10.04.2013

Universal Audio präsentiert Audio-Interface-Flaggschiff Apollo 16

Universal Audio präsentiert Audio-Interface-Flaggschiff Apollo 16

Hochauflösendes Thunderbolt-fähiges Audio-Interface bietet 16x16 analoge Eingänge/Ausgänge mit Weltklasse-Sound und UAD Echtzeit-Processing


Universal Audio, führender Hersteller von professioneller Audio-Recording-Hardware und -Software aus den USA, stellte heute sein neues Apollo 16 Audio-Interface vor. Mit einer Weltklasse-Wandlung und 16x16 analogen Eingängen/Ausgängen verbindet dieses kompromisslose Thunderbolt-fähige FireWire-Interface hervorragende Klangqualität und flexibles Routing mit leistungsstarker integrierter UAD-2 QUAD Signalverarbeitung. Dank professioneller DB-25 Anschlüsse und einer Mehrgeräte-Kaskadierung für bis zu 32x32 analoge Eingänge/Ausgänge setzt Apollo einen neuen Standard für hochauflösende Aufnahmen mit klassischem Analogsound.

„Auf den Erfolg des ursprünglichen Apollo aufbauend, ist Apollo 16 unser neues Audio-Interface-Flaggschiff“, erklärt Bill Putnam Jr., Gründer und Geschäftsführer von Universal Audio. „Seine Klangqualität und Skalierbarkeit prädestinieren es für die Kopplung mit Mischpulten und Outboard-Vorverstärkern. Die Fähigkeit, in Echtzeit durch die UAD Plug-Ins aufzunehmen stellt zudem leistungsstarke Klangoptionen für professionelle Studios zur Verfügung.“

Basierend auf der jahrzehntelangen Erfahrung in der Fertigung der UA Hardware, besitzt Apollo 16 einen sorgfältigen analogen Schaltungsaufbau, Wandler der Spitzenklasse sowie gleichstrom¬gekoppelte Ausgänge – und verfügt über die geringsten Verzerrungen (THD) und den höchsten Dynamikbereich eines Wandlers in seiner Klasse. Das tiefe, breite Klangbild und der außergewöhnlich offene und transparente Klang machen Apollo 16 zum perfekten Herzstück für jedes professionelle Aufnahmestudio.

Mit seiner serienmäßig integrierten UAD-2 QUAD Signalverarbeitung gestattet Apollo 16 das Echtzeit-Processing mit den UAD Powered Plug-Ins – mit weniger als 2ms Latenz – so dass Anwender ihr Audiomaterial durch atemberaubende Plug-In-Emulationen der Analogtechnik von Ampex , Lexicon, Manley, Neve, Roland, SSL, Studer und vielen weiteren Klassikern vorhören, abhören und aufnehmen können. Das integrierte UAD-Processing steht zudem auch beim Mischen und Mastern zur Verfügung, so dass Musikproduzenten die UAD Plug-Ins (VST, RTAS, AU) während des gesamten kreativen Prozesses einsetzen können.

Apollo 16 besticht durch 16x16 analoge Eingänge/Ausgänge, die über komfortable DB-25 Anschlüsse bereitgestellt werden. Über MADI können zwei Apollo 16 Geräte für die Bewältigung großer professioneller Mischungen zu einem erweiterten System mit acht UAD-Prozessoren und 32x32 gleichzeitig nutzbaren analogen Eingängen/Ausgängen kaskadiert werden. Fest zugeordnete XLR-Monitor-Ausgänge und Stereo-AES-EBU-Eingänge und-Ausgänge vervollständigen die Audio-Anschlüsse auf der Rückseite von Apollo 16.

Die Routing-Funktionen von Apollo 16 umfassen vier Stereo-Cue-Mixes mit individuell zuweisbaren Ausgängen sowie eine neue „Virtual I/O“-Funktion, welche ein UAD Echtzeit-Processing von DAW-Spuren und virtuellen Instrumenten ermöglicht.

Über eine benutzerinstallierbare Thunderbolt I/O-Karte mit zwei Anschlüssen (separat erhältlich) ist Apollo 16 an Mac-Systemen zusätzlich mit der Thunderbolt Hochgeschwindigkeits-Technologie von Intel kompatibel. Im Vergleich zur herkömmlichen Anbindung über FireWire ermöglicht Thunderbolt eine höhere Zahl von UAD Plug-In-Instanzen und sorgt für eine verbesserte Leistung bei hohen Abtastraten sowie eine reduzierte UAD Plug-In-Latenz in der DAW.

Die Auslieferung von Apollo 16 ist für das zweite Quartal 2013 geplant. Die unverbindliche Preis¬empfehlung für das Gerät beträgt 3660,- EUR inklusive Mehrwertsteuer. Die optionale Thunderbolt I/O-Karte für Apollo ist bereits jetzt zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 620,- EUR inklusive Mehrwertsteuer im Fachhandel erhältlich.



Über die UAD Powered Plug-Ins

Angetrieben durch die beliebten UAD-2 DSP-Beschleuniger-Systeme und das Apollo Audio-Interface, bieten die UAD-2 Powered Plug-Ins die welt¬weit originalgetreuesten Emulationen von Klassikern der Analogtechnik und preisgekrönte Effekt-Plug-Ins für Mac und PC. UAD Plug-Ins sorgen für satte, analoge Klangqualität, die mit nativen Aufnahmesystemen nur schwer oder gar nicht erreicht werden kann.



Universal Audio • Analog Ears | Digital Minds

Im Jahr 1958 von Recording-Pionier Bill Putnam Sr. ins Leben gerufen und im Jahr 1999 von dessen Sohn Bill Putnam Jr. neu gegründet, ist Universal Audio durch seine klassische, in Handarbeit hergestellte Analogtechnik und fortschrittliche UAD DSP-Technologie für das Aufnehmen, Mischen und Mastern von Audiomaterial auf der ganzen Welt bekannt. An die große Firmentradition in der Tontechnik anknüpfend und getreu dem Motto „Analog Ears. Digital Minds“ konzentriert sich das Unternehmen aus Scotts Valley (Kalifornien) auf die Verschmelzung der besten Eigenschaften aus klassischer Analog- und moderner Digitaltechnik.



Weitere Informationen

Für weitere Auskünfte über die Produkte von Universal Audio steht Ihnen das Team der S.E.A. Vertrieb & Consulting GmbH aus Emsbüren gerne zur Verfügung.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht