23.02.2011

Neue World of TUI in Berlin eröffnet

Neue World of TUI in Berlin eröffnet Außenansicht der neuen World of TUI; Foto: Nest one

NEST one entwickelte innovatives Flagship-Reisebüro: „Room with a view“: Unter dieser Leitidee hat die TUI heute ihr neues Flagship-Reisebüro – die World of TUI – am Berliner Gendarmenmarkt in der Markgrafenstraße 46 eröffnet.



„Room with a view“: Unter dieser Leitidee hat die TUI heute ihr neues Flagship-Reisebüro – die World of TUI – am Berliner Gendarmenmarkt in der Markgrafenstraße 46 eröffnet.



In einer Zeit, in der Online-Buchungen dem klassischen Reisebüro große Konkurrenz bereiten, zeigt die World of TUI der Branche neue Wege auf. „Ziel war es, das Format Reisebüro grundlegend weiterzuentwickeln und eine Plattform zu schaffen, auf der wir neue Dinge ausprobieren können“, erläutert Michael Lambertz, Director Group Marketing der TUI. Als Partner verantwortet NEST one, die Hamburger Agentur für Markenerlebnisarchitektur, das Konzept und die Gestaltung der World of TUI. „Unsere Anspruch bestand darin, die Marke TUI erlebbar zu machen und einen Ort zu schaffen, der Lust auf Reisen macht“, erklärt Holger Pütting, Geschäftsführer NEST one. „Durch die offene warme Atmosphäre fühlt sich jeder eingeladen – unabhängig davon, ob der Besucher konkret buchen oder sich nur inspirieren lassen möchte.“ Die TUI und NEST one arbeiten bereits seit knapp vier Jahren zusammen und haben in dieser Zeit eine Reihe unterschiedlichster Projekte realisiert.



Modernes Design, innovative Medientechnologie und Wohlfühl-Atmosphäre



Auf einer Gesamtfläche von circa 320 Quadratmetern erwartet die Besucher über zwei Ebenen das Reisebüro der Zukunft. „Aufgrund der Angebotsfülle und Komplexität des Internets sehnen sich viele Menschen wieder verstärkt nach Orientierung und persönlicher Beratung“, so Lambertz. „Darin besteht eine große Chance für das Reisebüro. Individuelle Beratung in angenehmer und inspirierender Atmosphäre ist der wesentliche Vorteil, den ein stationäres Format heute bieten kann.“



Weltreise mit dem Zeigefinger



Vor dem Hintergrund der zunehmenden Digitalisierung hat die World of TUI die Vorteile des Internets in das Reisebüro integriert und „schafft so echte Mehrwerte für Kunden“, so Lambertz. Ein Beispiel für die Verknüpfung von Offline- und Online-Welt ist der 65 Zoll große Touchtable, dessen Schiefer-Gehäuse im Kontrast zur glatten Bildschirmoberfläche steht. Hier können sich die Besucher mit ihrem Zeigefinger auf Weltreise begeben. Die stilisierte Weltkarte zeigt bei Berührung Bilder und Informationen zu Reisezielen und ausgewählten Hotels. Dazu hat TUI eigene Inhalte mit User Generated Content, beispielsweise Flickr-Bildern, angereichert und mit Social Media Plattformen wie facebook und dem TUI-Reiseblog verknüpft.



„Room with a view“ - das neue Raumkonzept



Das neuartige Raumkonzept des Reisebüros wird durch die Themen Ausblick und Horizont bestimmt. Dabei wird beispielsweise die hintere Wand durch einen 30qm großen LED-Screen medial bespielt. Ruhige Filmsequenzen verwandeln den Raum wahlweise in eine abendliche Savanne, einen traumhaften Südseestrand oder eine pulsierende Metropole. Und das Thema Horizont setzt sich fort in der Ladengestaltung. Ein geschwungenes Band aus halbhohen Elementen greift die Horizont-Linie der LED-Wand auf und dient der Einteilung des Grundrisses in Zonen. Auf diese Weise verlängern die Möbel die digitale Landschaft vom Screen in den realen Raum.



Der Raum gliedert sich insgesamt in drei Zonen mit unterschiedlichen Funktionen: Im eingangsnahen Bereich kann sich der Gast ungestört umsehen und aufhalten. Eine erlesene Reise-Bibliothek lädt zum Stöbern ein, eine Cafebar bietet Getränke aus aller Welt und am Touchtable können die Besucher virtuell auf Reisen gehen, um Länder, Städte oder ausgewählte Hotels zu entdecken. Diese relativ öffentliche Zone geht fließend in das Herzstück des Flagship-Stores über, den Lounge-Bereich, der für Beratungsgespräche in entspannter Atmosphäre konzipiert wurde. Daran schließt sich im hinteren Bereich des Raumes ein niedriges Podest mit vier großzügigen Schreibtischen an, das durch halbhohe Raumteiler abgeschirmt wird. Im ersten Stock befindet sich ein ruhiger separater Beratungsbereich: „Wir haben uns intensiv mit den optimalen räumlichen Voraussetzungen für gute Beratung auseinandergesetzt. Menschen haben in Bezug auf die Atmosphäre und das Verhältnis von Distanz und Nähe sehr unterschiedliche Vorstellungen von der idealen Beratungssituation“, erklärt Pütting. „Während die einen lieber mit dem Berater und einem Laptop in der Sofaecke Platz nehmen, bevorzugen die anderen Kunden nach wie vor die klassische Schreibtisch-Situation.“



In allen Zonen der neuen World of TUI sind eine sonnige Lichtstimmung, natürliche Materialien und warme Farbakzente vorherrschend. Glatte weiße Oberflächen kontrastieren mit hellem Eichenholz, hochflorigen Teppichen und groben Wollstoffen. Zwei „Clouds“ Lichtobjekte von Frank Gehry setzen die Anmutung von Ausblick und Horizont im Raum fort. Die Formsprache ist geradlinig und klar. Auch die halbhohen Trennwände im Raum navigieren durch die Reisewelt: Auf den Oberflächen können Gäste das Straßenbild großer Metropolen als Relief erfühlen.




Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht