14.05.2021

Management im Wandel: Wie sich Mitarbeiter jetzt zukunftsorientiert aufstellen

Management im Wandel: Wie sich Mitarbeiter jetzt zukunftsorientiert aufstellen
Als Digital Native im Eventbereich unterwegs: Marten Knoblich.
(Bildquelle: Copyright: Paffrath Events IST-Hochschule GmbH)

Düsseldorf, 12. Mai 2021. Digitale Arbeitsprozesse gehören für den Projektmanager Marten Knoblich zum Alltag. Mit seiner Faszination für die digitale Transformation möchte er die Zukunft des Unternehmens mitgestalten und aktiv etwas Neues und Nachhaltiges gestalten. Frei nach dem Motto: „Sei du selbst die Veränderung, die du in der Welt sehen willst.“


„Im beruflichen Umfeld sind wir aktuell mehr denn je mit Veränderungen und daraus resultierenden Herausforderungen konfrontiert. Es gilt, auf solche Veränderungen reagieren zu können, um größtmöglichen Mehrwert für die Zukunft des Unternehmens generieren zu können. Veränderungen bedeuten Wandel, der meist unumgänglich ist – das löst Sorgen und Widerstand aus. Dem nicht tatenlos entgegenzusehen, sondern aktiv etwas Neues und Nachhaltiges zu gestalten, fasziniert mich“, schildert der 23-jährige Marten Knoblich.

Nach seinem dualen Bachelor-Studium „Kommunikation & Eventmanagement“ an der IST-Hochschule für Management wurde der sportliche junge Mann aus Mülheim an der Ruhr von seinem Ausbildungsunternehmen Paffrath Events übernommen und ist dort für die Planung, Organisation und Durchführung unterschiedlicher Arten von Events und Veranstaltungen für Businesskunden verantwortlich. „In der gelebten Praxis könnte man behaupten, dass kein Tag dem anderen gleicht. Meine Aufgaben sind vielfältig und reichen von Roadshows quer durch Deutschland, über Kundenveranstaltungen in Paris bis hin zu internationalen Incentivereisen, was der Kunde gerade wünscht. Aktuell spielt das Thema digitale Veranstaltungen eine große Rolle“, erzählt der Projektmanager.

Business Transformation durchzieht Unternehmen
Die Digitalisierung ist allgegenwärtig und auch bei Paffrath Events ein häufig aufkommendes Thema. „Gerade durch unsere größeren Kunden beispielsweise aus dem Telekommunikationsbereich, die meistens viel näher an dem Thema sind, entsteht bei uns selbst auch immer mehr der Druck, sich mit neuen Möglichkeiten und Methoden des Arbeitens im Zusammenhang mit der Digitalisierung auseinanderzusetzen. Größtenteils aber hinter den Kulissen. Meiner Meinung nach kommt es in der Branche nach wie vor auf die Erlebnisse an, die live geschaffen werden. Und davon lebt ein Großteil unserer Arbeit. Dennoch ist die Unterstützung durch digitale Hilfsmittel nicht zu unterschätzen. Gerade aktuell ist es wichtiger denn je. Wenn früher häufig hybride Lösungen genutzt wurden, sind es heute digitale und virtuelle Veranstaltungen, die an der Tagesordnung sind. Die Digitalisierung ist spätestens jetzt bei uns angekommen und nicht mehr wegzudenken. Ohne diese Möglichkeiten wären unsere Arbeit und das Miteinander aktuell nur schwer möglich.“

Praxisbezogen und flexibel studieren
Die praxisnahen Studieninhalte konnte der Student des Masters „Business Transformation Management“ schon jetzt im Arbeitsalltag anwenden: „Die Inhalte decken bisher genau das ab, was für mich persönlich interessant am Studiengang klang. Mein erstes Modul zum Beispiel drehte sich rund um Agilität, was zeitgleich bei uns im Unternehmen ein Thema war.“ Natürlich ist ein Fulltime-Job in Kombination mit einem Vollzeit-Studium eine Herausforderung, die es zu meistern gilt. „Da das Studium jedoch maximale zeitliche und örtliche Flexibilität gewährleistet, schaffe ich es meistens, alles ganz gut in Balance zu halten“, sagt Knoblich.

In vier Semestern zum „Manager der Zukunft“
Der Fernstudent ist davon überzeugt, den richtigen Karriereschritt eingeschlagen zu haben: „Der IST-Studiengang verspricht Durchblick in heutigen Herausforderungen und Zukunftsorientierung. Die Inhalte sind zukunftsorientiert und relevant gestaltet. Sie sind nicht nur aktuell „im Trend“, sondern werden eher noch relevanter und unentbehrlich für das Arbeiten der Zukunft. Themen wie die digitale Transformation, Digitalisierung, Innovations- und Prozessmanagement oder agiles Organisationsmanagement sind heute unumgänglich und branchenübergreifend von Bedeutung. Meiner Meinung nach ist die digitale Transformation für alle zukunftsorientierten Unternehmen von Relevanz. Das Studium würde ich daher jedem empfehlen, der offen ist für Neues, sich zukunftsorientiert aufstellen und aktiv etwas verändern möchte.“
Das Master-Programm „Business Transformation Management“ gibt es in Vollzeit, Teilzeit und als duale Studienvariante. Nächster Start ist am 1. Oktober 2021.

Quelle bzw. Informationen von:

D-40233 Düsseldorf
IST-Studieninstitut / IST-Hochschule
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht