31.05.2010

Happy Birthday! Autostadt feierte am 28./29.5.2010 Geburtstag – am Tag und in der Nacht!

Happy Birthday! Autostadt feierte am 28./29.5.2010 Geburtstag – am Tag und in der Nacht!

Über 41.000 Besucher bei Autostadt-Jubiläumswochenende. Den 10-jährigen Geburtstag der Autostadt feierten über 41.000 Besucher am 28. und 29. Mai 2010 gemeinsam mit mehr als 300 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt in über 70 außergewöhnlichen Show-Acts unter dem Motto „Die Autostadt feiert Geburtstag - und Nacht!".



Den 10-jährigen Geburtstag der Autostadt feierten über 41.000 Besucher am 28. und 29. Mai 2010 gemeinsam mit mehr als 300 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt in über 70 außergewöhnlichen Show-Acts unter dem Motto „Die Autostadt feiert Geburtstag - und Nacht!". Der Erlebnispark war tagsüber und in den Abendstunden in einer einmaligen Atmosphäre zu erleben: Ob im ZeitHaus, im KundenCenter, in den Markenpavillons, unter freiem Himmel oder in den Restaurants - jeder Winkel des 25 Hektar großen Geländes überraschte mit einer anderen Attraktion. Krönender Abschluss des Samstagsprogramms war das auf Musik choreographierte Höhenfeuerwerk, das mit Songs von 17 Stars und Musikbands, die in den letzten zehn Jahren in der Autostadt aufgetreten sind,  begeisterte.



„Wir freuen uns über den großen Besucherzuspruch bei unseren beiden Festtagen. Viele kleine und große künstlerische Darbietungen und Show-Acts für kleine und große Besucher haben auf dem gesamten Parkgelände für ein fröhliches Miteinander und ein tolles Geburtstagsfest gesorgt", resümiert Autostadt-Geschäftsführer Otto Ferdinand Wachs. „Dieses bunte und farbenfrohe Geburtstagswochenende war natürlich ein Highlight zu Sommerbeginn - wir feiern jedoch unser 10-jähriges Jubiläum noch das gesamte Jahr 2010 und werden noch mit weiteren interessanten Veranstaltungen überraschen...".



Zum hochkarätigen und abwechslungsreichen Programm für Kinder und Erwachsene gehörten unter anderem Walking-Acts, Comedy, Kabarett und Slapstick sowie Puppen-, Marionetten- und Straßentheater. Die internationalen Künstler, die neben Deutschland auch aus den Niederlanden, Russland, Spanien, Australien, USA, Frankreich oder Italien stammen, präsentierten außerdem Jonglage und, atemberaubende Luftakrobatik. Auch auf A-Capella-Gruppen und Musikbands, die inmitten der Autostadt-Attraktionen und sogar auf dem Autostadt-Schiff FGS Havelland aufgetreten sind, haben die Besucher erfreut. Unter anderem mit dabei waren am Tage: Mea Roa (Australische Didgeridoo-Klänge), Feeding the Fish (Lichtjonglage mit Überraschungseffekten; aus Großbritannien), The Wanderers (A-Capella-Zeitreise durch musikalische Jahrzehnte), G.F. Takis (Hits aus der lebendigen Musikbox), Herr Niels (Komödiantische Pantomime-Kunst), Strong Hold Movement (USA, Kraftvolle Akrobatik) und Valerie Inertie (Kanada, Tuch-Artistik aus dem Cirque de Soleil).



Im Mittelpunkt der Nacht stand das Thema „Licht und Feuer". In der Nacht wurden die Gäste unter anderem bezaubert durch: Duo Valeri (Ukraine, Luftakrobatik), Men in Coats (Großbritannien; Visuelle Comedy des 21. Jahrhunderts), Duo Viola (Kraftakrobatik trifft auf Geigenklänge), Soul Kitchen (Soul Klassiker aus fünf Jahrzehnten), Jan Becker (Verblüffende Mentalmagie), Michael Winslow (Stimmenakrobat), Darya Puschankina (Poetische Sandmalerei live) und Les Bubb (Comedy in perfekter Körperbeherrschung).



Performer, Lichtkünstler, Designer und Artisten ließen die Autostadt am letzten Wochenende im Mai in eindruckvollem Licher-Glanz erstrahlen. Beeindruckende Feuershows inmitten der Lagunenlandschaft und imposantes Schwarzlicht-Theater zogen die Besucher in ihren Bann. Das Gelände erleuchtete in den Abend- und Nachtstunden auch optisch in einer besonderen Atmosphäre, die es so in der Autostadt noch nie gegeben hat: Inszenierungen fast aller Lichtkanten der Autostadt-Gebäude, eine extra für die Autostadt choreographierte Videoprojektionsshow am Volkswagen-KraftWerk, indische Schattenspiele am ZeitHaus und Laser-Projektionen auf den Fassaden der Gebäude des Themenparks haben die Nacht zum Tag gemacht. Die „Supernova", eine überdimensionale Diskokugel, die zwischen den beiden gläsernen AutoTürmen an einem über 100 Meter hohen Kran hing, strahlte weit über die Autostadt hinaus.



Um 1 Uhr nachts gab es als krönenden und famosen Abschluss des Festprogramms ein auf Musik choreographiertes Höhenfeuerwerk, das mit einem emotionalen, musikalischen Zusammenschnitt der letzten zehn Autostadt-Jahre aufwartete: unter anderem mit Songs von Künstlern und Bands wie Kraftwerk (2009), Simple Minds (2009), Modern Talking (2001), Sting (2010), Bryan Ferry (2007), Xavier Naidoo (2001), Nena (2002), Joe Cocker (2008), Gloria Gaynor (2000), No Angels (2001), Sunrise Avenue (2008), Mia (2006), Pet Shop Boys (2007), Peter Kraus (2008), Liza Minelli (2008) und Paul Anka (2007).



Menschen, Autos und was sie bewegt



Was als Vision Mitte der Neunzigerjahre begann, ist längst zur realen Erfolgsgeschichte geworden. Unter dem Motto „Menschen, Autos und was sie bewegt" beleuchtet die Autostadt als Pionier der automobilen Erlebniswelten seit ihrer Eröffnung am 1. Juni 2000 das Thema menschliche Mobilität aus immer neuen Blickwinkeln. Kunst- und kulturinteressierte Menschen finden hier ebenso Inspiration wie Technik- und Automobilfreunde, und so konnte die Autostadt im zehnten Jahr ihres Bestehens bereits mehr als zwanzig Millionen Besucher begrüßen. Der Erlebnis- und Themenpark ist eines der beliebtesten touristischen Reiseziele und Familiendestinationen Deutschlands.


Quelle bzw. Informationen von:

D-38440 Wolfsburg
Autostadt GmbH
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht