26.01.2011

Studieninstitut für Kommunikation vergibt INA-Award

Studieninstitut für Kommunikation vergibt INA-Award Gewinnerin Katja Heuermann mit Kristin Wittmütz

Zum sechsten Mal in Folge hat das Studieninstitut für Kommunikation den INA-Award für das beste Veranstaltungskonzept an junge Talente verliehen und auch zwei Sonderpreise vergeben.



Das Studieninstitut für Kommunikation hat stolze Nachwuchstalente mit dem INA-Award ausgezeichnet.



Zum sechsten Mal in Folge hat das Studieninstitut für Kommunikation den INA-Award für das beste Veranstaltungskonzept an junge Talente verliehen und auch zwei Sonderpreise vergeben:



1. Platz: Katja Heuermann, Studentin der Wirtschaftswissenschaften, Hannover

2. Platz: Rönke von der Heide, Freiberuflicher Veranstaltungskaufmann, in

Ausbildung zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik, Hamburg

3. Platz: Jeremias Stüer, angehender Veranstaltungskaufmannkaufmann, Berlin



1. Sonderpreis: BiTS Hochschule in Iserlohn für das Campus Symposium als außerordentliches Nachwuchsprojekt

2. Sonderpreis: Professor Dr. Cornelia Zanger für ihr außerordentliches Engagement für Bildung und Wissenschaft



Im Wechsel gaben Michael Hosang, Geschäftsführer des Studieninstituts für Kommunikation, und Peter Blach, Herausgeber des BlachReport, die Gewinner des INA bzw. BEA-Awards bekannt. Im Vorfeld hatte die Jury bestehend aus Colja M. Dams (VOK DAMS Gruppe), Peter Blach (BlachReport), Michaela Herzig (VRANKEN POMMERY Deutschland GmbH), Christian Seidenstücker (JOKE EVENT AG), David Rothenhäuser (INA-Gewinner des Vorjahres) und Michael Hosang (Studieninstitut für Kommunikation) unter zahlreichen Konzepten die drei Besten ausgewählt. „Bei der großen Anzahl hervorragender Einreichungen ist uns die Auswahl wirklich schwer gefallen“, waren sich die Jury-Mitglieder einig.



Auch in diesem Jahr waren wieder attraktive Preise zu gewinnen, so fliegt beispielsweise die Siegerin für vier Tage nach Barcelona – Sponsor sind Air Berlin und die Hotelkette Sol Meliá Hotels & Resorts. Weitere Preisgeber sind der Cornelsen Verlag und das Studieninstitut für Kommunikation selbst.



Das INA-Forum zog am zweiten Tag der Best of Events in Dortmund Interessenten aus der Kommunikationsbranche an. Der Nachwuchstag für junge Leute stand 2011 ganz im Zeichen der Marke: "Verstehst du Marke? Generalist versus Spezialist Berufsfelder in der Kommunikationslandschaft". Hochkarätige Unternehmens- und Agenturvertreter diskutieren die neuesten Trends im Bereich Branding und Markenentwicklung. So stellte Frank Dopheide, langjähriger Chairman der Agentur Grey Wordwide spannende Ansätze zum Thema „Mensch als Marke“ vor. Um die fünf Sinne des Menschen und ihre Einbindung in Marketingkonzepte ging es im Vortrag von Karsten Klepper vom Corporate Senses Institut für integrierte multisensorische Markenbildung. Weitere spannende Beiträge kamen von VOK DAMS, der BiTS Hochschule und der LEGO GmbH. Sie alle sowie die anschließende Diskussionsrunde mit den Teilnehmern haben das diesjährige INA-Forum zu einer erfolgreichen Veranstaltung gemacht. „Das INA-Forum ist eine tolle Plattform um generationsübergreifend ins Branchengespräch zu kommen. Die sehr kurzweilige Veranstaltung hat durch die spannenden und facettenreichen Vorträge sowie die interessanten Persönlichkeiten überzeugt und zu vielen neuen Anregungen, Ideen und Kontakten geführt“, freut sich der Zweitplatzierte des INA-Awards 2011, Rönke von der Heide, der sich das INA-Forum am zweiten Tag der BOE nicht entgehen lassen wollte.










Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht