06.05.2022

Verleihung des Freiburger Entrepreneur Preis 2021

Verleihung des Freiburger Entrepreneur Preis 2021
(Bildquelle: Felix Groteloh)

FWTM zeichnet mit dem fünften Freiburger Entrepreneur Preis das MUNDOLGIA-Festival, die Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg und das Best Western Premier Hotel Victoria aus.


Am Abend des 5. Mai 2022 wurde der Freiburger Entrepreneur Preis 2021 an das MUNDOLGIA-Festival, die Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg und das Best Western Premier Hotel Victoria verliehen. Mit dem Preis zeichnet die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe (FWTM) Unternehmerinnen und Unternehmer aus, die sich in besonderer Weise für den Wirtschaftsstandort Freiburg eingesetzt und verdient gemacht haben. Überreicht wurden die Auszeichnungen in den drei Kategorien „Kongress- & Messewesen und Veranstaltungen“, „Wirtschaft“ und „Handel & Touristik“ durch FWTM-Aufsichtsratsvorsitzenden und Oberbürgermeister Martin Horn zusammen mit der FWTM-Geschäftsführung Hanna Böhme und Daniel Strowitzki. Anlässlich der Corona-Pandemie wurde die ursprünglich für den 02. Dezember 2021 angesetzte Preisverleihung in den Mai verschoben.

„In den aktuell schwierigen Zeiten ist es wichtiger denn je, Unternehmerinnen und Unternehmer für ihre vorbildlichen Leistungen zu würdigen. Es freut mich daher sehr, dass wir heute Abend herausragende Entrepreneure auszeichnen, die ihren wirtschaftlichen Erfolg in Einklang mit gesellschaftlicher Verantwortung bringen und sich dabei auch klar zum Standort Freiburg bekennen“, so Oberbürgermeister Martin Horn.

Im Bewusstsein der Bevölkerung wird die Rolle von Unternehmerinnen und Unternehmern für die Gesellschaft häufig nicht ausreichend anerkannt. Die öffentliche Würdigung und Wertschätzung herausragender Unternehmerpersönlichkeiten soll deren Bedeutung für die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen und damit für die erfolgreiche Standortentwicklung verdeutlichen. Deshalb werden mit dem Preis besonders engagierte Unternehmerpersönlichkeiten und Einrichtungen ge-würdigt, die nachhaltig, d.h. langfristig und über das normale Maß hinaus durch hervorragende Leistungen sowie durch kulturelles, politisches, gesellschaftliches oder weiteres Engagement, aktiv und innovativ zur positiven Entwicklung des Standortes Freiburg beigetragen haben und noch beitragen.


Der Freiburger Entrepreneur Preis wird regelmäßig jeweils in den drei Kategorien „Wirtschaft“, „Handel & Tourismus“ sowie „Kongress- und Messewesen & Veranstaltungen“ von der FWTM und der Stadt Freiburg vergeben. Der Preis ist nicht dotiert. Ausgezeichnet werden können Einzelpersonen, Unternehmen, Organisationen, Verbände, Vereine, Arbeitsgemeinschaften, Forschungseinrichtungen und Ähnliches. Die diesjährige Jury, die über Zuerkennung des Preises entscheidet, setzte sich zusammen aus den Stadträten Renate Buchen, Johannes Gröger, Franco Orlando, Bernhard Schätzle, Irene Vogel, Anke Wiedemann sowie den Geschäftsführenden der FWTM, Hanna Böhme und Daniel Strowitzki.

Die Preisträger des Freiburger Entrepreneur Preises 2021 sind im Bereich „Kongress- & Messewesen und Veranstaltungen“ Tobias Hauser und David Hettich, Veranstalter des MUNDOLGIA-Festivals, im Bereich „Wirtschaft“ Andreas Schnei-der, Geschäftsführer Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg, und im Bereich „Handel & Touristik“ die Unternehmerfamilie Späth mit dem Best Western Premier Hotel Victoria.

Zu den Preisträgern:
1. „Kongress- & Messewesen und Veranstaltungen“:
MUNDOLOGIA –Tobias Hauser und David Hettich
Der Freiburger Entrepreneur Preis in der Kategorie „Kongress- & Messewesen und Veranstaltungen“ erhielt die MUNDOLOGIA. Veranstalter der MUNDOLOGIA sind der Freiburger Foto-Journalist Tobias Hauser und der Unterwasserfotograf David Hettich, die am Abend der Verleihung den Preis stellvertretend für ihr Team entgegennahmen: „Es freut uns unglaublich, dass es über die Jahre hinweg gelungen ist, diese Art von Kultur, das Präsentieren von Live-Vorträgen auf großer Bühne mit riesiger Leinwand zu einem festen Bestandteil im Kulturkalender Freiburgs, dem Umland und auch bundesweit zu etablieren. Wir schätzen diesen Preis sehr, da dadurch unser leidenschaftlicher Einsatz geehrt wird. Gerade in der herausfordernden Corona-Zeit ist solch ein Preis für Kulturveranstalter Balsam auf die Seele.“

Die MUNDOLOGIA ist ein sich jährlich wiederholendes Reportage-Festival, das in einer dreitägigen Veranstaltung an einem Wochenende Anfang Februar im Konzerthaus Freiburg endet, weitere Themen neben den Reportagen sind die Fotografie und Reisen. Mit den Vorträgen, Seminaren und Ausstellungen zu den unter-schiedlichsten Themen und Reisezielen bietet die MUNDOLOGIA nicht nur ein spannendes und unterhaltsames Programm, sondern leistet gleichzeitig einen Bei-trag zum besseren Verständnis fremder Kulturen und Lebensweisen. Sie möchten Weltkenntnis vermitteln und den Planeten schützen und setzen sich daher nach-haltig für den Klimaschutz und den Erhalt bedrohter Tiere und Lebensräume ein. Außerdem unterstützen sie seit Jahren verschiedene regionale und internationale Projekte, Hilfsorganisationen und NGOs.

Das Festival begann 2004 im Seepark mit 3.000 Besuchern und zieht mittlerweile knapp 20.000 Besucher an. Die MUNDOLOGIA ist durch ihre Attraktivität auch ein wichtiger touristischer Faktor für die Stadt Freiburg.

2. „Wirtschaft“: Schwarzwaldmilch – Andreas Schneider

Im Bereich „Wirtschaft“ erhielt den Freiburger Entrepreneur Preis Andreas Schnei-der als Geschäftsführer Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg: „Den Entrepreneur Preis, gemeinsam mit Markus Kaiser, dem Vorstandsvorsitzenden unserer Genossenschaft, entgegenzunehmen ist für mich eine große Freude und Ehre zugleich. Die Auszeichnung ist das Ergebnis einer gelungenen Komposition zahlreicher Ak-teure, ein Zusammenspiel von Landwirten, Gremien, Führungskräften, Mitarbeitern und vielen regionalen Partnern. Für uns ist dieser Preis nicht nur eine Auszeichnung für das Erreichte, sondern viel mehr ein Ansporn weiterhin Tag für Tag unserem Anspruch des enkelfähigen Unternehmens gerecht zu werden.“

Die Schwarzwaldmilch ist ein regionales, genossenschaftliches Unternehmen, gegründet von den heimischen Milchbauern. Seit über 90 Jahren zählt die Schwarz-waldmilch zu den führenden Molkereien landesweit und hat ca. 420 Mitarbeiter_innen. Als Molkerei sieht sich das Unternehmen in der Verantwortung so ressourcenschonend wie möglich in allen Wertschöpfungsbereichen zu handeln – von der Beschaffung der Materialien bis hin zur Bereitstellung des Endprodukts im Regal. In den vergangenen Jahren hat die Schwarzwaldmilch rund 40 Millionen Euro in den Standort investiert. Darunter sind auch Investitionen in den Umwelt- und Klimaschutz, wie z.B. das 2,8 Millionen Euro teure, speziell angefertigte Blockheiz-kraftwerk. Darüber hinaus ist Schwarzwaldmilch in Freiburg ein zentraler Bestand-teil des Vorzeigeprojekts „Wärmeverbund Freiburg-Süd“.

3. „Handel & Touristik“: Best Western Premier Hotel Victoria – Unternehmerfamilie Späth

In der Kategorie „Handel & Touristik“ wurde die Unternehmerfamilie Astrid und Bertram Späth mit ihrem Sohn Johannes, welche heute in dritter und vierter Generation das Best Western Premier Hotel Victoria führt, für ihr unternehmerisches Lebenswerk ausgezeichnet: „Wir sehen darin eine riesige Anerkennung von seitens der Stadt für unser unternehmerisches Arbeiten mit einer großen, nachhaltigen Vision. Wir hatten die Chance, ein traditionsreiches Hotel in die Neuzeit zu führen und unsere persönlichen Überzeugungen in punkto Umweltschutzes und Mitarbeiterführung umzusetzen. Mithilfe unserer engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, den guten Umwelt-Pionieren vor Ort und unserem guten sozialen Netz-werk im Familien- und Freundeskreis haben wir es geschafft, Familie und Berufsvision unter einen Hut zu bekommen. Und wir sind überglücklich, dass diese Vision von unserem Sohn weitergeführt wird. Und dass dies dann mit dem Entrepreneur Preis gewürdigt wird, ist sozusagen das i-Tüpfelchen, über das wir uns alle riesig freuen und stolz darauf sind.“

Das Best Western Premier Hotel Victoria, dessen Anfänge bis in das Jahr 1870 zurückgehen, ist seit 1938 im Besitz der Familie Späth. Astrid und Bertram Späth führen das klimaneutrale Hotel seit 1985 in allen Bereichen mit größter ökologischer Verantwortung und als unternehmerisch nachhaltigen Familienbetrieb. Seit 2015 ist mit Johannes Späth bereits die 4. Generation eingestiegen. Unter der Unternehmensleitung von Bertram und Astrid Späth wurde das Hotel in mehreren Bauabschnitten erweitert, umgebaut und renoviert. Es wurde in besonderem Maße in erneuerbare Energien investiert. Das Hotel hat für dieses Engagement im Umweltschutz bereits einige Preise bekommen, u.a. den „Environmental Award 2004“, den „Georg Salvamoser Preis 2014“ und das „Green-Brands-Gütesiegel 2012/2014“ sowie den „Umweltpreis für Unternehmen in Baden-Württemberg“ (2001 und 2008).

Quelle bzw. Informationen von:

D-79108 Freiburg
Internationale Kulturbörse Freiburg (IKF)
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht