31.05.2017

vorlights ist grün

vorlights ist grün

Multimediale Inszenierungen mit ökologischem Verständnis.


Kann man in der heutigen Zeit noch hochwertige und aufwendig gestaltete Shows inszenieren und dennoch den ökologischen Grundgedanken fortführen?

„Ein klares Ja“, so beantwortet Thorsten Vorkefeld von vorlights diese immer wieder spannende Herausforderung.

„Wir beschäftigen uns schon deutlich länger als der Wettbewerb mit diesem Thema. Ob nun in der Eventtechnik, mit gewaltigen Lichtshows und LED-Screens oder im Bereich der pyrotechnischen Inszenierungen – gerade im oftmals kritisch betrachteten Bereich der Großfeuerwerksinszenierungen haben wir nahezu sämtliche Kunststoff-Komponenten durch unbehandelte Pappe ersetzt. Dieses bedeutet zwar für uns in der Vorbereitung einen höheren Aufwand, ist aber ökologisch deutlich verträglicher. Wenn man sich für derartige visuelle Erlebnisse entscheidet, dann sollte hier eine ökologische Kompensation sofort mit einfließen“, so Thorsten Vorkefeld

Daher hat sich das Unternehmen ganz bewusst für einen Firmensitz in bestehenden historischen Gebäuden entschieden.
Die herrlich mit Efeu und wildem Wein berankten Gebäude sind recht pflegeintensiv, bieten jedoch jährlich weit über hundert Brutplätze für die heimische Vogelwelt. Zudem Schutz für unzählige Insekten und Fledermäuse.

„Teilweise mussten wir schon unsere Zufahrtsstraße „sperren“, weil auf einmal bis zu zwanzig flügge Jungvögel auf der Straße saßen und flatternd auf die Fütterung durch die Elterntiere warteten“, berichtet Vorkefeld.

Eine Energieversorgung sämtlicher Hallen und Büros erfolgt mit Ökostrom sowie Fernwärme und trägt sowie wirkungsvoll zur CO² Reduktion bei.

Auch auf dem Areal der nahegelegenen pyrotechnischen Lagerfläche wurden vor acht Jahren über 500 Jungbäume gepflanzt sowie eine Streuobstwiese mit alten Obstsorten angelegt. Drei Bienenvölker „kümmern“ sich hier um eine entsprechende Befruchtung.

Mobilitätstechnisch besteht die vorlights Fahrzeugflotte aus effizienten Euro 5 und 6 Fahrzeugen, um auch hier den Umweltgedanken voranzutreiben.

„Besprechungstermine im nahen Umfeld versuche ich zudem mit dem E-Mountainbike zu realisieren – oftmals zum Erstaunen der Kunden. Muss dann jedoch Technik oder Feuerwerk zu den Terminen gefahren werden, dann „versagt“ das Fahrrad leider….“, scherzt Thorsten Vorkefeld.

Quelle bzw. Informationen von:

D-49124 Georgsmarienhütte
vorlights germany ... wir inszenieren emotionen
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht