11.11.2013

Leipzig sagte: „Welcome to blühende Landschaften“

Leipzig sagte: „Welcome to blühende Landschaften“

Leipzig war am Abend des 7. November das Zentrum der Live-Kommunikation, als es hieß: Welcome to blühende Landschaften. 1500 Gäste feierten die Gewinner der FAMAB ADAM & EVA Awards.


Leipzig war am Abend des 7. November das Zentrum der Live-Kommunikation, als es hieß: Welcome to blühende Landschaften. 1500 Gäste feierten die Gewinner der FAMAB ADAM & EVA Awards. Zuvor hatte die Awardshow den Puls der Nominierten über die Belastungsgrenze steigen lassen: Im Callroom – unter Beobachtung der Kameras und nicht wie gehabt im Auditorium – warteten sie auf die Bekanntgabe, wer von ihnen Gold, Silber oder Bronze gewonnen hat. Pure Freude zeigte sich zuerst in den Gesichtern und anschließend auf der Bühne. Es war eine Awardshow, die die Glashalle der Leipziger Messe rockte.

Mit Augenzwinkern war von der verantwortlichen Agentur insglück aus Berlin schon das Motto der Veranstaltung gewählt: eine Melange aus dem bekannten Kohl-Zitat und der Hauptstadt des Entertainment – Las Vegas. So wie Las Vegas seine Stars in Szene zu setzen weiß, wurden in Leipzig die Nominierten ins Rampenlicht gestellt. Unterstützt von starken medialen Bildern, Musiker, Sänger und nicht zuletzt auch die Tänzer gaben den emotionalisierenden Rahmen für den Auftritt der Hauptpersonen: der Gewinner. Ihre Gänsehaut und ihre Freude wurden im Saal spürbar und sprangen auf das Publikum über.

Durch den Abend führte ein Moderatorenduo. Die Hauptbühne hatte Chris Guse fest im Griff, Aljoscha Höhn berichtete aus der Nominierten-Lounge im Green¬room sowie dem Callroom. Für Chris Guse war es ein äußerst gelungener Einstand in der Eventszene.

Nach knapp zwei Stunde war die Awardshow vorüber, die in einem Flitterregen in der Glashalle und einem Feuerwerk über ihr endete. Danach stürzte die Partygemeinde in den hinteren Teil unter die Alleebäume der Glashalle und feierte vor der Centerstage und in diversen Clubs und Lounges bis in den frühen Morgen. Geschlemmt wurde auch dieses Jahr wieder an den Stationen der LECA-Caterer.

Mit FAMAB‘s ADAM & EVA wurden in diesem Jahr 38 Projekte in 13 Kategorien ausgezeichnet, insgesamt gab es 13 Mal Gold, 12 Mal Silber und 13 Mal Bronze.

Eine Herzensangelegenheit ist es uns, den knapp 80 Sponsoren und Supportern zu danken, die teilweise seit Jahren die Preisverleihung mit ihrem Engagement erst möglich machen. In diesem Jahr haben sie sich mit einem Sponsoringvolumen von circa 1,8 Mio. Euro selbst übertroffen.

„Das finden wir phänomenal und es macht uns ein wenig stolz“, so die scheidende FAMAB-Geschäftsführerin Elfie Adler.

Die Preisträgerprojekte sowie Impressionen und Videos der Veranstaltung finden sie unter www.adam-eva-award.de



Die Direkte Wirtschaftskommunikation ist neben klassischer Werbung und Direktmarketing die dritte Säule der Unternehmenskommunikation. Der FAMAB, Verband Direkte Wirtschaftskommunikation ist die Interessenvertretung der Branche in Deutschland. Mit rund 250 qualitätsgeprüften Mitgliedern repräsentiert er etwa 70% des Umsatzes der mit Messeauftritten, Marketing-Events und Markenarchitektur in der Bundesrepublik getätigt wird. Mit seinen Awards ADAM & EVA kürt er jährlich die Benchmarks der Direkten Wirtschaftskommunikation Deutschland, mit DAVID beleuchtet er das Potential, dass im Nachwuchs der Branche steckt. Als Förderer nachhaltigen Wirtschaftens in der Branche hat er das Zertifikat „Sustainable Company powered by FAMAB“ etabliert.



Quelle bzw. Informationen von:

D-33378 Rheda-Wiedenbrück
FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht