16.02.2010

IST-Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf und media academy GmbH in Berlin kooperieren

IST-Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf und media academy GmbH in Berlin kooperieren

Ziel dieser Kooperation ist zum einen die Verbreiterung der jeweiligen Bildungsportfolios um technische und kaufmännische Bildungsangebote und zum anderen die Präsenzverstärkung in den Regionen Rhein/Ruhr sowie Berlin. Agenturen und Technikdienstleister können sich fortan in ihren jeweiligen Fachsegmenten standortnah weiterbilden.



Beide Institute wollen 2010 neue Kurse im Themenbereich Technik und Management anbieten und ihre Kompetenzen ergänzen.



Ziel dieser Kooperation ist zum einen die Verbreiterung der jeweiligen Bildungsportfolios um technische und kaufmännische Bildungsangebote und zum anderen die Präsenzverstärkung in den Regionen Rhein/Ruhr sowie Berlin. Agenturen und Technikdienstleister können sich fortan in ihren jeweiligen Fachsegmenten standortnah weiterbilden und somit Aufwand und Reisekosten weiter reduzieren.



Für das IST-Studieninstitut für Kommunikation und die media academy GmbH sind die enge Verzahnung von Theorie und Praxis in den angebotenen Lehrgängen ein wichtiger Grundsatz. „Mit unserem Kooperationspartner, der media academy, bündeln wir unsere Kompetenzen und erweitern unser jeweiliges Lehrgangsangebot an den Standorten Düsseldorf und Berlin. Dieser Schritt bietet Berufseinsteigern als auch Berufserfahrenen ein deutlich breiteres Spektrum an Weiterbildungen", so Michael Hosang, Geschäftsführer des IST-Studieninstituts für Kommunikation.



Uwe Behns, Geschäftsführer der media academy GmbH ergänzt: „Die media academy ist für qualitative Bildungsangebote im veranstaltungstechnischen Bereich bekannt und bringt hierfür mehr als zehn Jahre Erfahrung in die Entwicklung und Struktur des Bildungsportfolios ein. Die Kooperation mit dem IST-Studieninstitut für Kommunikation stellt für uns eine entwicklungsfähige Möglichkeit dar, uns auch in kaufmännischen und Managementthemen gemeinsam stärker aufzustellen. Damit möchten wir an die gute Zusammenarbeit mit dem IST-Studieninstitut im Rahmen des MATRIX-Projektes anknüpfen und künftig gemeinsam dieses leistungsfähige Bildungskonzept für die Branche weiter entwickeln."

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht