18.10.2012

showcases öffnet den Blick für Augmented und Virtual Reality

showcases öffnet den Blick für Augmented und Virtual Reality showcases 4-2012

Finden Sie im aktuellen showcases, dem memo-media-Magazin für die Unternehmenskommunikation, hilfreiche Ideen und Anregungen, wie Sie die neuen technischen Möglichkeiten im Bereich Event- und Markenkommunikation kreativ nutzen können.


Eine Reihe von Künstlern, Dienstleistern und Agenturen arbeiten schon mit Freude, Elan und nicht zuletzt großem Erfolg mit den Technologien der Zukunft. Dazu zählt zum Beispiel der Ingenieur und Designer Moritz Waldemeyer, der für die Abschlussparty der Olympischen Spiele bunte, selbstleuchtende Kostüme entwickelte oder Take That in Video-Jacken steckte. Oder Georg von Hackenberg vom Frauenhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik, der für seine Fortschritte mit der Gestensteuerung sogar den renommierten Hugo-Geiger-Wissenschaftspreis erhielt.

Selbstverständlich berichtet showcases wieder über viele Highlights und Impulse aus und um die Eventbranche. Zu entdecken gibt es in der aktuellen Ausgabe von showcases neben Augmented Reality aber auch Ticks und Tricks, Kurioses und Wissenswertes rund um spannende Themen und Gebiete der Elektrik, Elektronik und Physik, die Betrachter überraschen und faszinieren. Veranstaltungstechnik genauso betreffend wie leuchtende Walk-Acts oder Showinszenierungen unter Strom, gewagte Physikexperimente sowie alltagstaugliche Ideen. Daneben finden Sie Best Cases aus der Eventbranche, einen Rückblick auf 25 Jahre Internationale Kulturbörse Freiburg und spannende Künstler und Dienstleister für Ihre Veranstaltungsplanung.

Eventmanager, Veranstalter und Kommunikationsverantwortliche, die Ideen und Inspirationen für die Eventplanung suchen, können die aktuelle Ausgabe von showcases per Mail an showcases@memo-media.de oder telefonisch unter 02296-900946 bestellen, um mehr über den gelungenen Künstlereinsatz für die Unternehmenskommunikation zu erfahren.

Sind Sie neugierig geworden? Bestellen Sie ein kostenfreies Probeexemplar oder ordern Sie ein Abonnement für 26,00 Euro im Jahr.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht