05.04.2022

Talente erkennen und individuell fördern: Neues Programm für angehende Führungskräfte

Talente erkennen und individuell fördern: Neues Programm für angehende Führungskräfte

Mit dem Lehrgang „Leadership Lab“ frühzeitig Nachwuchstalente schulen: Interview mit Dozent Marco Dröge und der Frage, welche Skills in Zukunft gefragt sind


Gute MitarbeiterInnen zu erkennen ist eine Sache, sie zu fördern und auch zu halten eine andere. Hier setzt der neue Studieninstitut-Lehrgang Leadership Lab an: MitarbeiterInnen werden durch dieses Weiterbildungsprogramm unterstützt, gestärkt, eingebunden, wertgeschätzt und in die Verantwortung genommen – wichtige Features für eine motivierte und leistungsfähige Führungskraft. Der neue Lehrgang verläuft über 9 Monate und startet erstmalig im September 2022. Welches Mindset und welche Skills künftige Führungskräfte idealerweise mitbringen sollten, haben wir Marco Dröge gefragt. Er ist Geschäftsführer der Agentur facetoface und einer der Dozenten des neuen Lehrgangs:

Herr Dröge, welches Mindset benötigen Führungskräfte von morgen?
„Die digitalen und gesellschaftlichen Veränderungen in der heutigen Arbeitswelt verlangen auch auf der Führungsebene einen Wertewandel. Voraussetzung ist, die eigenen Wertvorstellungen zu hinterfragen: Welche Werte habe ich und wie beeinflussen mich diese in meinem Handeln als Führungskraft? Heute fordern Menschen Individualisierung, Selbstverwirklichung und Teilhabe nicht nur privat, sondern auch im Job. Das wirkt sich natürlich auf das jeweilige Mindset aus. Für Führungskräfte gilt es, auch Herausforderungen anzunehmen, die außerhalb der eigenen Kompetenzen liegen. Sie sollten lösungsorientiert denken, stets das große Ganze im Blick haben und sich nicht in Details vertiefen.

Führungsstile der Zukunft entwickeln sich weg vom klassischen hierarchischen Führen hin zu „Servant-Leadership“ Ansätzen, dem Führen in einem dienenden, partnerschaftlichen Miteinander. Ein wichtiger Punkt ist das Motivieren und Wertschätzen der Mitarbeiter. Ebenso wie die Kommunikation auf Augenhöhe.“

Welche Skills müssen Führungskräfte von morgen mitbringen/entwickeln?
„Meiner Meinung nach ist es besonders wichtig, das Spannungsfeld zwischen Agilität und Orientierung auszubalancieren. Das heißt, die neu entstandene und auch geforderte Flexibilität muss gemanagt werden. Ebenso wichtig ist ein gutes globales Beziehungsmanagement im Unternehmen. Sind Mitarbeiter an das Unternehmen gebunden, hat das verschiedene positive Auswirkungen, wie beispielsweise geringe Fehlzeiten oder Produktivitätssteigerung. Der Schlüssel zur emotionalen Bindung liegt demnach auf der zwischenmenschlichen Ebene, nämlich in der Beziehung zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern. Auch das Denken in größeren Zusammenhängen und längeren Zeithorizonten wird immer wichtiger. Die Verantwortung für die Gesellschaft und den Mitarbeiter steigt. Werte, Sinnhaftigkeit und Selbstbestimmung geraten immer mehr in den Mittelpunkt. Sie ergänzen klassische Incentives wie Geld und Status – vor allem für Mitarbeiter, die Führungsverantwortung übernehmen wollen. Deshalb sollte das Unternehmen nicht nur Arbeitgeber sein, sondern auch ein aktiver Lebensgestalter. Talente müssen offensiv und individuell gefördert werden, zum Beispiel in Mentoring-Programmen. Ebenso wichtig wird es sein, Lernfelder zu eröffnen, denn die Märkte werden immer komplexer. Demnach findet Lernen längst nicht mehr nur im Unternehmen selbststatt, sondern an den Schnittstellen nach außen. Wer gestern noch Konkurrent war, kann morgen zum Kooperationspartner werden.“

Welche besonderen Herausforderungen werden Führungskräfte im Miteinander (Teamspirit) in Zukunft erleben?
„Die Menschen arbeiten immer mehr mit smarten Systemen. So entstehen nicht nur neue Jobs, sondern auch ganz neue Formen der Zusammenarbeit. Agiles Management ist gefragt. Das Team der Zukunft besteht aus kreativen Menschen, die sich im virtuellen Raum zu Hause fühlen und im Metaversum mit Kollegen aus der ganzen Welt zusammenarbeiten. Dies erfordert einen strukturellen Wandel in der Arbeitswelt. New Work – neue Modelle des Miteinander-Arbeitens werden mehr und mehr eingeführt und umgesetzt. Hierbei kommt es zu einer Verschmelzung von Arbeit und Lernen. Ein gemeinsames Bild der Zukunft – ein gemeinsam angestrebtes Ziel – motiviert die Mitarbeiter und verbindet sie. Der Wunsch nach Weiterentwicklung sollte somit nicht nur von der Führungskraft vorgelebt werden, sondern auch zum Erlebnis für jeden Mitarbeiter werden. Durch Respekt, Humor und gemeinsamen Zielen soll das Wir-Gefühl geschaffen werden.“

Was bedeutet das explizit in Bezug auf die Eventbranche?
„Sehr gute Selbstorganisation und eigenverantwortliches Handeln im Projektmanagement sind Voraussetzung für die erfolgreiche Planung und Umsetzung von Events. Mehr denn je auch die professionelle Kundenberatung und Kommunikation mit unterschiedlichsten Dienstleistern und Stakeholdern. Diese Kompetenzen gilt es als Führungskraft zu vermitteln. Dazu werden im Lehrgang praktisch einsetzbares Fachwissen und die erforderlichen Skills zur Wissensweitergabe thematisiert. Die Führungskräfte sollten Raum für die gegenseitige Unterstützung und Wissenserwerb schaffen und Menschen ermutigen, sich mit ihren Stärken einzubringen. Jeder einzelne Mitarbeiter kann zum Hoffnungsträger werden, wenn er entsprechend gefördert wird. Davon profitiert nicht nur das Unternehmen, sondern auch die gesamte Branche und vor allem der Mitarbeiter selbst.“

Informationen zum Lehrgang Leadership Lab:
- Start: 23. September 2022
- Verlauf: über 9 Monate mit 6 zweitägigen Seminaren (Freitag und Samstag), 10 halbtägigen Online-Live-Sessions, begleitender Literatur
- Methoden: Fachvorträge, Impulsreferate, Reflexionen im Plenum, Einzel- und Gruppenarbeit. Durch individuelles Feedback erfahren die TeilnehmerInnen zudem ihre Wirkung auf andere und erhalten wertvolle Hinweise zu Ihrer Weiterentwicklung als Führungspersönlichkeit
- Kursinhalte (Auszug): Die Kunst, sich selbst zu führen // Gespräche effektiv führen // Moderation // Führung und Leadership // Teams virtuell führen // Unternehmerisches Denken, Team Performance erhöhen, Konflikte analysieren und lösen // Work Life Balance // Change- und Innovationsmanagement // Agiles Projektmanagement // Digital Präsentieren, Digitale Tools und Techniken // Social Media in der Kommunikation
- Gebühr: 1.030,- Euro pro Monat (9.270,- Euro gesamt) zzgl. anfallender Reise- und Übernachtungskosten bei den Seminaren
- Infos unter www.studieninstitut.de/leadership-lab

Bei Fragen zum neuen Lehrgang wenden Sie sich gerne direkt an das Studieninstitut-Beratungsteam. Entweder per Mail an beratung@studieninstitut.de oder telefonisch unter der Hotline: 0800/77 92 37-0 (bundesweit kostenfrei). Bei Interesse lassen wir Ihnen gerne auch die ausführliche Lehrgangsbeschreibung zukommen.

Quelle bzw. Informationen von:

D-40589 Düsseldorf
Studieninstitut für Kommunikation Praxisorientierte Weiterbildungen
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht