23.08.2010

Riedel TETRA-Lösung bei der Frauen U20 WM

Riedel TETRA-Lösung bei der Frauen U20 WM

Packende Partien in deutschen Fußballstadien außerhalb der Bundesliga - die FIFA Fußball Weltmeisterschaft der U20 Frauen sorgte zwischen dem 13. Juli und 1. August in Deutschland für spannende Spiele in der sonst Fußball-freien Zeit.



Packende Partien in deutschen Fußballstadien außerhalb der Bundesliga - die FIFA Fußball Weltmeisterschaft der U20 Frauen sorgte zwischen dem 13. Juli und 1. August in Deutschland für spannende Spiele in der sonst Fußball-freien Zeit. Um im Umfeld der WM und in den Stadien eine sichere Kommunikationsinfrastruktur zu ermöglichen, setzte das Organisationskomitee der WM auf eine digitale Bündelfunk-Lösung von Riedel Communications. Riedel, führender Hersteller von Kommunikationstechnologie und Ausstatter von Groß-Events wie den Olympischen Spielen oder der FIFA WM in Südafrika lieferte ein Kommunikationspaket mit über 160 digitalen Funkgeräten.



In allen vier Stadien in Augsburg, Bielefeld, Bochum und Dresden kamen jeweils 40 Motorola MTH800 digitale Funkgeräte zum Einsatz. Eine dedizierte TETRA Funkzelle pro Stadion war für die Bereitstellung des Funknetzes verantwortlich. TETRA bietet gegenüber herkömmlichen Funklösungen entscheidende Vorteile. Dies beinhaltet unter anderem flexible, umfangreiche Gruppenrufmöglichkeiten und -strukturen, zuverlässiger Zellwechsel ohne Kommunikationsunterbrechung sowie ausgezeichnete Sprachqualität. Die gleichzeitige Übertragung von Daten und Sprache oder eine Verschlüsselung der Kommunikation ergänzen den Funktionsumfang von TETRA.



„Bei großen Events wie der U20 Weltmeisterschaft ist eine detaillierte Koordination zwischen verschiedenen Gewerken und der Veranstaltungsleitung von entscheidender Wichtigkeit. Ohne eine zuverlässige Infrastruktur ist ein reibungsloser Ablauf nicht möglich. Dank der Möglichkeiten der TETRA-Technologie wie etwa gezielte Einzelrufe zu ausgewählten Endgeräten war diese Veranstaltung organisatorisch ein voller Erfolg. Die technische Unterstützung und Beratung von Riedel ermöglichte uns schon im Vorfeld eine umfassende Planung", so Keith Egloff, Koordinator Stadien, beim Organisationskomitee für die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft Deutschland 2011TM.



Riedel Mitarbeiter vor Ort sorgten für die technische Unterstützung und das notwendige Know-how, um einen reibungslosen Ablauf der Spiele zu garantieren.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht