24.06.2017

Stage|Set|Scenery 2017 zieht positive Bilanz

Stage|Set|Scenery 2017 zieht positive Bilanz Rundgang zum Thema Licht und Lichtdesign.

Die internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik fand vom 20. bis zum 22. Juni in Berlin statt und wurde von der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) zusammen mit der Messe Berlin organisiert.


Sie sind die „heimlichen Stars hinter den Kulissen“, denn sie tragen entscheidend zum Gelingen einer Produktion bei: Architektur und Bühnenplanung, Licht- und Audiotechnik, Maske und Ausstattung genauso wie Film-, Ausstellungs- und Museumstechnik – auf der Stage|Set|Scenery standen sie im Rampenlicht.

Die internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik fand vom 20. bis zum 22. Juni in Berlin statt und wurde von der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) zusammen mit der Messe Berlin organisiert. Dabei präsentierten 274 Aussteller aus 21 Nationen - darunter 80 Erstaussteller - ihre Innovationen, die beim Publikum auf großes Interesse stießen: Rund 6.000 Fachbesucher kamen zur Stage|Set|Scenery, um sich über Neuheiten zu informieren (56 Prozent) und Fachgespräche zu führen (41 Prozent). Dabei interessierten sie sich vor allem für die Bereiche Bühnen- und Veranstaltungstechnik, Licht- und Audiotechnik, Ausstattung und bühnentechnische Effekte. 86 Prozent bewerteten das Angebotsspektrum positiv. 82 Prozent planen, wieder zu kommen.
 
Auch die Aussteller waren mit der Veranstaltung zufrieden. Im Vergleich zur Erstveranstaltung vor zwei Jahren ist beim Gesamteindruck eine  leichte Steigerung zu verzeichnen: 81 Prozent bewerteten die internationale Fachmesse und Kongress positiv. 74 Prozent würden sie weiterempfehlen und planen, wiederzukommen. 57 Prozent der Aussteller gaben an, bereits auf der Messe zahlreiche bis sehr zahlreiche Geschäftsabschlüsse getätigt zu haben.
 
Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH:
„Die Stage|Set|Scenery hat erneut bewiesen, dass die Theater- und  Veranstaltungstechnik einen festen Platz in Berlin hat. Ob bei der International Stage Technology Conference, im LightLab, im SoundLab oder auf der Safety in Action-Bühne  - wir freuen uns, dass das umfangreiche Programm, die hochkarätigen Sprecher und die interaktiven Live Performances auf so großes Interesse der Aussteller und Fachbesucher gestoßen ist.“
 
Hubert Eckart, Geschäftsführer, Deutsche Theatertechnische Gesellschaft (DTHG):
"Ich bin froh, dass unsere Stage|Set|Scenery mit der besonderen Mischung aus Fachmesse und internationalem Fachkongress, der Verbindung von Innovation und Kommunikation, Kunst und Technik so eine positive Resonanz gefunden hat."
 
Dr. Gabriele Högg, Vorstandsmitglied DTHG und Geschäftsführerin der HOAC Schweißtechnik GmbH:
„Es sind ganz viele verschiedene Gewerke, die es möglich machen, dass eine Produktion erfolgreich aufgeführt wird. Und das ist der Grund, warum wir hier auf der Stage|Set|Scenery diese Vielfalt an Themen haben. Wir möchten die interdisziplinäre Zusammenarbeit der unterschiedlichen Bereiche fördern.“
 
Manfred „Ollie“ Olma, Geschäftsführer mo2design und Kurator des LightLabs:
„Mir macht es sehr viel Spaß, mit unterschiedlichen Menschen zusammenarbeiten und mich über ein Thema auszutauschen, das uns allen am Herzen liegt. Da gebe ich auch gerne mein Wissen weiter, das ich bei zahlreichen nationalen und internationalen Produktionen gesammelt habe. Schön ist auch der hohe Anteil an Live-Performances auf der Stage|Set|Scenery.“
 
Prof. Stephan Rolfes, Fachbereich VIII – Maschinenbau, Veranstaltungstechnik, Verfahrenstechnik, Beuth Hochschule für Technik Berlin:
"Die Stage|Set|Scenery 2017 stand für mich unter dem Zeichen sehr intensiver Gespräche auf hohem fachlichem Niveau. Nicht die Quantität der Aussteller und der Kontakte sondern die sehr hohe Qualität war für mich besonders spürbar. Auffällig gut funktioniert hat dieses Mal das Format der Round Table. Keine Frontalvorträge sondern die Einbindung der Zuhörer in offen gestalteten Räumen - das Konzept war erfolgreich und sollte weiter ausgebaut werden."
 
Nele Bornstedt, Bereich Bau, Medien- und Kommunikationstechnik, MÜLLER-BBM GmbH:
„Mit dem SoundLab wurde ein Raum gebaut, in dem Audio erlebt werden kann. Das ist etwas ganz Besonderes, denn auf einer Messe ist es laut und dort ist es leise und man kann die eigenen Technologien wie unser elektronisches Raumakustiksystem hörbar machen. Das funktioniert wunderbar – alle Plätze waren voll besetzt. Wir sind total zufrieden.“
 
Sabine Siller, Marketing, cast C.Adolph & RST Distribution GmbH:
“Wir sind angenehm überrascht von der Qualität der Besucher. Wir schätzen diese Veranstaltung sehr, da wir hier zielgerichtet unseren Markt Theatertechnik erreichen und hier auch die Zeit haben, gute Gespräche zu führen, die uns dann für die nächsten zwei Jahre in unserer Arbeit einen großen Mehrwert bringen. Unser Top-Thema ist sicherlich der Bereich Licht. Wir stellen fest, dass LED in immer mehr Theatern Einzug hält.“
 
Martin Blum, Sales Director, LAWO AG:
„Wir haben hier sehr viel Interessantes gesehen, was in anderen Bereichen gemacht wird. Durch das Thema IP wächst ja alles zusammen, d.h. Broadcast, Rundfunk, Produktion und auch Theater wachsen viel näher zusammen.“
 
 
Volker Kirsch, Leiter Vertrieb Bühnentechnik
Bosch Rexroth AG:
„Das ist eine Traditionsmesse für uns, wo wir uns mit dem zentralen Thema Bühnentechnik und Bühnenbau in Kombination mit dem Anlagenbau am besten wiederfinden. Wir sind da, wo unser Verband ist und wir sind natürlich da, wo unser Wettbewerb ist – man möchte sich vergleichen und sich selber präsentieren. Deswegen ist die Stage|Set|Scenery das richtige Format für uns.“
 
 
Die nächste Stage|Set|Scenery findet vom 18. – 20. Juni 2019 statt.

Quelle bzw. Informationen von:

D-14055 Berlin
Stage|Set|Scenery / Messe Berlin GmbH Nächster Termin 18. - 20. Juni 2019
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht