12.06.2019

subvenio Unfallopferhilfe e.V. feierte 10-jähriges Jubiläum

subvenio Unfallopferhilfe e.V. feierte 10-jähriges Jubiläum Ellen Kamrad (Mitte) mit dem Team von subvenio e.V.
(Bildquelle: Ellen Kamrad Eventmanagement)

Am 14. Februar 2019 feierte subvenio e.V. sein 10-jähriges Vereinsjubiläum in Düsseldorf. Organisiert von Ellen Kamrad Eventmanagement nahmen zahlreiche geladene Gäste an der Vereinsfeier teil.


Seit nun zehn Jahren widmet sich subvenio e.V. der Unfallopferhilfe und bietet Personen, die fremd verschuldet gesundheitlich oder finanziell Schaden durch einen Unfall erlitten haben, professionelle Hilfe an. Hierbei verfolgt der Verein insbesondere das Ziel, dass den Unfallopfern kein nachträglicher, sekundärer Schaden zugefügt wird und eine Genesung sowohl körperlich wie auch geistig oder rechtlich zeitnah möglich wird. Um das 10-jährige Bestehen des Vereins professionell planen und gestalten zu können, zog subvenio e.V. die Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad zu Rate. Diese organisierte das Düsseldorfer Event sowohl im Ablauf wie auch in der künstlerischen Ausgestaltung.

Prominente Gäste und kreative Künstler für subvenio

Rund 80 geladene Gäste fanden sich zu der runden Geburtstagsfeier des Vereins in Düsseldorf ein. Auf diese wartete ein buntes Programm. So richtete Innenminister Herbert Reul seine Grußworte an den Verein und zollte der Arbeit für Unfallopfer seinen großen Respekt. Unter den geladenen Gästen befanden sich auch die Mitarbeiter der Polizei Düsseldorf und des Gesundheitsamtes Düsseldorf. Diesen wurde für ihre jahrelange tatkräftige Hilfe und Unterstützung von subvenio e.V. gedankt. Durch die Unterstützung hatte der Verein die Möglichkeit, sich in den letzten Jahren ein stabiles, verlässliches Netzwerk für die Unfallopferhilfe aufzubauen.
Ein besonderes Highlight war der Vortrag von Dr. Mark Benecke. Mit seiner Thematik der „Gerichtsverwertbaren Dokumentation körperlicher Verletzungen“ zog er die Gäste in seinen Bann. Im Anschluss sprach Rechtsanwalt Bernd M. Höke über die juristischen Auswirkungen solcher Dokumentationen.

Für das Rahmenprogramm der Veranstaltung hatte Eventmanagerin Kamrad im wahrsten Sinne tief in die Trickkiste gegriffen. So wurden die Gäste vom Taschendiebkünstler Giovanni Alecci auf charmante Art beklaut und vom Zauberer Jannik Görtz zum Staunen gebracht. Dabei machte Alecci, dem es sogar mal gelungen war, Innenminister Ralf Jäger zu beklauen, auch vor der anwesenden Polizei keinen Halt und sorgte damit für viel Unterhaltung. Besonderes Entertainment bot die magische Vorstellung von Zauberer Görtz, der mit seinen Tricks nicht nur Dr. Benecke bestens zu amüsieren wusste. Für weitere Lacher sorgte der Comedy-Act der „Verrückten Professoren“. Mit ihren spezifisch auf die Veranstaltung ausgerichteten Sketchen verbreiteten die beiden beste Laune unter den Gästen.

Unentgeltliche Unterstützung zur Jubiläumsfeier

Um das Vereinsjubiläum gebührend feiern zu können, war subvenio e.V. auf Spenden und Sachgaben angewiesen. So traten sämtliche Künstler ohne Gage auf, während das Fingerfood und die Getränke durch großzügige Spenden der ARAG Versicherung und Haus Rabenhorst gestellt werden konnten. Auch die Kölner Eventmanagerin Ellen Kamrad zeigte sich begeistert von so viel Unterstützung für den guten Zweck. „Es ist nicht immer selbstverständlich, dass alle gemeinsam für die gute Sache an einem Strang ziehen und unentgeltlich eine so großartige Veranstaltung auf die Beine stellen.“, sagt Kamrad. „Mir war es als Eventagentur eine Herzensangelegenheit, subvenio zu unterstützen und für einen reibungslosen Ablauf und gute Stimmung zum Jubiläum beizutragen.“

Quelle bzw. Informationen von:

D-50678 Köln
Ellen Kamrad • Diplom-Eventmanagerin IST Menschen • Emotionen • Erlebnisse
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht