28.07.2017

LK stattete Konferenz der Friedensnobelpreisträgerinnen aus

LK stattete Konferenz der Friedensnobelpreisträgerinnen aus

Die Nobel Women’s Initiative, eine internationale Organisation von sechs Friedensnobelpreisträgerinnen mit Sitz in Ottawa/Kanada, hat ihre diesjährige Konferenz in Mönchengladbach durchgeführt. Die Kaiser-Friedrich-Halle bot drei Tage lang die Bühne für den Gedankenaustausch der rund 800 Besucher, ergänzt durch Workshops, Vorträge und Podiumsdiskussionen.


Die Organisation hatte sich aufgrund persönlicher Erfahrungen für Mönchengladbach entschieden, nachdem mit Shirin Ebadi, Jody Williams und Leymah Gbowee drei Preisträgerinnen die Stadt bereits im Rahmen der Reihe „Nobelpreisträger in Mönchengladbach“ besucht hatten.

Die technische Ausstattung der Veranstaltung inklusive dem Bühnenbau übernahm die Full-Service-Agentur LK aus Essen. Zum Leistungsumfang von LK zählte weiterhin die Dolmetschertechnik der komplett in englischer Sprache durchgeführten Konferenz.

Die Nobel Women’s Initiative zielt darauf ab, den Bekanntheitsgrad des Preises und den der einzelnen Mitglieder zu nutzen, um den Einfluss von Frauengruppen auf der ganzen Welt, die sich für Frieden, Gerechtigkeit und Gleichheit einsetzen, zu stärken und ihre Anliegen in der Wahrnehmung der Öffentlichkeit zu steigern. Zu den sechs Gründerinnen der Nobel Women’s Initiative zählten 2006 neben Jody Williams, Shirin Ebadi, Rigoberta Menchú Tum und Mairead Maguire die 2011 verstorbene Wangari Muta Maathai und Betty Williams, die 2011 wegen anderer Verpflichtungen aus der Initiative ausschied. Leymah Gbowee und Tawakkol Karman stießen 2012 zur Initiative.

Quelle bzw. Informationen von:

D-45307 Essen
LK Aktiengesellschaft LK-AG
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht