23.04.2010

Neues Plakat für tête-à-tête 2010 vorgestellt - Ein Plakatmotiv sticht ´ins Auge`

Neues Plakat für tête-à-tête 2010 vorgestellt - Ein Plakatmotiv sticht ´ins Auge`

Alle Kulturbegeisterten warten schon darauf und in wenigen Wochen ist es wieder soweit: Das 9. Internationale Straßentheaterfestival tête-à-tête, das größte Straßentheaterfestival seiner Art in Deutschland, wird vom 1. bis 6. Juni 2010 sechs Tage lang wieder Hunderttausende in seinen Bann ziehen und die Rastatter Innenstadt in offenen Theaterbühnen verwandeln.



Alle Kulturbegeisterten warten schon darauf und in wenigen Wochen ist es wieder soweit: Das 9. Internationale Straßentheaterfestival tête-à-tête, das größte Straßentheaterfestival seiner Art in Deutschland, wird vom 1. bis 6. Juni 2010 sechs Tage lang wieder Hunderttausende in seinen Bann ziehen und die Rastatter Innenstadt in offenen Theaterbühnen verwandeln.



Bürgermeister Arne Pfirmann, in Vertretung von Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch, der Organisatorische Leiter des Festivals, Rolf Spiegelhalder und der Künstlerische Leiter Charlie Bick konnten heute das offizielle Festivalplakat der Öffentlichkeit vorstellen. Das Plakatmotiv zeigt die Künstler der belgischen „Compagnie d' outre rue" mit ihrem Programm „Les Orbilys" vor der Kulisse des Historischen Rathauses, die vor sechs Jahren Publikumslieblinge waren und als „Wesen vom anderen Stern" mit überdimensionierten Augen verzauberten. Umso erfreulicher, dass es in diesem Jahr ein Wiedersehen mit den Künstlern geben wird, denn sie haben ihre Auftritte für das Festival schon zugesagt.



Bürgermeister Arne Pfirrmann zeigt sich begeistert von dem Motiv, das für jedes Festival sorgfältig ausgesucht wird, denn es soll viele Menschen ansprechen: „Das Plakatmotiv sticht sprichwörtlich sofort ins Auge und bringt den einzigartigen und kulturellen Anspruch des tête-à-tête auf den Punkt." Wie Rolf Spiegelhalder erläuterte, sei die Vorstellung des Plakates der Auftakt zu zahlreichen Werbemaßnahmen: „In den kommenden Tagen wird das Festivalplakat sicherlich mit einem für das tête-à-tête typischen Motiv großes Aufsehen erregen. Im Stadtgebiet sowie an den Stadteinfahrten wird es im Großformat das Interesse der Bürger und Besucher unserer Stadt wecken und für Spannung und Vorfreude sorgen." Das Plakatmotiv schmückt ebenfalls Festivalbuttons, steht im Mittelpunkt der Anzeigengestaltung und wird so in der ganzen Region Werbung für das tête-à-tête machen.



Gestaltet wurde das Plakat von der Grafikerin Heidrun Dautner aus Rastatt. Vom ersten tête-à-tête an gehört sie zu den begeisterten Besuchern des Festivals. Sie stellte daher ihre kreativen Dienste für die Gestaltung des Plakates der Stadt Rastatt kostenlos zur Verfügung, wofür ihr Bürgermeister Arne Pfirrmann seinen Dank aussprach.



Die Plakate werden in einer Auflage von 2.850 Stück in verschiedenen Formaten und 3.000 Mal als Flyer gedruckt. Als „Werbepaket" werden sie an alle Stadt- und Gemeindeverwaltungen sowie alle Touristen-Informationen in Ba-den-Württemberg, an Kulturredaktionen, die Staatlichen Schlösser und Gärten ebenso wie an die Hochschulen und Universitäten verschickt. Die Plakate sind aber natürlich auch in Rastatt und in der näheren Umgebung zu sehen. Viele Geschäfte, Dienstleister und Gastronomen haben sich ebenfalls bereit erklärt, Werbung für das Festival zum machen, indem sie Plakate aufhängen und Flyer auslegen und so dieses einzigartige Festival aktiv unterstützen. Mit der Plakatierung für das tête-à-tête wird ab dem 28. April 2010 begonnen.



Das tête-à-tête-Festival ist mittlerweile zum Inbegriff für Straßentheater der be-sonderen Art geworden. Seit dem ersten Festival 1993 bilden die barocken Straßen und Plätze der Innenstadt alle zwei Jahre die Kulisse für ein einzigartiges kulturelles Ereignis, das auch weit über die Region hinaus die Menschen in seinen Bann zieht. Veranstaltet wird das Festival von der Stadt Rastatt, die künstlerische Leitung hat Charlie Bick inne. Das Programm des Festivals wird am 10. Mai 2010 der Öffentlichkeit vorgestellt. Dann kann auch das Programmheft an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden. Zu sehen sind mehr als 250 Einzelveranstaltungen, darunter viele Premieren und deutsche Erstaufführungen sowie ein umfangreiches Kinder- und Familienprogramm.



So hautnah erlebt man Kunst nicht oft - und das tagsüber kostenlos. Lediglich für die Abendveranstaltungen benötigt man Eintrittskarten. Diese kosten 8 € für Veranstaltungen mit kurzer Dauer, 11 € für normale Veranstaltungen und 14 € für die Eröffnungsveranstaltung.



Schon der Karten-Vorverkauf ist immer wieder ein Ereignis für sich und steigert die Vorfreude. Er startet am Samstag, 29. Mai 2010, 7 Uhr, auf dem Marktplatz - auch in diesem Jahr wieder mit einer Überraschung. Mit dem Kauf eines Fes-tivalbuttons für 2 € können die Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste ihre Soli-darität mit dem tête-à-tête zeigen und ein schönes Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen.


Quelle bzw. Informationen von:

D-76437 Rastatt
Festivalbüro tête-à-tête
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht