auch dort gefeiert. In Südkorea ist der 25. Dezember sogar offizieller Feiertag! Und damit das einzige asiatische Land mit diesem Feiertag. Im Goethe-Institut in Korea erfuhr die Weihnachtsfee viele zusätzliche interessante Facetten dieses Festes.



Weihnachten in Südkorea ist schon etwas Besonderes in Asien: Ja, Weihnachten wird auch dort gefeiert. In Südkorea ist der 25. Dezember sogar offizieller Feiertag! Und damit das einzige asiatische Land mit diesem Feiertag.



Im Goethe-Institut in Korea erfuhr die Weihnachtsfee viele zusätzliche interessante Facetten dieses Festes. Leider reicht die Zeit der Weihnachtsfee vor Ort nicht aus, um alle Kontakte zu treffen. Morgen und übermorgen ist dort offizieller Feiertag, Erntedankfest, wo keiner arbeitet.



Einige Seiten von Weihnachten in Südkorea:

Es werden Geschenke ausgetauscht, hauptsächlich Geldgeschenke, denen aber auch eine Süßigkeit beigepackt sein kann. Weihnachtskartengrüße werden verschickt. Natürlich werden auch Weihnachtsbäume geschmückt - mit Papierbasteleien und Popcorn! Es werden aber zunehmend auch "westliche" Dekorationselemente verwendet. Viele Koreaner gehen am 24.12. in die Mitternachtsmesse. In den Freizeitparks geht es im November/Dezember weihnachtlich zu. Große Kaufhäuser erstrahlen in weihnachtlichem Schmuck.



Weihnachten ist vor allem ein Fest der jungen (und verliebten) Leute, sie treffen sich, nutzen den Tag für gemeinsame Unternehmungen. Und natürlich gibt es auch den Santa Claus ...



Es gibt eine koreanische Abteilung der international tätigen Santa Claus Fundation, die sich ganz besonders um soziale Projekte im Land kümmert. Leider konnte Das Weihnachtsbüro den Präsidenten telefonisch nicht kontaktieren, da er nicht in Seoul ist. Das Büro ist zur Zeit nur mit einer Kraft besetzt, und leider sind auch alle außerhalb Seouls gerade in Projekten unterwegs. Wie Das Weihnachtsbüro erfuhr, hat die Fundation auch gerade "Nachwuchssorgen", weil die meisten der bisher tätigen Santa Clauses gerade ihren 2jährigen Armeedienst absolvieren ...



Leider konnte das Treffen mit dem Chef der Eventagentur LoveSanta aus verständigungstechnischen Fragen nicht stattfinden (das Koreanisch der Weihnachtsfee ist leider nicht sehr gut, Englisch leider keine gemeinsame Sprache), aber es soll dann per E-Mail angegangen werden. Die LoveSanta-Agentur gestaltet umfangreiche und große Firmenevents in Korea, bildet Weihnachtsmänner in Santa Claus Schools aus, vermittelt Weihnachtsmänner an Kindergärten und Firmen, verkauft Weihnachtskleidung ... Gerne hätte die Weihnachtsfee schon mehr über diese Arbeit berichtet, im Gespräch Gemeinsamkeiten und Unterschiede erfahren ...



Nun sitzt sie Nähe Insadong in einem Café mit Internet-Anschluss und einem phantastischen Kaffee und wartet auf Kim Jin, der in der Nähe ein Geschäft betreibt und schon des öfteren als Weihnachtsmann in Kindergärten im Einsatz war. Die Weihnachtsfee ist schon ganz gespannt, den ersten koreanischen Weihnachtsmann zu treffen.



Sie wird ihn auch gleich als erstes fragen, welche Farbe sein Kostüm hat, denn blaue Kostüme sind dort neben den sonst üblichen roten Kostümen durchaus üblich.



Frohe Weihnachten auf Koreanisch: Sung Tan Chuk Ha



Wie auch in Deutschland, helfen die Papas zur Weihnachtszeit dem Weihnachtsmann in den Kindergärten aus. Kim Jen war bei seiner Tochter im Kindergarten, hat sich extra seine Kleidung gekauft (oft sagt er, haben die Kindergärten aber Kostüme für die weihnachtlichen Helfer). Es hat ihm viel Spaß gemacht und froh war er natürlich darüber, dass seine Tochter ihn nicht erkannt hat und immer noch an den Weihnachtsmann glaubt.


Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht