10.06.2011

Premiere: WIZARD für kreativste Bühnentechnik einer Gesamtinszenierung verliehen

Premiere: WIZARD für kreativste Bühnentechnik einer Gesamtinszenierung verliehen WIZARD Award 2011

Mit einem Festakt vor 1.000 Gästen wurde im Rahmen der Fachmesse SHOWTECH in Berlin der erstmals ausgelobte Preis für die kreativste Bühnentechnik in Theater und Event verliehen.



Hessisches Staatstheater Wiesbaden gewinnt ersten Preis mit Bühnenbild für den „Der Barbier von Sevilla"



Mit einem Festakt vor 1.000 Gästen wurde im Rahmen der Fachmesse SHOWTECH in Berlin der erstmals ausgelobte Preis für die kreativste Bühnentechnik in Theater und Event verliehen. Insgesamt 27 namhafte Bühnen und Event­agenturen hatten sich für die von der DTHG und SHOWTECH ausgeschriebene Auszeichnung beworben, neun von ihnen waren im Vorfeld der SHOWTECH nominiert worden.  



Als erster Gewinner des WIZARD trug sich das Hessische Staatstheater Wiesbaden mit seinem Bühnenbild für den „Der Barbier von Sevilla" in die Annalen ein. Für die Inszenierung war die historische Vorderhausfassade im Zuschauersaal abgedeckt und das Bühnenportal im verkleinerten Maßstab nachgebildet worden. Dieses „falsche" Portal kann sowohl über den Orchestergraben wie auch das Parkett und nach hinten auf die Bühne gekippt werden. Dazu der DTHG-Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Mittelstädt als Sprecher der Jury: „Die Inszenierung des Regisseurs und Bühnenbildners Michiel Dijkema aus den Niederlanden verkörpert die theatrale Absprache zwischen Publikum und Schauspieler, aber zugleich auch die unterstützende Zauberei der Technik in hervorragender Form und hat absolut verdient den ersten Preis gewonnen." Auszeichnungen für den zweiten und dritten Platz gingen an die Bayerische Staatsoper München für die Bühnentechnik zur aktuellen Fidelio-Inszenierung und das Theater Kampnagel Hamburg für die Bühnentechnik der Pop-Oper „krrk-krrk - Eine Kammerjäger-Oper".


zurück zur News-Übersicht