31.05.2011

SHOWTECH 2011 unter guten Vorzeichen: Veranstaltungsbranche boomt

Kein Zweifel: Derzeit boomt die Veranstaltungsbranche. Das Großereignis war ganz klar der Eurovision Song Contest, der sicher auch noch auf der SHOWTECH (7. bis 9. Juni. Berlin) für genügend Gesprächsstoff sorgen wird.


Kein Zweifel: Derzeit boomt die Veranstaltungsbranche. Das Großereignis war ganz klar der Eurovision Song Contest, der sicher auch noch auf der SHOWTECH (7. bis 9. Juni. Berlin) für genügend Gesprächsstoff sorgen wird.



Viele der mehr als 300 Aussteller waren in irgendeiner Weise in den ESC eingebunden, doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Von den Präsentationen in den Autohäusern über hochkarätige Firmenveranstaltungen bis hin zu gigantischen Open-Air-Konzerten und wichtigen Investitionen in den internationalen Theaterhäusern - jetzt findet all das wieder statt, was in den vergangenen Jahren ein wenig bescheidener daher kam oder ganz ausfiel. Auf der SHOWTECH 2011 zeigen die Keyplayer ihre Innovationen für Bühne und Event.



Amptown System Company / Amptown Lichttechnik


Projekte und Produkte vermischen sich dabei teilweise auch bei den Ausstellern. Ein Beispiel: ASC, die Amptown System Company, stellt zusammen mit Amptown Lichttechnik aus. Und während ASC individuelle auf den Kunden zurechtgeschnittene Inspizientenanlagen für Theater-, Musical-, Schauspiel- und Opernhäuser aller Größenordnungen realisiert und vertreibt, ist man als Vertriebspartner von Herstellern wie TELEX/RTS und Phonak Communications auch Aussteller innovativer Geräte aus der Kommunikations- und Inspiziententechnik.



Vorgestellt wird unter anderem das neue BTR-80N-UHF-Wireless-Intercom-System von TELEX, das die Vorzüge des preisgekrönten BTR-800-Systems mit erweiterter Funktionalität und innovativer Narrow-Band Technologie verknüpft. Durch die Verwendung des Schmalband-Konzepts können mit diesem Produkt mehr Nutzer im überfüllten UHF-Spektrum untergebracht werden.



Phonak Communications gilt als Schweizer Marktführer von ultraminiaturisierten, drahtlosen Systemen und liefert mit dem fast unsichtbaren In-Ear-Funkempfänger Phonak Invisity seit langem ein System, das überall dort eingesetzt wird, wo unauffällige Informationsübertragung gefragt ist. In Museen, Ausstellungsräumen und kulturellen Einrichtungen dämpft die unauffällig gestaltete Personenführungsanlage „guide-U", bestehend aus einem Sender und mehreren Empfängern, Umgebungsgeräusche und sichert bei müheloser Handhabung komfortables Hören und klare Sprachverständlichkeit. (Halle 1 / C35)



Gerriets


Am Gerriets-Stand gibt es mit dem SOURCE BOOK einen über 400 Seiten dicken Gesamtkatalog, der neben allen Produkten auch eine Vielzahl von Referenzen aufzeigt und zudem seitenweise Tipps und Tricks, Ratschläge und Hintergrundinformationen.



Dazu kommen natürlich auch etliche Neuheiten: So wird etwa ein 10 Meter breiter Nessel-Stretch gezeigt oder eine dunkle Projektionsfolie, die OPTIBLACK und ihr weißes Gegenstück, die reinweiße EVEN. Ein neues Schwerlast-Schienensystem namens CARGO feiert Premiere, das in der XL-Version bis zu 1.200 kg schwere LED-Wände verfahren kann. Sehenswert ist sicher auch G-QUICK, ein neuartiges Vorhang-Befestigungssystem für eine bis zu drei mal schnellere Montage. (Halle 2 / A15)



ChainMaster


Die sächsischen Hebezeugspezialisten von Chainmaster bringen unter anderem das drahtlose XYZ-Touchpanel, ein Funk-Lasterfassungssystem sowie neue geschwindigkeitsoptimierte Kettenzug-Modelle. Die Bedienung szenischer Antriebe mit dem XYZ-Touchpanel erfolgt über einen integrierten 12-Zoll-Farbtouchscreen und zwei analoge Fahrhebel mit Totmann-Funktion. Fünf USB-2.0-Schnittstellen, ein Ethernet-Port und ein zusätzlicher VGA-Ausgang ermöglichen den Anschluss externer Peripheriegeräte. Die Datenübertragung zum XYZ-Bedienrechner erfolgt über einen oder mehrere Access-Points mittels sicherer Funkprotokolle.Dem Anwender stehen damit sämtliche Funktionen der XYZ-Steuerung zur Verfügung. (Halle 2 / A85).



ETC


Gemäß dem Motto "Layers of Light" zeigt ETC auf der diesjährigen Showtech unter anderem zahlreiche neue Scheinwerfer sowohl mit LED-Technologie als auch Erweiterungen der legendären Source Four Glühlicht-Scheinwerferfamilie.



So kommt mit dem Selador Desire D40 eine Erweiterung der Selador-LED-Scheinwerferreihe im PAR-Format. Ebenfalls neu ist der ETC Source Four Fresnel: Die Stufenlinse von ETC setzt das populäre HPL-Leuchtmittel ein, das auch im Source-Four-Profilscheinwerfer verwendet wird, ein und kombiniert dessen Vorteile (Energieeffizienz, hohe Leuchtkraft) mit den typischen Stufenlinsen-Eigenschaften (flächige Ausleuchtung, weiche Kanten).



Mit dem ETC Source Four XT kommt endlich ein Source Four Profilscheinwerfer für draußen: In seinem IP65 zugelassenem Gehäuse trotzt der Zoomscheinwerfer in HID-Ausführung jeder Witterung und eignet sich hervorragend zur Projektion im Freien oder wenn scharf abgeschobenes Licht benötigt wird.



Das neueste und zugleich kleinste Mitglied in der Congo-Konsolen-Familie heßt passenderweise Congo Kid und ist mit 256 oder alternativ mit 512 Kreisen sowie 40 Stellern ausgestattet, die als Submaster oder Fader eingesetzt werden können. (Halle 1.2 / A15)



SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP

Bei der SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP wird die virtuelle Raumakustik ein wichtiges Schwerpunktthema sein, zu dem die MEDIAGROUP in Kooperation mit Müller-BBM am Stand gegenüber das digitale Vivace-System vorführt. Vivace wird sowohl bei Open-Air-Livekonzerten, als auch in Festinstallationen zur Erzeugung des gewünschten raumakustischen Klangs eingesetzt. Seine Funktionalität geht weit über die traditioneller elektro-akustischer Raumklangverbesserungen hinaus und ermöglicht auch eine gezielte Effekteinspielung sowie eine richtungsgetreue Beschallung inklusive Bewegungsnachführung.



In vielen Theaterinstallationen findet man das große digitale Audiomischpult AURUS von STAGETEC. Für kleinere Häuser mit engerem Budget und gleichzeitig hohen Qualitätsansprüchen sind die beiden Mischpulte CRESCENDO und AURATUS gedacht, von denen letzteres auf der Showtech präsentiert wird. AURATUS kommt auch in Berlin vermehrt zum Einsatz, wie zum Beispiel im Bundespresseamt sowie in der Regie des virtuelllen Konzertsaals der Philharmonie Berlin, einem Online-Portal, über das man via Internet live an Konzerten der Philharmonie teilnehmen kann.



Viele Theater Berlins arbeiten mit Audiotechnik der SALZBRENNER STAGETEC MEDIAGROUP, weshalb man auch in diesem Jahr wieder eine Technical Tour anbietet. Sie führt in die Schaubühne am Leniner Platz, deren drei mobile Inspizientensysteme im Fokus der Tour stehen. Bei Interesse kann auch auf die umfangreiche Mischtechnik, bestehend aus vier AURUS-Mischpulten und einem großen NEXUS-Netzwerk eingegangen werden. Die Tour startet am 8. Juni voraussichtlich um 10:30 Uhr vom Messegelände aus. Interessenten melden sich bitte vorab direkt auf der MEDIAGROUP-Webseite für die Tour an: www.salzbrenner-stagetec.de/showtech/

(Halle 3/A45)



LMP


LMP wird auch auf der Showtech in Berlin seine Kampagne „Think about green" präsentieren. Dabei wird der Fokus wieder auf der Energieeffizienz von Neuprodukten für die Veranstaltungstechnik liegen.



LMP begrenzt sich hierbei nicht nur auf die LED-Technologie. „Wir zeigen mit den aktuellen Geräten der Robin-Serie, was aktuell mit modernen Entladungsleuchtmitteln in innovativen Moving Lights möglich ist. Mit dem Robin MMX Spot werden wir in Berlin den besonders effizienten Nachfolger des legendären 1200ers präsentieren", so Marc Petzold von LMP.



Außerdem werden die LED-Geräte der neuen WT (White Technology)-Serie von LITECRAFT mit verschiedenen Weißtönen als Festfarben und als per DMX mischbare Version ausgestellt.



Weitere Highlights sind die neuen Redback Wallmount Dimmer und die Clarity Lichtsteuerung von LSC sowie die Flex-CRMX-Serie von LumenRadio für eine besonders betriebssichere Art der drahtlosen DMX-Übertragung. (Halle 1 / D10).

zurück zur News-Übersicht