04.12.2012

Ins rechte Licht gerückt - Licht als vielseitiges Gestaltungsmittel im Messebau

Ins rechte Licht gerückt - Licht als vielseitiges Gestaltungsmittel im Messebau

mac entwickelt und realisiert gemeinsam mit der Deutschen Werbewelt wirkungsvolle Lichtkonzepte.


Lichteffekte sind ein vielfältiges Gestaltungsmittel in der Standkonzeption, denn Licht schafft Atmosphäre, setzt Akzente und beeinflusst Stimmungen. Viele Jahre lang arbeiten das Messebauunternehmen mac aus Langenlonsheim und die Deutsche Werbewelt aus Siegen/Köln bereits zusammen und entwickeln gemeinsam Lichtkonzepte. Für den Messeauftritt von Michelin Reifen auf der Fachmesse Reifen im Juni 2012 in Essen konzipierten die beiden Partner ein Lichtkonzept mit speziellen Anforderungen. Zu einem überzeugenden Messeauftritt gehört eine durchdachte Lichtarchitektur. Licht erfüllt dabei nicht nur den praktischen Nutzen der Ausleuchtung, sondern erzeugt auch ein bestimmtes Ambiente und kann zum Beispiel Exponate effektiv in Szene setzen. Die diversen Strahler, die den Messeexperten zur Verfügung stehen, besitzen unterschiedliche Merkmale hinsichtlich Beleuchtungsstärke, Lichtfarbe und Farbwiedergabe.

Da Halogenstrahler ein sehr warmes Licht erzeugen, eignen sie sich gut für stimmungsvolles Ambiente. Bei Tageslicht-Scheinwerfern ist ein zusätzliches Vorschaltgerät integriert. Mithilfe von Hochspannung schafft das Leuchtmittel Licht mit einer Farbtemperatur, die sich durch einen bläulichen Schimmer auszeichnet und zur Inszenierung von Exponaten dient. Die ebenfalls im Messebau verwendeten CDM-Strahler sind eine Weiterentwicklung der HQI-Strahler (Quecksilber-Halogen-Metalldampflampe). Der Unterschied liegt darin, dass das Entladungsgefäß nicht aus Quarzglas, sondern aus transparenter Keramik besteht. „CDM-T-Strahler verwenden wir vor allem für Warmtöne sowie technisches, weißes Licht“, erklärt Sebastian Otto, Lichtdesigner bei mac. „Sie haben den Vorteil einer hervorragenden Farbwiedergabe bei Grafikflächen und sind sehr energieeffizient.“

Schon seit vielen Jahren arbeitet mac im Bereich der Lichttechnik mit der Deutschen Werbewelt zusammen. Neben den technischen Geräten unterstützt die Multimediaagentur das Messebauunternehmen mit ihrem Know-how und ihrer Kreativität. Die Deutsche Werbewelt ist spezialisiert auf die Ausstattung von Messeauftritten und Events mit innovativer Technologie und individuellen, multimedialen Inhalten. Gemeinsam entwickeln und realisieren die beiden Partner Lichtkonzepte für verschiedenste Projekte in ganz Europa.

Für den Messeauftritt von Michelin Reifen auf der Fachmesse Reifen in Essen konzipierte mac zusammen mit der Stuttgarter Agentur SPACE4 und der Deutschen Werbewelt ein Lichtkonzept, das besonderen Anforderungen gerecht wurde. Die eingesetzten Halogen-Flächenstrahler hüllten die komplette Standdecke in eine Art Wolken-Atmosphäre. Große Strahler und Fluter waren in einem bestimmten Logarithmus programmiert, sodass sie von links nach rechts erstrahlten und einen künstlichen Sonnenaufgang simulierten. Highlight waren eigens gefertigte Edelstahlzylinder über den Reifenexponaten, die einen zusätzlichen Lichteffekt setzten. Dort wurden Kompaktleuchtstofflampen mit einer sehr hohen Wattleistung integriert.

In der Lichttechnik gibt es stetig neue Entwicklungen. „Die klassischen Halogenstrahler werden zunehmend abgelöst durch Strahler mit zusätzlichen Eigenschaften - von kopfbewegten Scheinwerfern bis hin zu Strahlern mit speziellen Leuchtmitteln, die jede Lichtfarbe und Stimmung erzeugen können“, erklärt Sebastian Otto. Diese Systeme erfordern meist eine spezielle Steuertechnik sowie eine aufwendige Programmierung. Thomas Füllengraben, Geschäftsleiter der Deutschen Werbewelt, sieht zudem in der LED-Lichttechnik-Kombination große Potenziale. Gegenüber konventionellen Strahlern verbrauchen LEDs nur ein Hundertstel an Strom. Sie sind sehr Platz sparend und haben eine kraftvollere Farbwiedergabe. „Da sie jedoch sehr monochrom sind, ist eine genaue Einsatzplanung der LEDs erforderlich“, so Thomas Füllengraben weiter.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht