19.07.2012

MoraLand öffnet am 9. August in Ludwigshafen seine Tore

MoraLand öffnet am 9. August in Ludwigshafen seine Tore (Bildquelle: Theater Anu)

Der poetische Schaubudenjahrmarkt „MoraLand“ öffnet ab dem 9. August auf der Parkinsel in Ludwigshafen seine Tore. Theater Anu aus Berlin lädt in eine fiktive Welt voller Wunder und verrückter Geschichten ein. Ein einzigartiges Theatererlebnis für Jung und Alt.


Zelte mit kunstvoll gemalten Fassaden, romantische Lampenschirminstallationen und zahlreiche Lichterketten bilden einen verträumten Jahrmarkt, der die Besucher ab dem 9. August auf der Parkinsel in Ludwigshafen ins Staunen einstiger Kindertage versetzt. In der Tradition alter Schaubudenkunst erleben sie kuriose Darbietungen: ein Konzert für zugehaltene Ohren oder eine Lichtvorführung in einem Riesenkaleidoskop, in das 30 Menschen gleichzeitig blicken können. In einer Bude scheint die Schwerkraft aufgehoben zu sein, in einer anderen verschwindet auf gemalten Bildern der Schnee. MoraLand, eine Veranstaltung von Theater Anu und dem Kulturbüro Ludwigshafen, verspricht ein einzigartiges Theatererlebnis für Jung und Alt.

Es ist das fiktive Volk der Moraner, das unter den großen Platanen der Ludwigshafener Parkinsel seine Welt aufgebaut hat. In mehr als zehn Stationen erzählt es die berührende Geschichte über seinen wieder gewonnenen Einklang mit der Natur – ganz ohne moralischen Zeigefinger oder pädagogischen Anspruch, MoraLand ist eine poetische Parabel, die auf sinnliches Erleben und Empathie setzt. MoraLand gastiert vom 9.-12. und vom 16.-19. August in Ludwigshafen. Der Jahrmarkt hat mindestens sechs Stunden pro Spieltag geöffnet, los geht es um 19 Uhr, an den beiden Sonntagen bereits um 15 Uhr. Auch bei Regen empfängt MoraLand seine Besucher. Erwachsene zahlen 5 €, Kinder unter 12 Jahren 3 €. Besitzer der Rheinpfalz Card erhalten 50 Cent Rabatt. Am Sonntag gibt es Familientickets für 15 €.

In Ludwigshafen spielte die Berliner Compagnie bereites 2009 ihre Parkinszenierung „Lichtspuren“ zur Eröffnung des Kultursommers. Im selben Jahr begeisterte sie das Publikum mit der „Großen Reise“, einer begehbaren Theaterinszenierung in einem Lichterlabyrinth aus Tausenden von Kerzen. MoraLand ist das bislang umfangreichste Projekt von Theater Anu. In über zwei Jahren Vorbereitungszeit wurde ein eigener Geschichtenkosmos entwickelt, eine eigene Sprache erfunden und ein großer Jahrmarkt als Bühne entworfen.

MoraLand bietet eine Möglichkeit Theater nicht nur mit innovativer Technik, sondern auch mit der Entdeckung neuer Geschichten eine Welt von Morgen - eine Welt, in der Nachhaltigkeit zu einem der zentralen Werte in unserer Gesellschaft wird - zu erleben.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht