12.02.2014

Olympia - Eventhalle Losberger Palas als

Olympia - Eventhalle Losberger Palas als Palas Innovation - überdachte Aprés Ski Terrasse
(Bildquelle: Tirol Werbung/Spiess)

Tirol und ÖOC nutzen Losberger Palas als weltweit größte Wintersportbühne.


Die XXII. Olympischen Winterspiele sind in vollem Gange. Und über den 23. Februar hinaus wird Olympia das Thema Nummer eins in der Sportwelt sein. Rund 2.900 Athleten und ebenso viele Betreuer aus 85 Nationen sind nach Sotschi gereist. Unter dem Motto „Bringing the Alps to Sochi" bringt auch Tirol alpines Lebensgefühl an die „Russische Riviera“ am Schwarzen Meer. Und was im letzten Jahr anlässlich der FIS Alpinen Ski-WM in Schladming gemeinsam mit Losberger auf den Weg gebracht wurde, wird auch jetzt zum idealen Rahmen, um die Bekanntheit und das Image als führende Wintersportdestination der Alpen zu stärken: Die einzigartige Atmosphäre alpiner Gastlichkeit des TirolBergs im „Austria Tirol House“, die in der zweistöckigen Eventhalle Losberger Palas präsentiert wird. Seit über zehn Jahren begleitet die Tirol Werbung GmbH den österreichischen Skiverband (ÖSV) mit dem TirolBerg zu allen Weltmeisterschaften. Der Treffpunkt hat sich über die Jahre als fixer Bestandteil der Ski- Großevents etabliert. Während der Olympischen Spiele übernimmt das Österreichische Olympische Comité (ÖOC) die Regie. Nach der gelungenen Neu-Positionierung letzten Sommer bei den Olympischen Spielen in London hat man sich zum Ziel gesetzt, dieses Projekt weiter zu entwickeln. Tirol nützt als exklusiver Premium-Partner des ÖOC mit dem TirolBerg die weltweit größte Wintersportbühne, um Tiroler Gastfreundschaft und Wintersportkompetenz nach Sotschi zu bringen.



Im November 2013 machten sich die ersten sieben von insgesamt 16 Sattelschleppern mit den Losberger Zeltbauteilen für das Austria Tirol House auf den Weg in die Olympia-Stadt. Am 10. Dezember – rechtzeitig vor dem offiziellen Baustopp - wurde die zweistöckige Aluminium-Konstruktion von der Losberger-Crew termingerecht übergeben. Ab da konnte mit dem Innenausbau begonnen werden. Und während zur Eröffnung in Sotschi einige Unterkünfte nicht rechtzeitig fertig gestellt wurden, konnten Tirol und seine Partner am 6. Februar das Austria Tirol House pünktlich mit heimischem Alpenflair eröffnen.



Die Event-Location steht rund 50 Kilometer von Sotschi entfernt im sogenannten Mountain Cluster. Hier, in Krasnaja Poljana, werden sämtliche Schneesport- und Eiskanalwettbewerbe in Szene gesetzt. Tirol wird damit zum Treffpunkt für Sportler, Sponsorenvertreter, Partner und Ehrengäste des ÖOC sowie für Medienschaffende und Fangruppen. Tirol Werbung hat aus der positiven Erfahrung in Schladming im vergangenen Jahr hierfür ein weiteres Mal die außergewöhnliche, kubusartige Losberger Eventhalle Palas als Event-Location angemietet, eines der jüngsten und innovativsten Produkt des Unternehmens aus Bad Rappenau bei Heilbronn. Die zweistöckige Konstruktion in Sotschi ähnelt der in Schladming, ist aber mit einer Nutzfläche von rund 1.000 qm um einiges größer. Zwei Palas-Hallen, die im rechten Winkel zueinander stehen und auf beiden Etagen miteinander verbunden sind, bieten Platz für mehrere Empfangs- und Galaräume, ein komplett eingerichtetes ORF-Fernsehstudio samt Regie- und Interview-Raum mit extra großen Fensterflächen, einen Medien-Arbeitsbereich inklusive Pressekonferenz-Saal, eine Großküche, eine Showbühne, weitere Arbeitsräume sowie einen Barbereich mit Fire-Lounge, in der die ereignisreichen Tage stimmungsvoll am offenen Kamin zu Ende gehen. Eine speziell entwickelte Loggia auf der Erdgeschossebene schafft einen Übergangsbereich zwischen Innenraum und der großen Aprés Ski Terrasse. Harmonisch ergänzen sich moderne sowie klassische Linien und Gemütlichkeit im Austria Tirol House und schaffen so im russischen Winter einen Ort der Behaglichkeit. Edles Design und modernste Technik vereinen sich mit traditionellen Materialien. Doppelschalige Thermodachplanen sowie Isolierverglasungen und Thermowandkassetten im Wandbereich erfüllen nachhaltige Aspekte gerade im Winter. Die klaren Linien und markanten Konturen der temporären Losberger Zelthalle und eine speziell entwickelte LED-Lichtinszenierung zeichnen mitten in das olympische Geschehen ein medienwirksames Bild Österreichs, des ÖOC und seiner starken Partner. Übrigens nicht der erste Auftritt einer Losberger Lösung bei olympischen Winterspielen: Schon vor vier Jahren in Vancouver ließ die kanadische Regierung mitten in der Stadt eine doppelstöckige Losberger Zeltlösung errichten, um im „Canada Pavilion“ zahlreichen Besuchern aber auch den Einheimischen das größte Land des nordamerikanischen Kontinents in seiner ganzen Weltoffenheit zu präsentieren.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht