11.03.2010

Veranstaltungsfachwirt/in (IHK): Der feine Unterschied für die Event-Karriere

Die Anforderungen der Eventindustrie an künftige Senior-Projektleiter und Führungskräfte sind umfassend: Neben fachlicher Qualifikation, Berufserfahrung sind auch crossmediale Kompetenz und Soft Skills maßgeblich entscheidend.


Die Anforderungen der Eventindustrie an künftige Senior-Projektleiter und Führungskräfte sind umfassend: Neben fachlicher Qualifikation, Berufserfahrung sind auch crossmediale Kompetenz und Soft Skills maßgeblich entscheidend.



Heben Sie sich ab!



die Qualifikation zum/zur "Geprüften Veranstaltungsfachwirt/in (IHK)" verschafft Ihnen als höchste nicht-universitäre Weiterbildung der Event- und Messebranche einen entscheidenden Vorsprung.



Nächster Termin: April 2010, Düsseldorf (erstes Seminar: 8./9.5.2010)



Ihre Vorteile:

- Anerkannter Doppelabschluss Geprüfte/r Veranstaltungsfachwirt/in (IHK) & Diplom-Eventmanager/in (IST)

- Ausbilder-Qualifikation: Mit nur einer zusätzlichen Prüfung den IHK-Ausbilderschein erwerben



Studienverlauf:

- 24-monatige, berufsbegleitende, intensive und praxisnahe Weiterbildung

- 13 Wochenendseminare, zwei Prüfungsvorbereitungsseminare und elf Lehrhefte





Inhalte (u.a.):

Wirtschaftsspezifische Lernfelder:

- Kaufmännisches Fachwissen (BWL/VWL, Rechnungswesen, Recht, Steuern)

- Unternehmensführung

- Analysieren von Märkten und Definieren von Marktchancen

- Führung und Zusammenarbeit



Eventspezifische Lernfelder:

- Konzeption, Planung, Durchführung und Nachbereitung von Events

- Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

- Präsentation und Moderation

- Akquisition von Kunden; kundenorientierte Vermarktung von Veranstaltungen



Rückfragen? Dirk Geilen (Tel. 0211-779237-22, dgeilen@ist-komm.de) freut sich auf Ihre Nachricht! 

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht