13.01.2012

MICE AG stellt Antrag auf Insolvenz

Der Vorstand der MICE AG entschied sich im Interesse von Mitarbeitern, Kunden und Dienstleistern, am 10. Januar den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren zu stellen.


Der Vorstand der MICE AG entschied sich im Interesse von Mitarbeitern, Kunden und Dienstleistern, am 10. Januar den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahren zu stellen.

Die Investitionen für individuelle Vermarktungskonzepte, die Entwicklung neuer Technologielösungen, das neue Messekonzept sowie Kosten für die interne Restrukturierung zwangen die MICE AG zur Einreichung des Insolvenzantrages.

Der Vorstand arbeitete in den letzten Monaten intensiv daran, eine finanzielle Restrukturierung zu erreichen und führte Gespräche mit Investoren, den finanzierenden Banken und den Bürgen. „Die neuen Produkte der MICE AG werden den gesamten MICE-Markt nachhaltig und positiv verändern. Dafür sind wir 2011 mit unseren Entwicklungen in Vorleistung gegangen. Gegenwärtig läuft uns die Zeit davon, diese Innovationen entsprechend am Markt zu positionieren und gewinnbringend zu vermarkten. Diese sind individuell auf jeden Kunden zugeschnitten und dadurch beratungsintensiver.“, so Marcus Wiesner, Vorstandsvorsitzender der MICE AG. Die wachsenden Kosten und die ausstehenden Forderungen der Dienstleister ließen dem Unternehmen keine Wahl.

Das Amtsgericht Charlottenburg als zuständiges Insolvenzgericht hat Rechtsanwalt Dr. Philipp Hackländer von White & Case, einer der in den Bereichen Insolvenzverwaltung und Restrukturierung führenden internationalen Anwaltssozietäten, zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. Dieser zeigt sich angesichts der vorgefundenen Situation optimistisch: „Die MICE AG wird ihre Geschäftstätigkeit fortführen. Auf diese Weise soll die Sanierung und langfristige Fortführung des Geschäftsbetriebes ermöglicht werden. Die hierzu erforderlichen Absprachen mit der Geschäftsleitung und den Mitarbeitern habe ich bereits getroffen.“„Es ist ein schwerer, aber notwendiger Schritt. Doch als Unternehmer müssen wir verantwortungsbewusst handeln. Ich rechne damit, dass die MICE AG über diesen Weg und die entsprechenden Maßnahmen eine neue Chance erhält – eine Chance, mit welcher wir zeigen können, wie die Veranstaltungslösungen von morgen aussehen.“, so der Vorstandsvorsitzende der MICE AG.

„Wir führen bereits Verhandlungen mit potenziellen Investoren. Dieser Prozess ist soweit fortgeschritten, dass wir davon ausgehen, bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens zu einer sehr guten Lösung für alle Beteiligten zu kommen. Die MICE AG stünde dann auf einer soliden finanziellen Basis.“

zurück zur News-Übersicht