28.01.2010

IST-Studieninstitut für Kommunikation verleiht INA-Awards auf der Best of Events in Dortmund und bietet gut besuchtes Nachwuchsforum

IST-Studieninstitut für Kommunikation verleiht INA-Awards auf der Best of Events in Dortmund und bietet gut besuchtes Nachwuchsforum

Zum fünften Mal in Folge hat das IST-Studieninstitut für Kommunikation junge Eventtalente mit dem INA-Event-Award in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Im Vorfeld waren die eingereichten Konzepte von einer Fachjury bestehend aus Vertretern von Unternehmen, Agenturen, Verbänden, Medien und Bildungspartnern bewertet worden.



Zum fünften Mal in Folge hat das IST-Studieninstitut für Kommunikation junge Eventtalente mit dem INA-Event-Award in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Im Vorfeld waren die eingereichten Konzepte von einer Fachjury bestehend aus Vertretern von Unternehmen, Agenturen, Verbänden, Medien und Bildungspartnern bewertet worden. Ebenfalls in der Jury war Markus Kiefer, der Vorjahresgewinner des INA-Awards in Gold. Das Briefing für die diesjährige Ausschreibung hatte die renommierte Düsseldorfer Agentur HAGEN INVENT GmbH & Co. KG gestellt: Ein dreitägiges Public Event und eine Roadshow für die Presse und Öffentlichkeit sollten für den Launch eines Hybrid-Autos konzipiert werden. Neben der Originalität und Umsetzbarkeit der Ideen gingen auch die Beachtung der verschiedenen Zielgruppen, Location-Vorschläge sowie die Budgetplanung in die Bewertung mit ein. Adone Kheirallah, Geschäftsführer von HAGEN INVENT, wie auch die übrigen Jurymitglieder waren begeistert von der Leistung des Siegers David Rothenhäuser. So lautete ihr Urteil: „Kommunikations- und Eventkonzept sind stimmig, bis ins Detail konzipiert, realistisch und äußerst genau budgetiert." Ebenfalls gelobt wurde die gute Zielgruppenorientierung und die Visualisierung. Auch Michael Hosang, Geschäftsführer des IST-Studieninstituts für Kommunikation, freut sich über den gelungenen Wettbewerb:



„Auch in diesem Jahr sind wieder sehr gute Konzepte eingereicht worden, die sich in ihrer Qualität sehen lassen können und uns die Auswahl wirklich nicht leicht gemacht haben. Wir gratulieren allen Gewinnern zu ihrer hervorragenden Leistung." 



Zusätzlich gab es in diesem Jahr gemeinsam mit kommunikarriere.de und dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA eine zweite Ausschreibung. Gesucht wurde das beste INA-Logo. Die drei besten Entwürfe wurden ebenfalls mit dem INA-Corporate-Award in Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Damit hat der vom IST-Studieninstitut für Kommunikation seit fünf Jahren vergebene INA-Award ein Gesicht bekommen und ist mit dem neuen Logo - nicht zuletzt auf einer eigenen Homepage - präsent. Mirco Hecker vom GWA lobte den Entwurf von Gewinner Yannick Sindt: „Das Logo macht Spaß und trifft gänzlich den Geist der Zielgruppe. Das mutige Design liefert vielseitige Umsetzungsmöglichkeiten."



Den Siegern beider Wettbewerbe, die alle von ihren Agenturen zur Verleihung begleitet wurden, winkt nun ein Wochenende im Disneyland Paris für zwei Personen. Auch die Zweit- und Drittplatzierten der beiden Awards konnten sich über attraktive Preise freuen.



Mit großem Erfolg fand am zweiten Messetag das gemeinsam mit CC Corporate Communications GmbH und dem FME ausgerichtete Symposium „Next Event Generation Day" statt. Vorwiegend junge Veranstaltungsmanager und Interessierte nutzten den Nachwuchstag als Informations- und Networking-Plattform. So bestätigte auch Michaela Herzig, Präsidentin von ISES und Manager Business Development Germany & Austria bei The Walt Disney Company mit ihren Kolleginnen Gundula Welti und Amanda Findikian aus Paris: „Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg ist ein strategisch aufgebautes Networking." Expertenbeiträge zum Thema Nachwuchsförderung sowie nationale und internationale Karrierechancen in der Veranstaltungsbranche gaben interessante Einblicke und regten die 65 Besucher des Symposiums zur aktiven Teilnahme an. „Der Next Event Generation Day war eine gelung ene Veranstaltung, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ermöglicht hat, mit Experten und Branchenprofis unmittelbar in Kontakt zu kommen sowie Fragen zur eigenen Laufbahn zu klären. Im nächsten Jahr möchten wir gerne noch mehr Jung Professionals mobilisieren", stellen Elfie Adler vom FME und Michael Hosang fest. Neben Disneyland Paris und der Warsteiner Brauerei waren auch die Agenturen circ, HAGEN INVENT, marbet sowie stagg & friends, die Dienstleister Party Rent und satis&fy als auch die IHK Dortmund und die Dortmunder Westfalenhallen als kompetente Ansprechpartner vertreten.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht