28.09.2012

mac als Vorbild für chinesische Messeunternehmen

Unternehmensvertreter aus Shanghai informieren sich über Produktionstechniken bei mac


In Kooperation mit dem Verband Shanghai Convention & Exhibition Industries Association (SCEIA) besuchten Verbandsmitglieder wie Vertreter chinesischer Unternehmen aus der Messe- und Messebaubranche am 2. Juli 2012 die Zentrale und Produktionsstätte von mac in Langenlonsheim. Bei dem Besuch im Rahmen ihrer mehrtägigen Europatour lernten die 20 Teilnehmer die Planungs-, Produktions- und Lagertechnologien der Messeexperten kennen und tauschten Erfahrungen und Wissen aus.

Der chinesische Messemarkt gilt als einer mit dem größten Wachstumspotenzial auf der ganzen Welt. Insbesondere der Messestandort Shanghai boomt. Die Shanghai Convention & Exhibition Industries Association ist – ähnlich dem deutschen FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V. – ein Verband, der die Interessen chinesischer Messebauunternehmen in Shanghai vertritt und seit 2002 besteht. Während Deutschland circa 1.500 Firmen im Bereich Messebau zählt, sind es in Shanghai etwa 4.500.

Seit mehreren Jahren bereits pflegt Rainer Bender, Leiter der mac-Niederlassung Shanghai, guten persönlichen Kontakt zur Geschäftsführerin von SCEIA. Diese war schon zu Gast bei mac in Langenlonsheim und war begeistert von den Planungs-, Produktions- und Lagertechnologien der Messeexperten. Ein weiteres Treffen mit Verbandsmitgliedern sowie Vertretern chinesischer Firmen aus der Messe- und Messebaubranche wurde somit organisiert.

Unter der Leitung von Gong Weigang, Vizepräsident und Generalsekretär des Verbandes, besuchte die Delegation den Standort Langenlonsheim. mac-Mitarbeiter Christian Starke, der selbst zwei Jahre in China gelebt und gearbeitet hat, führte die Gäste über das Werksgelände und referierte in chinesischer Sprache. Nach einer Unternehmensdarstellung und der Vorstellung erfolgreicher Messeprojekte begutachteten die Teilnehmer die verschiedenen Bereiche auf dem mac-Firmengelände. Das Messebauunternehmen verfügt in Langenlonsheim aktuell über mehr als 26.000 Quadratmeter Büro-, Lager- und Produktionsfläche. In den Design- und CAD-Büros erhielten die Gäste einen Einblick in die Planungstechniken von mac. In der Schreinerei, Lackiererei und Schlosserei als auch im Grafikstudio erfuhren sie mehr über die verschiedenen Produktionstechniken und Maschinentechnologien– etwa das vollautomatische Plattenlager sowie die CAD-Fräse. Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer von den großen Lagerkapazitäten bei mac und der Lagertechnologie, einem zwölf Meter hohen vollautomatischen Verschieberegallager. Insgesamt 360 Mitarbeiter realisieren bei mac jährlich um die 2.850 Projekte weltweit.

Die Europareise der Shanghai Convention & Exhibition Industries Association beinhaltete mehrere Stationen in verschiedenen Ländern. Auf dem Programm standen nicht nur der Wissensaustausch und das Kennenlernen der europäischen Messeindustrie, sondern auch Kulturelles. Neben dem Besuch bei mac in Langenlonsheim machten die Teilnehmer unter anderem bei der Messe Mailand, in Rom und Zürich, im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart, bei der Messe Frankfurt sowie in Luxemburg und Paris Halt.

Seit 2001 ist mac mit einer eigenen Niederlassung in Shanghai vertreten und betreut erfolgreich deutsche und europäische Unternehmen bei deren Messeteilnahmen im asiatischen Raum. mac Shanghai ist derzeit nicht nur für Kunden in China aktiv, sondern auch in Singapur, Taiwan und Korea. Ein 17-köpfiges internationales Team unter der Leitung von Rainer Bender kümmert sich um die Wünsche der Kunden.

Shanghai ist der bedeutendste Messestandort in China, gemessen an der Internationalität und Bedeutung der Fachmessen. Das Messegelände Shanghai New International Expo Centre (SNIEC) verfügt über 200.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche. Der Messemarkt in Shanghai wächst beständig weiter und zieht zahlreiche international agierende Messeveranstalter und -dienstleister nach China. Bis 2015 soll mit dem China Expo Convention & Exhibition Complex in der chinesischen Metropole eines der weltgrößten Messegelände geschaffen werden. In Planung ist innerhalb von fünf Jahren Bauzeit eine 400.000 Quadratmeter große Hallenfläche sowie einen Außenbereich von 100.000 Quadratmetern zu errichten.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht