19.11.2012

Mehr Professionalität im Non-Profit-Bereich

BAW vergibt Marketing-Stipendium für Non-Profit-Organisationen.


Strategisches Marketing und weitreichende Kampagnen trotz knappem Budget ist eine Kombination, die Non-Profit-Organisationen täglich herausfordert. Gut ausgebildete Fachkräfte können dabei helfen, die Arbeit effektiver zu gestalten. Aus diesem Grund stellt die Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (BAW) einen Studienplatz für kulturelle beziehungsweise soziale Institutionen zur Verfügung.

Ab dem 1. Februar 2013 können Organisationen einen ihrer Mitarbeiter berufsbegleitend zum Marketingwirt BAW an der Münchner Akademie weiterbilden lassen - und zwar gesponsert. Die BAW setzt mit dieser Aktion schon seit mehreren Jahren Maßstäbe in der Thematik, die in der Gesellschaft immer präsenter wird: Verantwortungsvolles Handeln von Unternehmen, die sogenannte Corporate Social Responsibility (CSR). Als gemeinnützige Aus- und Weiterbildungsinstitution leistet die im Jahr 1949 gegründete BAW dabei ihren Beitrag und unterstützt Organisationen und deren Mitarbeiter, die sich selbst sozial engagieren.

"Gerade für Non-Profit-Organisationen werden kompetente und gut ausgebildete Mitarbeiter immer wichtiger", bestätigt Thomas Schiffelmann, Leiter Marketing Deutschland bei Handicap International mit Sitz in München. "In unserer Branche, in der es einerseits viele unterstützungswerte Projekte gibt und andererseits eine immer höhere Anzahl an Organisationen, die sich um das Engagement von Privatpersonen und Unternehmen bemühen, wird es zunehmend ein Erfolgsfaktor, ein strategisches und zielgruppenspezifisches Marketing zu betreiben. Und wenn dann noch die Authentizität stimmt, dann können auch Marketingprofis zu positiven gesellschaftlichen Veränderungen beitragen." fügt Schiffelmann hinzu, der seit 2008 im BAW Studiengang Marketingwirt als Dozent tätig ist.

Für das BAW Stipendium können sich Mitarbeiter aus Non-Profit-Organisationen bewerben, die mit Marketingaufgaben betraut sind und sich profunde Kenntnisse aneignen oder vorhandene vertiefen möchten.

Das berufsbegleitende Studium erstreckt sich über 13 Monate, wovon 34 Studienwochenenden Präsenzzeit an der BAW bedeuten und dabei drei Monate für die Diplomarbeit eingerechnet sind. Die Teilnehmer erfahren für die Praxis relevantes Marketing Know-how und lernen Zusammenhänge zwischen theoretischen Grundlagen und der eigenen Berufspraxis kennen. In Übungseinheiten bearbeiten sie Fallstudien aller Branchen und individuelles Arbeiten sowie Gruppenarbeit ermöglicht es ihnen, das Gelernte zu vertiefen. Der Lehrstoff kann somit sofort in der Berufspraxis angewendet werden.

Nähere Details zur Vergabe des Marketing-Stipendiums bekommen Interessierte bei der Studienmanagerin Stephanie Burgstaller telefonisch unter 089/480909-55 oder per E-Mail an stb@baw-online.de. Bewerbungsschluss ist der 17. Dezember 2012.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht