20.11.2013

Presseeinladung zur Premiere des Weihnachtsmusical „Die Hochzeit der Schneekönigin“

Presseeinladung zur Premiere des Weihnachtsmusical „Die Hochzeit der Schneekönigin“ Die Hochzeit der Schneekönigin
(Bildquelle: Ronald Ramlow)

Das Weihnachtsmusical „Die Hochzeit der Schneekönigin“ wird nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr vom 6. bis zum 27. Dezember wieder in der Urania Berlin aufgeführt. Es handelt sich allerdings um eine Neuinszenierung des bekannten Stücks, das frei nach Hans Christian Andersen erzählt wird. Hiermit laden wir herzlich die Presse zur Premiere ein!


Ein singendes Rentier, tanzende Kobolde und eine vermeintlich eiskalte Schneekönigin – das ist der Stoff, der nicht nur Kinderaugen zum Leuchten bringt. Das Weihnachtsmusical „Die Hochzeit der Schneekönigin“ wird nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr vom 6. bis zum 27. Dezember wieder in der Urania Berlin aufgeführt. Es handelt sich allerdings um eine Neuinszenierung des bekannten Stücks, das frei nach Hans Christian Andersen erzählt wird. Hiermit laden wir herzlich die Presse zur Premiere am Freitag, den 6. Dezember 2013 um 16.30 Uhr in Urania Berlin ein.

Das Besondere an der Aufführung: In den vergangenen Jahren ist es dem professionell geführten KinderMusicalTheater in Berlin e.V. gelungen ein Ensemble zu formen, das aus seiner Mitte auch die großen, stimmlich, schauspielerisch wie choreographisch anspruchsvollen Rollen besetzen kann. Das Team um Autor und Regisseur Volkmar Neumann setzt bewusst auf Nachwuchsförderung. Auch in diesem Jahr wird "Die Hochzeit der Schneekönigin" die Zuschauer ab drei Jahren durch die spannende Handlung, die erstaunlichen schauspielerischen Leistungen der jungen Darsteller sowie eine große Bühnenschau mit explosiven Choreographien und einer zündenden Musik begeistern. Spannende Neuerungen und eine komplett neue Besetzung versprechen ein Höchstmaß an Entertainment.


Worum geht es in dem Stück?

Die Schneekönigin ist einsam und entführt den besten Freund Gerdas, den jungen Kai. Humanistische Fragen wie: “Was bedeuten uns Treue und Verlässlichkeit? Welchen Wert hat Freundschaft in unserem Leben?“ werden aufgeworfen. Die Inszenierung thematisiert ebenso mit neuen Figuren das ökologische Gleichgewicht auf unserer Erde. Nordwind und Südwind treiben die Handlung voran und sorgen dafür, dass unsere Welt - trotz der Pläne der Teufelin Agelaya und der anderen Gegenspieler im Gleichgewicht bleibt. Ohne den pädagogischen Zeigefinger zu heben, soll den jungen Zuschauern vermittelt werden, dass es sich lohnt, die Natur zu erhalten und zu pflegen. Damit soll das junge Publikum anregt werden, sich für die Natur und die eigene Zukunft auf dieser Erde verantwortlich zu fühlen.



Unterstützt wird das Projekt in Form von Grußworten durch den regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit, den Comedian Hans Werner Olm und die Sängerin Annemarie Eilfeld.

Presseakkreditierungen für die Premiere bitte über:
Nina Wüllner, M.A.
Leitung Kommunikation
Urania Berlin e.V.
E-Mail: presse@urania-berlin.de




Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht