02.08.2012

Messebau Keck öffnete seine Tore für informative und abwechslungsreiche Stunden

Messebau Keck öffnete seine Tore für informative und abwechslungsreiche Stunden Dank Solitude-Rallye kam auch Horst Lichter bei Messebau Keck vorbei.

Kunden, Lieferanten und interessierte Besucher von Messebau Keck durften einen Blick auf das Werk in Althengstett werfen und ein kontrastreiches Programm aus Information und Unterhaltung genießen. Anlass war das 25-jährige Jubiläum des Unternehmens.


Kunden, Lieferanten und interessierte Besucher von Messebau Keck durften einen Blick auf das Werk in Althengstett werfen und ein kontrastreiches Programm aus Information und Unterhaltung genießen. Anlass war das 25-jährige Jubiläum des Unternehmens.

Einen Blick hinter die Kulissen hat die Firma Messebau Keck ihren Kunden, Lieferanten und interessierten Besuchern am Samstag, den 21. Juli 2012 gewährt. Das in der Stadt Weil ansässige Unternehmen öffnete anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums die Tore seines Werks in Althengstett für die Öffentlichkeit.

Neben guter Unterhaltung mit Musik und Spiel für die kleinen und großen Gäste gab es viel Wissenswertes über Arbeitsabläufe und das Leistungsspektrum von Messebau Keck zu erfahren. „Wir erarbeiten Konzeptionen für Unternehmen, die sich auf Messen präsentieren wollen“, fasste Hans-Jörg Keck, einer der drei Geschäftsführer, zusammen.

Die Messestände werden geplant, gebaut und ausgeliefert. In der Lagerhalle war eine Präsentation aufgebaut, die jeden einzelnen Schritt darstellte. So konnten sich die Gäste den gesamten Prozess vorstellen. Auf Bildern waren zudem Modelle für schon gebaute Messestände zu sehen. Wer sich darunter schlichte Konstruktionen vorgestellt hatte, wurde angesichts mehrstöckiger Bauten überrascht. Die Bandbreite ist riesig; jeder Stand wird individuell auf den Kunden zugeschnitten und der jeweiligen Messe angepasst. „Die Bauvorschriften sind überall anders“, so Heinz Futterer, Geschäftsführer für Finanzen und Produktion.

Nicht nur die großen Firmenhallen durften die Besucher in Augenschein nehmen, sondern auch einen Blick in die Schreinerei jenseits der Bundessstraße werfen. Auch hatte die Firma Keck eigens einen Shuttlebus organisiert, der Interessierte nach Merklingen brachte. Die Unternehmenstochter „Messebau Keck Grafik GmbH“ feierte ihr 5-jähriges Bestehen. Die Grafikspezialisten zeigten, wie sie Messeständen, Produktpräsentationen oder auch Fahrzeugen ihr individuelles, ansprechendes Gesicht geben.

Was sich derweil vor der riesigen Halle in Althengstett abspielte, ließ wohl jedes Kinderherz und auch das vieler Erwachsenen höher schlagen. Wer einen Führerschein besaß, konnte mit dem Segway umherdüsen, während in dem turmhohen Bungee-Trampolin Jung und Alt – sicher angegurtet – in die Höhe federten. Einen Heidenspaß hatten die Kinder an der Station, an der sie mit einem gezielten Ballwurf einen armen Mann – immer und immer wieder – ins Wasser beförderten. Die ganz kleinen Gäste amüsierten sich auf dem Kinderkarussell. Neben der musikalischen Unterhaltung wurde auch kulinarisch für die Gäste gesorgt Autofreunde kamen übrigens in einen besonderen Genuss: Die Solitude-Rallye führte viele röhrende Oldtimer vorbei. Einer der Kontrollpunkte lag nämlich auf dem Keck-Gelände.

Quelle bzw. Informationen von:

D-71263 Weil der Stadt
KECK GMBH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht