08.12.2021

Industrie-Verband bvik auf Wachstumskurs in herausfordernden Zeiten

Industrie-Verband bvik auf Wachstumskurs in herausfordernden Zeiten

• Stetiges Wachstum in allen Bereichen
• Wiederwahl der drei Industrie-Vorstände sorgt für Kontinuität


Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) blickte am 01.12.2021 in seiner jährlichen Mitgliederversammlung auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Geschäftsführerin Ramona Kaden ist stolz auf die positive Verbandsentwicklung: „Seit Anbeginn verfolgen wir das Ziel das B2B-Marketing nachhaltig zu professionalisieren. Die Bedeutung des Marketings hat laut bvik-Studie „B2B-Marketing-Budgets 2021“ nachweislich zugenommen und die damit verbundenen Herausforderungen steigen. Diesem Trend wollen wir gerecht werden und unseren Mitgliedern weiter den Rücken stärken für eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft.“

Die Wiederwahl der drei Vorstände aus dem Industriebereich Kai Halter, Director Marketing bei ebm-papst Mulfingen GmbH, Silke Lang, Director Marketing Mobile Hydraulics bei der Bosch Rexroth AG, und Dr. Andreas Bauer, CMO, Business Development der XITASO GmbH, belegt die Zufriedenheit der Mitglieder. Kai Halter wurde vom insgesamt sechsköpfigen ehrenamtlichen Vorstandsteam im Anschluss an die Mitgliederversammlung erneut zum Vorstandsvorsitzenden des bvik gewählt.

Über zehn Jahre Verbandsgeschichte und Loyalität
Nach mehr als zehn Jahren vereint der bvik das größte B2B-Netzwerk im DACH-Raum und bündelt damit das Marketing- und Kommunikations-Know-how von über 1.300 Experten aus Industrie und B2B-Dienstleistung. Dabei bleibt der bvik seinem originären Ziel des Zusammenführens dieser beiden Sichtweisen treu: Mit einer Verteilung von ca. 60 Prozent Industrieunternehmen und 40 Prozent Kommunikationsbranche bleibt der themengetriebene Austausch auf Augenhöhe einer der größten Mehrwerte für die Mitglieder.

Event-Rekord in bvik-Geschichte
Durch den Ausfall von realen Messen und Tagungen sowie aufgrund von Reisebeschränkungen wurden auch im Verband neue Konzepte entwickelt. Der bvik schuf mit seinem Kongress Tag der Industriekommunikation (TIK 2021) Ende September ein hybrides Event-Best-Practice, das insgesamt über 300 Teilnehmer analog und digital erreichte. Der Brückenschlag zwischen den Welten wurde von allen Gästen als besonders wertvoll empfunden. Mit zusätzlichen 44 Mitglieder-Veranstaltungen und acht Weiterbildungskursen der B2B-Kompetenz-Werkstatt erzielte der bvik 2021 einen neuen Eventrekord im Vergleich mit den Vorjahren. Passgenauer und intensiver Austausch standen dabei im Fokus.

Positives Fazit und weitere Wachstumspläne
Für das Geschäftsjahr 2022 setzt der bvik weiterhin auf Wachstum in allen B2B-Branchen und Regionen. Um sein Netzwerk im deutschsprachigen Raum bestmöglich zu unterstützen und seine Angebote auszuweiten, wird die bvik-Geschäftsstelle personell verstärkt durch zwei neue Vollzeitkräfte. Der hohe Anspruch an Mitgliederzufriedenheit, Mehrwert-Inhalte und relevante Services nach dem Verbandsmotto „Lernen von den Besten im B2B“ bleibt dabei das wichtigste Ziel von Vorstandschaft und Geschäftsstelle.

Statements der wiedergewählten Vorstände:
Kai Halter, ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG:
„In diesen herausfordernden Zeiten ist es mir wichtig, den bvik auch in Zukunft erfolgreich mitzugestalten und die Mission „Professionalisierung der B2B Kommunikation“ auf ein neues Level zu bringen. Ein wichtiger Baustein hierfür ist das erfolgreiche Etablieren unserer B2B-Kompetenz-Werkstatt.“

Silke Lang, Bosch Rexroth AG:
„Ich freue mich über das Vertrauen der Verbandsmitglieder und werde den bvik auch die nächsten zwei Jahre aktiv begleiten und mit meiner Expertise aus dem Unternehmensalltag unterstützen. Die spannenden Themen und Herausforderungen, mit denen wir uns in den kommenden Jahren beschäftigen werden, können dazu beitragen den bvik noch weiter nach vorne zu bringen und im B2B-Umfeld als Nummer Eins zu positionieren.“

Dr. Andreas Bauer, XITASO GmbH:
„Der bvik ist in einer Wachstumsphase, was unseren Erfolg als Verband bestätigt, aber auch neue Herausforderungen mit sich bringt. Denn die neue Verbandsgröße benötigt neue, professionellere Tools und angepasste Strukturen. Dabei möchte ich jedoch einen besonderen Schwerpunkt daraufsetzen, dass wir weiterhin Wege finden, die Ursprungsidee des bvik sicherzustellen: von Mitgliedern für Mitglieder. Das Engagement unserer Mitglieder basiert auf dem engen Erfahrungsaustausch und Networking geprägt von einem vertrauensvollen Miteinander in der bvik-Familie. Daraus entstehen unsere praxisnahen Tools, Events, Schulungen und neue Angebote für alle Mitglieder.“

Quelle bzw. Informationen von:

D-86156 Augsburg
bvik Bundesverband Industrie Kommunikation e. V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht