30.09.2010

Losberger Zelt im Trockendock

Losberger Zelt im Trockendock In der Werft von Lisnave: Losberger uniflex Arcum mit einem Maß von 25 x 20 Metern

Am 14. September dieses Jahres besuchte der portugiesische Staatspräsident Anibal Cavaco Silva die moderne Werftanlage, in der Reparaturarbeiten von Schiffen aus der ganzen Welt durchgeführt werden. Anlass des Besuches war das 10- jährige Arbeitsjubiläum zur Einführung des innovativen Hydrolifts, einem System zur Trockenlegung von Schiffen.



40 Kilometer von Lissabon entfernt, auf der Halbinsel von Setúbal, liegt die Werft von Lisnave auf einer künstlichen Insel im Sado-Fluss. Am 14. September dieses Jahres besuchte der portugiesische Staatspräsident Anibal Cavaco Silva die moderne Werftanlage, in der Reparaturarbeiten von Schiffen aus der ganzen Welt durchgeführt werden. Anlass des Besuches war das 10-jährige Arbeitsjubiläum zur Einführung des innovativen Hydrolifts, einem System zur Trockenlegung von Schiffen. Die Veranstaltung fand in einem Losberger Zelt statt, das inmitten eines Trockendocks aufgebaut wurde. Als imposante Kulisse diente der Tanker Eagle Charlotte, der zur Zeit für Reparaturarbeiten in der Werft liegt.




Das legendäre Unternehmen Lisnave gehört zusammen mit Werftstandorten wie Singapur, Dubai und Korea zu den vier größten Reparaturwerften und arbeitet heute mit fast allen Verschiffungszentren in der ganzen Welt zusammen. Nach der Umstrukturierung vom reinen Schiffsbau hin zur Schiffsreparatur als industrielle Dienstleistung wurde vor zehn Jahren das Hydro-Hebesystem entwickelt, um eine größere Flexibilität in der Aufdockungskapazität zu erhalten. Es bietet die Möglichkeit, gleichzeitig drei Schiffe der Panamax-Klasse trocken zu legen. Somit können Containerschiffe, Tanker oder Passagierschiffe mit einer Breite von über 30 Metern und einer Länge bis maximal 240 Metern zur Reparatur die Küste Portugals ansteuern. Etwa 140 Schiffe kommen jährlich auf die Werft, in die auch das deutsche Unternehmen Thyssen-Krupp im Interesse deutscher Reedereien investiert hat.



Der Auftrag für die Zeltlocation wurde über den Losberger Partner TudoNaTenda abgewickelt, der mit Losberger Zelteinheiten maßgeschneiderte Lösungen für Events in Portugal anbietet. Unter dem Dach des Losberger uniflex Arcum mit einem Maß von 25 x 20 Metern fanden sowohl die Ansprache des Präsidenten als auch die Jubiläumsfeierlichkeiten selbst statt. Als Besonderheit wurden keine üblichen Auflastverankerungen verwendet, sondern sogenannte Pallen, die als Trage- und Hebeeinrichtungen im Trockendock Verwendung finden und normalerweise das Gewicht der tonnenschweren Schiffe tragen. Dieses stilechte Element knüpfte die Verbindung zwischen filigranem Aluminiumzelt und riesigem Tanker-Stahlkoloss.




Die Losberger GmbH am 10. , 11. und 12. November 2010 auf der Brau Beviale in Nürnberg: Halle 1, Stand 1-129


Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht