23.07.2012

Prolight + Sound 2012 mit Ausstellerrekord

Prolight + Sound 2012 mit Ausstellerrekord Prolight + Sound 2012
(Bildquelle: Prolight + Sound)

Die Prolight + Sound 2012 in Frankfurt verzeichnet ausgezeichnete Ergebnisse bei wachsendem Publikumszuspruch und Ausstellerrekord.


Die Organisatoren der Prolight + Sound in Frankfurt sind hochzufrieden. Die Messe baute nicht nur ihre Stellung als international wichtigste Messe für Veranstaltungstechnik, Installation und Produktion aus, sondern erzielte auch bei wachsendem Publikumszuspruch einen Ausstellerrekord.
Mit ausgezeichneten Ergebnissen endete die Prolight + Sound 2012, die vom 21. bis 24. März 2012 in Frankfurt am Main stattfand. Während der vier Messetage präsentierten sich 876 Aussteller aus 41 Ländern den Besuchern aus aller Welt. Damit konnte die Prolight + Sound das Rekordergebnis aus dem letzten Jahr wiederholen. Auf Besucherseite konnte die Prolight + Sound so viele Gäste begrüßen wie nie zuvor: Gemeinsam mit der parallel stattfindenden Internationalen Musikmesse zählte sie 109.841 Besucher (2011: 109.002) aus 120 Ländern, davon kamen 40.894 Besucher primär zur Prolight + Sound und informierten sich über die neuesten Produkte und Dienstleistungen der Veranstaltungs¬branche, Medientechnik und Systemintegration. Die Verbindung von umfassendem Produkt- und Dienstleistungsangebot mit den vielen Zusatzangeboten, wie etwa die Informationsveranstaltungen und das Außengelände, macht die Prolight + Sound zur internationalsten und umfassendsten Branchenveranstaltung ihrer Art.
„Aus Sicht der Aussteller und Besucher hat die Prolight + Sound als international wichtigste Messe erneut an Bedeutung hinzugewonnen“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt GmbH. „Die Branche blickt zuversichtlich in die Zukunft und nutzt die Messe als Präsentationsplattform mit weltweiter Bedeutung. Diesen Optimismus und diese Begeisterung für neue Produkte und das kommende Geschäftsjahr spürte man auch in den Hallen. Die Prolight + Sound hat so ihre Funktion als Plattform und Impulsgeber für die Branche weiter gestärkt“, so Braun weiter. Mit 876 Ausstellern aus 41 Nationen erreichte die Messe erneut das Rekordergebnis von 2011. Nach Deutschland mit 343 Ausstellern waren die wichtigsten Ausstellernationen: die VR China (77), Großbritannien (66), die USA (59), Italien (48), Taiwan (36), die Niederlande (33) und Frankreich (32). Für 84 Prozent der Aussteller ist die Branchenkonjunktur gegenwärtig gut bis befriedigend. Ein sehr guter Wert, der mit der Zufriedenheit der Aussteller im Hinblick auf die Prolight + Sound korreliert. In der Gesamtbeurteilung durch die Aussteller erreicht die Prolight + Sound sehr gute Werte. 88 Prozent der teilnehmenden Unternehmen – ein Plus von drei Prozentpunkten – sind mit der Messe außerordentlich zufrieden bis zufrieden.

Die Prolight + Sound verzeichnete 40.894 Besucher aus 115 Ländern (2011: 33.781 aus 107 Ländern). Wobei die hohe Internationalität bei den Besuchern mit dem konstant hohen Internationalitätsgrad auf der Seite der ausstellenden Unternehmen übereinstimmt. Mit 533 Ausstellern aus dem Ausland lag dieser Wert 2012 bei 60 Prozent. Die Prolight + Sound bestätigte ihre Stellung als international wichtigste Messe mit umfassendem Produkt- und Ausstellerangebot und hoher internationaler Beteiligung bei Ausstellern und Besuchern. Auch aus Sicht der Verbände hat die Prolight + Sound ihre Stellung international weiter ausgebaut. So sehen Jürgen Kreis und Florian von Hofen vom Verband für professionelle Licht- und Tontechnik (VPLT) die Bedeutung der Messe für das Live-Entertainment weiter gestiegen: „Die Prolight + Sound ist für die deutsche Veranstaltungswirtschaft wie auch die Branche weltweit das Messemaß aller Dinge im Live-Entertainment. Branchenwissen, Innovationen und Business sind die Erfolgfaktoren – und das hat sich 2012 noch einmal stärker gezeigt als im Vorjahr.“

Nach Deutschland (23.568 Besucher) waren die stärksten Besuchernationen die Niederlande (1.724), Italien (1.348), Österreich (1.037), Belgien (969), die Schweiz (937), Frankreich (781), Großbritannien (714) und die Russische Föderation (696). Aus dem außereuropäischen Ausland kamen die meisten Besucher aus der VR China (534), aus Japan (226) und den USA (207).
In der Gesamtbeurteilung erhielt die Prolight + Sound von den Besuchern Bestnoten. 97 Prozent sind mit der Messe außerordentlich zufrieden bis zufrieden. Die wichtige Kennzahl „Erreichung der Messebesuchsziele“ lag in der Bewertung der Besucher mit 96 Prozent im Feld „außerordentlich zufrieden bis zufrieden“. Hinsichtlich der Qualität der Besucher konnte die Prolight + Sound erneut sehr gute Werte erzielen. Die Messe ist international der wichtigste Branchenevent für Entscheider und Führungskräfte der Veranstaltungswirtschaft, um sich über neue Produkte, Technik und Dienstleistungen zu informieren. 58 Prozent der Besucher gehören zum Kreis der Führungskräfte. 54 Prozent der Messebesucher besitzen direkte Einkaufskompetenz. Mit diesen hervorragenden Werten hat die Prolight + Sound ihre Stellung als international wichtigste Messe der Veranstaltungswirtschaft, AV-Medientechnik und Systemintegration sowie von Produktion und Broadcast weiter ausgebaut.

Zum umfassenden Produkt- und Dienstleistungsangebot, das in dieser Breite nur die Prolight + Sound bietet, ist die Messe auch immer ein wichtiger Platz, an dem sich Profis der Branche untereinander austauschen und ihr Wissen weitergeben. Neu in diesem Jahr fand zum ersten Mal die Eventplaza Conference – Fachforum für Eventmanagement, während der Prolight + Sound statt. Mit einem Congress und einer begleitenden Ausstellung sprach die Veranstaltung neue Zielgruppen aus Eventmanagern, Eventagenturen oder Eventverantwortlichen in Unternehmen an. Den Kongress inklusive begleitender Fachausstellung nutzten rund 600 Besucher, um sich über neue Trends in der Eventmanagementbranche zu informieren. Und die kamen an, so Björn Jopen, Geschäftsführer FairControl GmbH: „Das neue Format der Eventplaza auf der Prolight + Sound 2012 hat mir sehr gut gefallen. Die Eventplaza war professionell organisiert, die Vorträge hatten die richtige Länge, und das Vortragsprogramm war interessant zusammengestellt.
Die größte Informationsveranstaltung der Prolight + Sound ist der Media Systems Congress, der in Halle 9.T stattfand. Hier erörterten Fachleute aus Unternehmen der Medientechnik und Systemintegration neue technische Fragestellungen und gaben Tipps hinsichtlich neuer Produkte und Dienstleistungen. Eine weitere wichtige Informationsplattform war das Prolight + Sound Forum, das vom Verband für professionelle Licht- und Tontechnik e.V. (VPLT) veranstaltet wurde. Hier standen rechtliche Fragen, Arbeitssicherheit und die Aus- und Weiterbildung in der Branche im Fokus der Vorträge, Panels und Diskussionen. Am Messefreitag informierten Dozenten des Verbandes Deutscher Tonmeister (VDT) über neueste Entwicklungen auf dem Gebiet der Studio- und Aufnahmetechnik.

Auf die veränderten Bedingungen in der Nutzung verschiedener Technologien geht die Messe mit zusätzlichen Programmen ein. So macht die Prolight + Sound die Hersteller aus dem Bereich Production, Broadcast und Recording messeübergreifend zugänglich und einfacher auffindbar. Je nach Budget und Intention der Benutzer sind die Produkte in dieser Kategorie sowohl bei Profis aus dem Audio- und Broadcastbereich im Einsatz, wie auch bei semiprofessionellen und Hobby-Anwendern. Hierzu wurden diese Unternehmen in der Ausstellersuche der Prolight + Sound und der Musikmesse über eine spezielle Filterfunktion einfacher zugänglich gemacht. Ebenso stand den Besuchern ein gedruckter Quickfinder zur Verfügung, der alle Aussteller in diesem Bereich auf Prolight + Sound- und Musikmesse-Seite auswies. Eine weitere Produkt- und Dienstleistungsgruppe, die besonders hervorgehoben wurde, waren die Medientechnik und Systemintegration. Auch hier wurden die Aussteller in der Onlinesuche durch eine spezielle Suchfunktion angezeigt. Der Quickfinder Medientechnik und Systemintegration sorgte während der Messe dafür, dass die Besucher die Aussteller einfacher in den Hallen finden konnten.

Das Außengelände der Prolight + Sound zeigte 2012 so viele Unternehmen wie nie zuvor. Hier konnten die Besucher bei der Portable Sound Arena und der Concert Sound Arena kleine und große PA-Anlagen im Praxiseinsatz erleben. Weiterhin stellten viele Anbieter mobile Bühnen oder Zeltsysteme mit 360 Grad Projektionen vor.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht