01.01.2021

Jahresrückblick 2020 von Zebra Stelzentheater

Jahresrückblick 2020 von Zebra Stelzentheater

Das vergangene Jahr hat das Zebra Stelzentheater vor große Herausforderungen gestellt, doch sie haben das Beste aus ihren Möglichkeiten gemacht.


Zum Jahresanfang startete das Zebra Stelzentheater mit einem viertägigen Neujahrsvarieté mit Dirk Denzer und vielen anderen Künstlerkollegen im Eimeldinger Sichtwerk. Es folgten weitere 16 Auftrittstage im Januar und Februar. Im März ging es für 4 Tage zur Formel 1 in Bahrain. Das Jahr ließ sich gut an.

Im März dann Corona und der Lockdown: Schockstarre – alle Buchungen und Reservierungen werden nach und nach abgesagt.

Im April Übergang zum kreativen Widerstand

Das kreative Team entwickelt das neue Walk Act Format mit Abstands- und Info-Banner und startet mit einer ersten Aktion vor geschlossenem Biergarten. #DisTANZindenMai

Ab Mai mit dem großartigen #kulturlieferdienst unterwegs
Bei den als Demonstrationen angemeldeten Aktionen wurden Straßen gesperrt und bunte Abstandskreise fürs Publikum auf den Boden aufgemalt, um Auftritte mit kulturpolitische Ansagen zu ermöglichen. Gemeinsam brachte das Zebra Stelzentheater damit etwas Kultur vor die Haustüren Münchens und sammelte Spenden für Münchner Künstler*innen, Kulturschaffende und Tontechniker*innen, für Konzerte vor Senioren-, Pflege- und Flüchtlingseinrichtungen und verwandelte Autostraßen in „öffentliche Konzertsäle“. Herrlich frisch und subversiv.

Die Vernetzung mit den Künstler-Kollegen wurde immer dichter. Die Idee zu „Plan B – Straßentheater jetzt!“ entstand im gesamten Bundesgebiet und Zebra Stelzentheater fing an, ein eigenes Konzept für München und Umgebung zu entwickeln.

Eine neue und sehr schöne Erfahrung waren für das Team die Auftritte in Seniorenheimen.

Im Juni beteiligten sie sich neben anderen Gautinger Künstler*innen im Rahmen von #AlarmstufeRot an der bundesweite Protestaktion #NightofLight, mit dem Ziel die Politik dazu zu bewegen eine massive Insolvenzwelle der Veranstaltungsbranche zu verhindern und mehrere hunderttausend Arbeitsplätze zu erhalten.

Im August eine Woche Varieté in Bad Ischl
Wieder zusammen mit Dirk Denzer und vielen wunderbaren Kollege*innen brachte das Team eine tolle Varieté-Show auf die Bühne des Kongress- und Theaterhauses in Bad Ischl. Gleichzeitig konnten sie den Aufenthalt im Salzkammergut mit einem kleinen Urlaub verbinden und die herrlichen Seen genießen. Nach Abzug aller Kosten gab es zwar so gut wie keine Gage, doch trotz allem war es ein absolutes Highlight!

Wieder zurück in Bayern konnte das Zebra Stelzentheater dann auch noch das Fünf Seen-Filmfestival zusammen mit der Saxophon Legende Klaus Doldinger eröffnen.

Plötzlich geht wieder was

Im September und Oktober konnte sich das Zebra Stelzentheater über einige schöne Engagements freuen. Zudem starteten sie mit den Kollegen von foolpool erfolgreich das „Plan B – Straßentheater jetzt!“-Programm in München. Mit einem ausgefeilten Hygienekonzept und freundlicher Unterstützung vom Kulturreferat und den Bezirksausschüssen konnten insgesamt 12 Shows in verschiedenen Stadtteilen von München realisiert werden. Das war für alle ein bisschen „Back to the roots“ und zurück zu Platzbespielungen in der Heimatstadt.

Es tat gut, wieder live zu erleben, wie wertvoll Kunst und Kultur im öffentlichen Raum sind: Ein ausgehungertes Publikum – meist Familien mit Kindern - feierte begeistert die Shows „Dances around the World“ und „Caos Circus Comedy Show“. Das Zebra Stelzentheater sagt Danke an alle, die dabei waren und Plan B ermöglicht haben und freut sich auf weitere Shows in diesem Jahr.

Das #TakeCare Recherche-Stipendium wurde gewährt
Mitte Oktober war es dann so weit und der Fonds Darstellende Künste gewährt ZEBRA für fünf Künstler ein #takeCare Recherche-Stipendium für das Projekt „Zukunft Generation Z“. Darin gehen sie der Frage nach, wie es zur Zeit Jugendlichen und jungen Erwachsenen geht, die vor Entscheidungen über ihre Berufswahl und ihrem weiteren Weg stehen. ZEBRA beschäftigt dabei, wie ihre Entscheidungen damals in einer solchen Situation ausgesehen hätten. Wären sie da, wo sie heute stehen? Auf ihrem TakeCare-Blog kann man alle Entwicklungen verfolgen.

Teil-Lockdown im November – Voll Knockout für Zebra Stelzentheater!
Der sogenannte Teil-Lockdown macht erneut sämtliche geplanten Auftritte unmöglich. Warum das ausgeklügelte und genehmigte Hygienekonzept in dieser Situation plötzlich nichts mehr Wert war, ist unverständlich. Wut! Immerhin konnten die weiteren, bereits genehmigten 12 Plan B-Shows auf 2021 verschoben werden. ZEBRA freut sich darauf, sobald Lockerungen es möglich machen, wieder durchzustarten!

Zum Schluss eine lustige, innovative Weihnachtsfeier mit ZEBRA-Plätzchen backen in einer Videokonferenz
Herzlichen Dank an alle Veranstalter, die im letzten Jahr das Zebra Stelzentheater engagiert haben und auch an alle, die es vergeblich versucht haben! Danke an den BITÖR und alle Kollegen mit denen ZEBRA oft in Kontakt stand für die Inspiration, für´s Mut machen und informieren. Und ganz besonders danken sie ihrem Publikum: „Mit eurer Begeisterung, eurer Freude und Dankbarkeit meistern wir jede Krise!“

Quelle bzw. Informationen von:

D-82131 Gauting
ZEBRA STELZENTHEATER
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht