16.07.2013

Start des 9. INA Internationaler Nachwuchs Event Award – brisante Wettbewerbsaufgabe fokussiert Berlin und Problem des gesellschaftlichen Wandels

Start des 9. INA Internationaler Nachwuchs Event Award – brisante Wettbewerbsaufgabe fokussiert Berlin und Problem des gesellschaftlichen Wandels (Bildquelle: Yannick Sindt)

Briefingpartner CB.e Agentur für Kommunikation blickt bei Aufgabe auf konkrete Herausforderungen in der Bundeshauptstadt. Junge Kreative sind aufgefordert, ihr fiktives Eventkonzept für Toleranz und menschliches Miteinander zu entwickeln.


Briefingpartner CB.e Agentur für Kommunikation blickt bei Aufgabe auf konkrete Herausforderungen in der Bundeshauptstadt. Junge Kreative sind aufgefordert, ihr fiktives Eventkonzept für Toleranz und menschliches Miteinander zu entwickeln.

Düsseldorf, im Juli 2013 – Der neunte INA Internationaler Nachwuchs Event Award startet ab August. Und dies mit einer besonderen Wettbewerbsaufgabe der renommierten Berliner Agentur CB.e. Denn im Fokus steht das Thema gesellschaftlicher Wandel, dessen Auswirkungen bundesweit zu spüren sind und die sich besonders in Metropolen wie Berlin zeigen: Einerseits wird die Bevölkerung älter und viele jüngere Einwohner verlassen die Stadt. Andererseits kommen immer mehr nationale wie internationale Zugereiste. Parallel entsteht eine Protestbewegung angesichts dieser Veränderungen und vor dem Hintergrund steigender Mietpreise und Lebensunterhaltskosten. Negative Parolen gegen das Eigentum der neuen Nachbarn sind die Folge.



Wettbewerbsaufgabe: für Integration und mehr Miteinander

Fiktiver Auftraggeber der Wettbewerbsaufgabe sind die zuständigen Senatsverwaltungen. Sie erkennen die zunehmenden negativen Folgen, die sich gegen das soziale Gefüge und das positive Image Berlins als multikulturelle und attraktive Stadt richten. Sabine Clausecker, Vorstand CB.e, und als Briefingpartner Verfasser der Wettbewerbsaufgabe, erklärt dazu: „Wir trauen hier vor allem jungen Menschen und damit unseren jungen Kreativen zu, die besten Ideen für Eventkonzepte zu entwickeln. Aufgabe und Inhalt muss sein, einen klaren Gegenpol zur gegenwärtigen Ablehnung neuer Einwohner zu bilden, Menschen zu mehr Offenheit sowie Miteinander zu bewegen und Berlin als weltoffen darzustellen.“ Michael Ho-sang, Geschäftsführer des Studieninstituts für Kommunikation und Ausrichter des INA, ergänzt: „Diese anspruchsvolle Aufgabe hat erfreulicherweise einen konkreten Bezug zur Tagespolitik. Konflikte lassen sich eben nicht allein durch den Gesetzgeber regeln, sondern es braucht Ansätze für mehr soziales Engagement. Zudem muss das fiktive Budget durch Sponsoren und weitere Partner- und Medienpartnerschaften aufgestockt werden – auch das kommt im Tagesgeschäft einer Agentur vor. Insgesamt erwarten wir ambitionierte Ideen, die vielleicht in Berlin gehört werden.“



Über den INA und an wen sich der Wettbewerb richtet

Offiziell startet der INA ab August 2013. Alle jungen und kreativen Talente sind aufgefordert, sich mit ihrem Beitrag um die begehrte Trophäe zu bewerben. Ausrichter des neunten Wettbewerbs ist das Studieninstitut für Kommunikation.

Mitmachen können junge Nachwuchskräfte aus Unternehmen, Agenturen, Dienstleistern, Verbänden oder Institutionen sowie Freelancer im Alter von bis zu 28 Jahren und maximal zwei Jahren Berufserfahrung. Vorteilhaft ist, wenn die Bewerber aus der Event- und Kommunikationsbranche kommen oder sich als Youngster in einer Marketingabteilung im Eventbereich ausprobieren wollen.



Der INA wird in den Kategorien Gold, Silber und Bronze verliehen. Dazu erhalten die Gewinner attraktive Preise. Wie in den vergangenen Jahren unterstützen wieder renommierte Unternehmen und Agenturen den INA, darunter ATOUT FRANCE, Hotel Majestic Barrière (Cannes), Business Solutions Disneyland, Switzerland Convention & Incentive Bureau und CB.e agentur für kommunikation. Wieder dabei sind die langjährigen Jurypartner wie die Best of Events, der BEA Award, die Verbände FAMAB und ISES Europe sowie Joke Event AG und Broich Caterings & Locations.



ACHTUNG: Einreichungsfrist der Wettbewerbsbeiträge ist der 10. November 2013.

Alle weiteren Informationen wie Spielregeln oder detaillierte Infos zur Ausschreibung finden sich im Web.



Die Preisverleihung erfolgt gemeinsam mit dem BEA BlachReport Event Award auf der Best of Events, der Leitmesse der Veranstaltungsbranche, am 22. Januar 2014. Ferner werden alle Siegerkonzepte in einer bundesweiten Roadshow, dem INA und BEA Talk, präsentiert.





Über das Studieninstitut für Kommunikation:

Das Studieninstitut für Kommunikation ist Spezialist für praxisorientierte Weiterbildungen und Inhouse-Schulungen mit Fokus auf Event- und Messemanagement, Public Relations sowie Marketing und Kommunikation. Seit 1998 bietet das Studieninstitut neben wirtschaftsnahen Alternativen zu klassischer Ausbildung und Studium mit Basis- und Fortgeschrittenenkursen sowie IHK-Qualifizierungen ein breites Spektrum an Bildungsmöglichkeiten. Das starke Branchennetzwerk und das Portal Kjobs.de runden das Angebot ab. Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft vermitteln direkt anwendbares Know-how. Langjährige Zusammenarbeit mit renommierten Agenturen und Unternehmen der Kommunikationsbranche garantieren praxisorientierte Wissensvermittlung für nachhaltige Erfolge der individuellen Karriereplanung. Seit 2006 engagiert sich das Studieninstitut als Initiator des INA Internationaler Nachwuchs Event Award für die Nachwuchsförderung. Seit 2012 wird mit Partnern der Nachwuchs-Moderator-Wettbewerb ausgeschrieben. Zur Qualitätssicherung werden die Weiterbildungskonzepte fortlaufend überprüft und den Marktbedingungen angepasst. Darüber hinaus ist das Studieninstitut für Kommunikation seit 2011 nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. Dies gewährleistet die systematische Erfassung der Kunden- und Branchenanforderungen. Ferner bestätigt die AZAV-Zertifizierung die Leistungsfähigkeit des Studieninstituts. Neben dem Hauptsitz in Düsseldorf hat das Studieninstitut Standorte in München, Hamburg und Berlin und bietet Spezialthemen bundesweit mit Kooperationspartnern an.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht