12.09.2014

Party Rent schlägt bei den ,,bet-at-home Open" in Hamburg auf

Party Rent schlägt bei den ,,bet-at-home Open Neue Designs für Deutschlands bedeutendstes Tennisturnier: Die Elemente ‚Montreal‘ und ‚Ontario‘ sind Teil der neuen textilen Lounge-Kollektion

Match-Sieg für Montreal und Ontario


Sie gehören zur festen Größe im Hamburger Sport: die bet-at-home Open haben der Hansestadt auch im Juli 2014 wieder viele tennisbegeisterte Besucher aus ganz Deutschland beschert. Die Ausrichtung des ‚bedeutendsten Tennisturniers Deutschlands’ kann dabei Jahr für Jahr als eventlogistischer Kraftakt gelten. Wie in den Vorjahren zeigte sich Party Rent für die Infrastruktur der Zeltlandschaft am Rothenbaum verantwortlich. Dabei setze man in jedem Jahr auf ein neues Ausstattungskonzept, um mit modernen Formen und Farben auch im Zelt neue, zeitgemäße Impulse zu geben, so Christoph Cramer, Projektleiter des Hamburger Standortes des Event-Ausstatters.

Neue Designs in Lounge und Loge
Über das Interieur, das von Designermobiliar, über die Barsituation bis zur Dekoration reicht, wolle man schließlich auch die Klasse des gesamten Turniers unterstreichen. Einen Schwerpunkt bildeten in diesem Jahr die vielen Loungezonen in unterschiedlichen Designs. Als Neuheiten präsentierte Party Rent mit „Montreal“ und „Ontario“ die Möbel der grau- bzw. taupefarbenen Lounge-Kollektion, die als preislich attraktive und textile Mietmöbel eine echte Alternative zum Standard weißer Kunstlederlounges darstellen. Premiere auch für den „Play Chair“ des Designers Philippe Starck, der in den Zuschauerlogen eingesetzt wurde.
Fazit des sportlichen Engagements: 400 m³ Equipment, elf Tage Aufbau, sechs Tage Abbau. Ein eventlogistischer Kraftakt eben – aber auch einer, der gut auszusehen vermag.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht