19.09.2022

Mehr als 40.000 Besucher:innen beim „SWR3 New Pop Festival“ 2022

Mehr als 40.000 Besucher:innen beim „SWR3 New Pop Festival“ 2022
Rea Garvey (li.) überreicht Purple Disco Machine den New Pop Award.
(Bildquelle: SWR/SWR3/Niko Neithardt)

Mehr als 40.000 Besucher:innen kamen zwischen dem 15. und 17. September zum „SWR3 New Pop Festival“, das seinen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit gesetzt hatte.


Fans und Künstler:innen wie Moncrieff, Lola Young und Sam Ryder, Calum Scott erlebten gemeinsam emotionale Höhepunkte während der dreitägigen Veranstaltung in Baden-Baden. Dem aufstrebenden House-Producer und DJ Purple Disco Machine wurde am 15. September im Rahmen der Aufzeichnung der TV-Musikshow „SWR3 New Pop - das Special“ der „SWR3 New Pop Award“ verliehen. Im nächsten Jahr findet das Festival vom 14.-16. September in Baden-Baden statt.

Gute Stimmung bei ausverkauftem Festival
Die elf Einzelkonzerte des diesjährigen „SWR3 New Pop Festivals“ waren ausverkauft. Trotz schwankender Wetterlage kamen zahlreiche Besucher:innen, um sich die Star-Talks und Unplugged-Sessions in der Baden-Badener Kurmuschel sowie die Konzerte vor den beiden Vidi-Walls vor dem Kurhaus und auf der Fieser-Brücke anzusehen. Die Fans konnten das Festival somit auch ohne Tickets hautnah kostenfrei miterleben. Auch die Party-Nächte in den verschiedenen Locations waren gut besucht. Im Radio, dem „SWR3 New Pop TV“ auf www.SWR3.de und den Social-Media-Kanälen verfolgten Hunderttausende das Festival. Aufgrund der vielfältigen Nachhaltigkeitsmaßnahmen, die beim diesjährigen Festival umgesetzt wurden, konnten erhebliche CO2-Emissionen eingespart werden. Überschüssige Emissionen sollen durch regionale Biodiversitäts- und Aufforstungsprojekte kompensiert werden.

„WR3 New Pop - das Special“
Ein besonderer Höhepunkt war das von Rea Garvey moderierte „SWR3 New Pop - das Special“ am Festival-Donnerstag. Musikalische und emotionale Highlights gab es bei dem Auftritt von Tom Odell mit „Another love“, dem Duett mit Tom Walker oder der gemeinsamen Performance von Rea Garvey mit Namika.

zurück zur News-Übersicht