17.05.2010

Nach der Messe ist vor der Messe

Hinter dem Organisationsteam der forum K liegen spannende Tage - die Messe hat ihre Pforten geschlossen und die Veranstalter blicken auf zufriedene Aussteller und Besucher und neue Rekordzahlen.



Hinter dem Organisationsteam der forum K liegen spannende Tage - die Messe hat ihre Pforten geschlossen und die Veranstalter blicken auf zufriedene Aussteller und Besucher und neue Rekordzahlen.



Besonders bemerkenswert war, dass die farbenfrohen Programme in jedem Jahr an Qualität gewinnen, die Verlagerung der Bühnen aus dem Saal trug wesentlich zu einer ruhigen Atmosphäre an den Ausstel-lerständen bei. Viele Gespräche wurden geführt, viele Kontakte ge-knüpft und mancher Vertrag geschlossen.



Auf 4 Bühnen gab es 50 Live Auftritte mit Austellern aus ganz Deutschland, Frankreich, der Schweiz und Belgien. Drei informative Workshops und das Treffen von ca. 40 Kulturamtsleitern sind zum festen Bestandteil der Messe geworden.



Das ganze Congress Centrum glich einem buntem Jahrmarkt mit ein-zigartigem Flair.



Mit der Ausschreibung einer Wildcard wurde erstmals der Jugendförde-rung Rechnung getragen, gewonnen hatte ein Gesangsduo aus Bre-men, welches die Messe perfekt zur Präsentation nutzen konnte und viel Erfolg und Aufmerksamkeit erfuhr.



Ohne die große Unterstützung von 33 Sponsoren wäre die Ausrichtung der Messe unmöglich, deshalb gebührt ihnen ein ganz besonderer Dank. Dankenswerterweise hat Thüringens Wirtschaftsminister, Herrn Matthias Machnig, die Schirmherrschaft übernommen und damit ein Zeichen in Richtung Kulturförderung gesetzt. Schließlich versteht sich Thüringen als Land der Kultur und die Messe ist im mitteldeutschen raum einzigartig.



Der offizielle Rundgang am Morgen der Messe wurde von Ausstellern und Gästen sehr positiv aufgenommen, ebenso wie das StellDICHein am Vorabend - diesmal fand es gemeinsam mit der Eröffnung des neu-en Kultkellers VAMPIR des CCS statt -  mit einem ein großen Medienauf-gebot und Beiträgen in Radio und TV. Die Messe ist „angekommen" und hat sich in der Kulturbranche Deutschlands einen Namen gemacht.



Bei der abschließenden Ausklang-Party gab es viele Dankesworte und eine herzliche Einladung an alle Akteure zum Wiedersehen am 20. April 2011 zur forum K Nr. 5.


zurück zur News-Übersicht