18.10.2013

insglück weiter engagiert als Nachwuchsschmiede für junge Kreative

insglück weiter engagiert als Nachwuchsschmiede für junge Kreative Jonathan Schwarz
(Bildquelle: insglück)

Mittlerweile ist es in der Eventbranche als große Herausforderung anerkannt, dass in den Kreativberufen zu wenige junge Leute nachkommen.


Mittlerweile ist es in der Eventbranche als große Herausforderung anerkannt, dass in den Kreativberufen zu wenige junge Leute nachkommen. Für insglück Grund genug, sich nachhaltig in der Nachwuchsförderung zu engagieren. So unterstützt die Agentur das Qualifizierungsprogramm für Hochschulabsolventen „treibhaus 0.8“ sogar als Gründungsmitglied seit seiner Entstehung vor sechs Jahren. „treibhaus 0.8“ ist der erste und einzige Studienanbieter in Deutschland, der Konzeptioner mit dem Schwerpunkt Live-Kommunikation/Event ausbildet.



„Nachwuchsförderung ist für uns wesentlich“, sagt Christoph Kirst, Geschäftsführer und Creative Director bei insglück: „Wir alten Hasen haben zwar Erfahrung und Ideen, brauchen aber auch die Denke junger Leute, um am Puls der Zeit zu sein. Deshalb geben wir jungen Kreativen Raum und Struktur, sich zu entwickeln, und integrieren sie voll in unsere Prozesse. Wir nehmen sie ernst und teilen unsere Erfahrung gerne mit ihnen.“



Jonathan Schwarz und Katrin Ehlen sind die neuen treibhaus-Volontäre bei insglück: Ehlen in Berlin und Schwarz im Kölner Büro. Beide schätzen die duale Struktur des Studiums und freuen sich, bei insglück zu sein: „Ich erlebe hier eine sehr kreative Atmosphäre und habe große Lust daran, Ideen im Team zu entwickeln“, so Jonathan Schwarz.



Auch im Grafikbereich der Agentur gibt es einen jungen Neuzugang: Frisch von der Uni stößt Martin Tonhauser als Motion Designer zum Team. Zudem steigt Anika Feist zur Graphic & Media Designerin auf. Feist, seit 2009 bei insglück, hat im Oktober ihr duales Studium an der DHBW Ravensburg mit einem Bachelor im Fach „Mediendesign“ abgeschlossen.





insglück für Markeninszenierung mbH

Die Agentur insglück um die Geschäftsführer Detlef Wintzen und Christoph Kirst ist seit zehn Jahren erfolgreich in der Live-Kommunikation. Beide Geschäftsführer haben ihre Wurzeln in Dramaturgie und Regie und wurden mehrfach für kreative und inszenatorische Leistungen ausgezeichnet. Ein Team aus 48 Mitarbeitern bietet neben seinen Kernkompetenzen – Kreation, Umsetzung, Inszenierung – ein umfassendes Leistungsportfolio für ein ganzheitliches und aktivierendes Erlebnis. Mit der Eröffnung einer Kölner Niederlassung ist insglück seit Juli 2008 auch im Rheinland vertreten.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht