25.09.2013

Rückblick Performance Paderborn

Rückblick Performance Paderborn

„Straßenkünstler der Welt“ oder ganz offiziell: „Internationale Börse für Kunst und Kultur im Öffentlichen Raum“ lautet die thematische Klammer. Aus rund 90 Bewerbungen von Künstlern und Straßentheatergruppen wurden 65 für Auftritte in Paderborn ausgesucht.


„Straßenkünstler der Welt“ oder ganz offiziell: „Internationale Börse für Kunst und Kultur im Öffentlichen Raum“ lautet die thematische Klammer. Aus rund 90 Bewerbungen von Künstlern und Straßentheatergruppen wurden 65 für Auftritte in Paderborn ausgesucht. Herausragend wie in jedem Jahr der Standort des Geschehens: Im prachtvollen Park des Schloss Neuhaus haben insgesamt zwölf Auftrittsspots Platz. Die Bezeichnung „Spot“ trifft exakt, weil es sich dabei nur in einem Ausnahmefall um eine echte Bühne handelt; der Rest sind Freiräume, Wege, Nischen, Ecken im Park.

Das dichtgedrängte internationale Programm von 150 Auftritten in drei Tagen ließ immer wieder genügend Freiräume, um mit Kollegen, Freunden und Bekannten über das Gesehene zu diskutieren und sich auszutauschen. Die indiskutable Messehalle aus dem Vorjahr wurde gegen ein großes Zelt und viele kleine Pagoden drumherum eingetauscht, die sich jeder Künstler und Aussteller ganz individuell einrichten konnte. So hatte man als Besucher das Gefühl, von Wohnzimmer zu Wohnzimmer zu wandeln und war überall ein gern gesehener Gast.
Rund 4.000 Besucher hatte die Performance in diesem Jahr, wobei man fairerweise sagen muss, dass viele davon einfach interessierte Paderbornerinnen und Paderborner waren und nicht alle ein Fachpublikum aus Kulturamtsleitern und anderen Veranstaltern. Doch auch dieses Publikum braucht eine solche Messe.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht