31.01.2011

Sportfreunde Stiller touren mit grandMA2, Vari*Lite, Rainbow und Barco

Sportfreunde Stiller touren mit grandMA2, Vari*Lite, Rainbow und Barco Foto: Ralph@Larmann.com

„Die letzte leise Reise” hatten die Sportfreunde Stiller ihre jüngste Tour genannt, aber so leise kam diese gar nicht daher. Denn nicht nur bei der Musik ließen es die „Sportis“ krachen, auch die Showgestaltung von Bertil Mark überzeugte mit vielen Ideen.



„Die letzte leise Reise” hatten die Sportfreunde Stiller ihre jüngste Tour genannt, aber so leise kam diese gar nicht daher. Denn nicht nur bei der Musik ließen es die „Sportis“ krachen, auch die Showgestaltung von Bertil Mark überzeugte mit vielen Ideen. Bertil from M.A.R.S. - wie er sich selbst auch nennt - hat bereits für Juli das Lichtdesign realisiert und ist auch auf der Bühne als Schlagwerker mit Bands wie Thomas D oder Gentleman anzutreffen.



Letztere Aufgabe kam ihm zur Hilfe, als er an einer grandMA2 full-size die Show der Sportis fuhr: „Ich improvisiere gerne und bin ein großer Freund von Fadern.“ Daher war Bertil während der Show auch intensiv damit beschäftigt, über iPad, Visuells und Moving Lights der Show die notwendige Dynamik zu verleihen. Das iPad hat er mit der MA remote control Software für die Vorprogrammierung eingesetzt und verwendet es während des Konzerts, um Video-Content interaktiv zu generieren.



Eine grandMA2 ultra-light diente Bertil als Back-up – benötigt hat er sie nicht. Überhaupt zeigte er sich angetan von der grandMA2 full-size. Obwohl es seine erste Tour mit diesem Pult war, hat er es dank seiner Erfahrungen mit der grandMA „Serie 1“ schnell nutzen können. „Aber auch die vielen neuen Features, allen voran der Multi-Touchscreen, gefallen mir wirklich gut.“ Für die Tour verwendete Bertil das aktuelle Software Release 2.1.0.6.  



Bei der Set-Lichtgestaltung stand für Bertil im Vordergrund, „dass es anders ist als vielleicht aktuelle Trends vorgeben. Wir haben in der Vergangenheit schon einiges LED/Video eingesetzt und ich wollte zurück zum Scenographischen. Ein Urbanes Wohnzimmer, gefüllt mit viel Wärme, Humor und Liebe.“



Über das Pult steuerte Bertil ein reines Vari*Lite Rigg, indem 36 x VL3000 Spot, 12 x VL3500 Wash, 8 x VL1000 und 24 x VL5 Platz hatten. Dazu waren noch 22 x 8-Lite-Blinder mit Rainbow Scrollern und 2 x BARCO SLM R12+ Projektoren installiert.



Buffo Völker war als Production Manager tätig, Nico Klein als Stage Manager, Ralf Thiele als Head Rigger, Eoghan Tansey als Lighting Crew Chief, Markus Hoch als Vari*Lite Tech, Rouven Diederich, Markus Laps und Alex Mohr als Lichttechniker. Um die Dimmer-City kümmerte sich David Schmale. Tobias Vogt, Garvin Eggert und Carsten Thonack waren für Set und Deko zuständig. Benjamin Krebs war Head of Video. Gerland Juri war als Video-Tech im Einsatz.




Quelle bzw. Informationen von:

D-33102 Paderborn
Lightpower GmbH
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht