03.03.2014

KölnTourismus auf der ITB 2014

KölnTourismus auf der ITB 2014

KölnTourismus stellt sein touristisches Portfolio gemeinsam mit den Partnerstädten Bonn und Düsseldorf auf der weltweit größten Tourismusmesse in Berlin vor


Vom 05. bis 9. März nimmt KölnTourismus an der Internationalen Tourismus Börse (ITB) – der bedeutendsten touristischen Fachmesse weltweit – in Berlin teil. Gemeinsam mit den Nachbarstädten der Rheinschiene, Bonn und Düsseldorf, stellt sich KölnTourismus dem internationalen Fachpublikum sowie den privaten Besuchern am Messestand 103 in Halle 8.2 vor.



KölnTourismus-Geschäftsführer Josef Sommer freut sich auf den Beginn der Messe: „Die aktuelle Tourismusentwicklung zeigt, dass Köln vor allem an internationaler Attraktivität deutlich gewonnen hat. Die Destination Köln wird im In- und Ausland als Qualitätsprodukt wahrgenommen. An diesen positiven Trend wollen wir anknüpfen und neue Kontakte herstellen, bestehende Geschäftsbeziehungen ausbauen und Synergien mit Partnern nutzen. Dazu bietet unser Gemeinschaftsstand auf der ITB eine optimale Plattform.“



KölnTourismus bündelt seine Marketingaktivitäten in den nächsten beiden Jahren anlässlich des 850. Jahrestages der Überbringung der Heiligen Drei Könige nach Köln unter dem Themenschwerpunkt „Heiliges Köln 2014 / 2015“. Zusätzlich wird damit auch das Jahresthema der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT), UNESCO Welterbestätten, flankiert und daraus entstehende Synergien genutzt.



Aufgrund seiner Geschichte als Handelsmetropole und Pilgerziel gilt Köln seit jeher als Schmelztiegel der Kulturen. Dies bezeugen auch die reichen Kunst- und Kulturschätze der Stadt: Das UNESCO-Welterbe Kölner Dom, der einmalige Kranz der zwölf Romanischen Kirchen, das Kunstmuseum des Erzbistums Kolumba oder das Museum Schnütgen, das in einer der ältesten Kirchen Kölns eine bedeutende Sammlung mittelalterlicher Kunst präsentiert. Aber auch die entstehende Archäologische Zone mit integriertem Jüdischen Museum oder die große Zentralmoschee in Köln-Ehrenfeld, die in 2014 fertig gestellt werden soll und zahlreiche weitere Gottes- und Gebetshäuser anderer Glaubensrichtungen sind in Köln beheimatet. Das „Heilige Köln“ umfasst somit nicht allein die Stadt als katholisches Zentrum, als Stadt der Kirchen, sondern vielmehr als weltoffenen Platz mit zahlreichen Religionsgemeinschaften und vielfältiger Kultur.



In den Jahren 2014 und 2015 sind einige hochkarätige Veranstaltungen geplant, die sich mit dem Thema „Heiliges Köln“ auseinandersetzen: In der Hubertuskapelle im Dom und in der Domschatzkammer wird der Dreikönigenkult vom 23. Juli 2014 bis 15. Januar 2015 aus historischer und kunsthistorischer Sicht beleuchtet. Das Museum Schnütgen widmet sich vom 25. Oktober 2014 bis 25. Januar 2015 dem Thema „Die Heiligen Drei Könige. Mythos, Kunst und Kult“. Des Weiteren ist im Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud vom 26. September 2014 bis 18. Januar 2015 die Ausstellung „Die Kathedrale. Romantik – Impressionismus – Moderne“ zu sehen. Im Kunstmuseum des Erzbistums Kolumba geht es in der Jahresausstellung bis August 2014 um „zeigen verhüllen verbergen. Schrein“ und damit um ein zentrales Thema der abendländischen Kunst- und Kulturgeschichte.

Einen kompakten Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen, Bauwerke und Angebote mit religiösem Bezug in Köln gibt ein Faltplan, der auf Deutsch und Englisch kostenfrei bei KölnTourismus erhältlich ist und auf der ITB erstmalig vorgestellt wird. Passend zum Schwerpunkt sind spezielle Reisepakete buchbar. Das Themenpaket „Heiliges Köln“ beinhaltet eine Übernachtung für zwei Personen im Doppelzimmer in einem Hotel der gehobenen Mittelklasse inklusive Frühstück, Eintrittskarten für eine Ausstellung der Kölner Museen im Kontext „Heiliges Köln“, die Teilnahme an einer öffentlichen Stadtführung, KölnCards und ein Überraschungssouvenir. Das zweite Themenpaket – „von Beichtstuhl zu Beichtstuhl“ –enthält neben der Übernachtung im Mittelklasse-Hotel inklusive Frühstück, KölnCards, den Eintritt in die Domschatzkammer und eine Turmbesteigung des Kölner Domes sowie ein Kölsch in der Brauerei zur Malzmühle, wo der einzige noch aktiv in den Arbeitsbetrieb integrierte „Beichtstuhl“ steht. Besondere thematische Stadtführungen wurden zu den Themen „Auf den Spuren alter Knochen“, „Dom & Synagoge“ und „Klosterbesuch“ konzipiert. Außerdem sind alle relevanten Informationen auf Sonderseiten zum Jahresschwerpunkt unter www.koelntourismus.de abrufbar.

Zum gemeinsamen Medientalk der Rheinstädte Köln, Bonn und Düsseldorf lädt KölnTourismus am Donnerstag, 6. März, um 11.00 Uhr ein. Als Gesprächspartner zum Thema „Kulturschätze entlang des Rheins“ werden Oberbürgermeister Jürgen Roters (Köln), Oberbürgermeister Dirk Elbers (Düsseldorf) und Bürgermeister Helmut Joisten (Bonn) vor Ort sein.



Bereits zum 13. Mal veranstalten die drei Städte Köln, Bonn und Düsseldorf am Donnerstag, 6. März 2014, die „RheinNacht“ im Wasserwerk in Charlottenburg/Wilmersdorf. Beim traditionellen Get-together werden Reiseveranstalter, Reisejournalisten und weitere Partner aus der Tourismusbranche in entspannter Atmosphäre Gelegenheit haben, neue Kontakte zu knüpfen und Geschäftsverbindungen zu vertiefen.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht