12.08.2012

„Turne bis zur Urne - Lackmeiers Oma F.R.I.E.D.A.

Jutta Lindner startet mit „Turne bis zur Urne“ - das Nachfolge-Programm des Krankenschwestern-Kabaretts „Nachtschwester Lackmeier“ - bundesweit ein abendfüllendes Kabarett-Programm.


Mit dem Programm für Senioren, Menschen, die Senioren kennen und Pflegekräfte, die mit Senioren arbeiten, probte Jutta Lindner sechs Monate Ausschnitte aus dem neuen Programm bei Geburtstagen, Pflegekongressen, Krankenhaus-Events, Gesundheitsmessen, Weihnachtsfeiern in Seniorenheimen und ähnlichen Projekten, bevor sie dann bundesweit mit abendfüllenden Kabaretts startete. Nebenbei ging sie auf  Deutschlandwanderung von der polnischen Grenze auf Usedom bis zur französischen Grenze ins Saarland. Mit 31 Aufführungen an 31 Tagen in 31 verschiedenen Städten, war sie ca. 750 km zu Fuß unterwegs.

Schaukelstuhl war gestern - heute sind Seniorinnen superaktiv und multitasking-fähig. Das beweist die 89-jährige Oma F.R.I.E.D.A. als Chefin des Seniorenclubs „Fidele Rosinen“. Sie managt die Seniorendisco, das Festival „Rock am Stock“ und die Karaoke-Abende. Auch ist sie immer noch sehr sportlich, nimmt dabei aber den Peinlichkeitsfaktor moderner Sportarten aufs Korn. Dann ist da noch die ewig kränkelnde und Tabletten testende Cousine Gertrud, die ihren Lebensabend im Seniorenstift verbringt, während F.R.I.E.D.A. lieber die AIDA bucht. Welche Macht haben Jugendwahn und Schönheitschirurgie (auf Frauen UND Männer), wenn Senioren jetzt neudeutsch „Best-Ager“ heißen? All dem geht die fidele Oma auf den Grund. Seniorinnen, bedenkt: wenn auch die Zähne nicht mehr echt sind, Frau hat immer noch Biss!

Mehr Infos zum neuen Programm unter www.oma-frieda.com.

Quelle bzw. Informationen von:

D-66117 Saarbrücken
Oma F.R.I.E.D.A.
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht