27.08.2012

Märchenhaftes unterm Spann-Bau

Märchenhaftes unterm Spann-Bau Wie immer gut überdacht: Akteure und Zuschauer unter einem echten Spann-Bau wie hier im Hanauer Amphitheater.

Märchenhaft ging es in den vergangenen Wochen wieder unter dem textilen Kuppeldach des Hanauer Amphitheaters zu.


Märchenhaft ging es in den vergangenen Wochen wieder unter dem textilen Kuppeldach des Hanauer Amphitheaters zu. Dort gingen die 28. Brüder-Grimm-Märchenfestspiele mit insgesamt gut 70 Aufführungen über die Bühne. Bestens überdacht von einer geschwungenen Konstruktion der Firma Spann-Bau verfolgten die Zuschauer die Märchenklassiker „Die zertanzten Schuhe“, „Das tapfere Schneiderlein“ und „Die Schöne und das Tier“. Die den Inszenierungen zugrunde liegenden Märchen stammen aus dem ersten Band der Grimmschen „Kinder- und Hausmärchen“. Veröffentlicht wurde er vor 200 Jahren. Vom Witterungsschutz dank des textilen Flächentragwerks hatte das Publikum übrigens gleich am Premierentag profitiert. Wettergott Petrus schickte nämlich zwischendurch Regen - für Darsteller und Märchenfans jedoch kein Problem.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht