01.02.2011

Hochklassige Lichtpulte neu bei Kühl-Beschallung

Hochklassige Lichtpulte neu bei Kühl-Beschallung grandMA2 light

Für perfekte Illusionen aus Lichteffekten und Farben hält Eventdienstleister Kühl-Beschallung seinen Kunden ab sofort zwei Pulte der neuen MA-Lighting-Serie bereit. Eine grandMA2 light und eine grandMA2 ultra-light bieten für jede Show, selbst solche mit kleineren Budgets, nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.



Die Wahrheit liegt im Auge des Betrachters: Für perfekte Illusionen aus Lichteffekten und Farben hält Eventdienstleister Kühl-Beschallung seinen Kunden ab sofort zwei Pulte der neuen MA-Lighting-Serie bereit. Eine grandMA2 light und eine grandMA2 ultra-light bieten für jede Show, selbst solche mit kleineren Budgets, nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. "Damit haben wir im Bereich Licht einen weiteren Schritt in die Zukunft gemacht. Wir sind überzeugt, dass diese Pulte über lange Zeit der geltende Industriestandard in der Veranstaltungsbranche sein werden", so Geschäftsführer Matthias Kühl.



Beide Pulte sind optimale Tools für die Steuerung von Weißlicht, Moving Lights, LEDs und Medienservern. Die grandMA2 light eignet sich hervorragend als Stand-alone-Pult, kann aber ebenso als Back-up-Lösung für die größere grandMA2 full-size eingesetzt werden. Über 4.000 Parameter, 15 Executor-Motorfader für fließende Farbübergänge, 5 USB-Anschlüsse und zwei Touchscreens lassen keine Wünsche offen. Alle anderen Merkmale entsprechen der grandMA2 full-size. Auch die light-Variante kann eine beinahe unbegrenzte Zahl an Presets, Cues, Sequenzen und Effekten verarbeiten. Dabei erfreut den Anwender auch die intuitive und schnelle Steuerung des Lichtpults.



Die kompaktere Variante grandMA2 ultra-light bietet sich mit ebenfalls über 4.000 Parametern und sechs DMX-Ausgängen als optimale Back-up-Lösung an. Sie macht alle Vorzüge der zweiten grandMA-Serie auch für kleinere Shows verfügbar. Dabei ist sie ebenso wie ihre "große Schwester" voll mit Lichtpulten aus der Serie 1 kompatibel. So können Konsolen aus beiden Serien in einer Veranstaltung gemeinsam genutzt werden und Shows aus der Vorgängerserie laufen auch auf Pulten der zweiten Generation problemlos ab.


Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht